SV Oberzissen 1965 e.V.
SV Oberzissen 1965 e.V.       

Lukas Groß ist der "run.de Spieler" des Monats September

Diese Auszeichnung hat er verdient. Und wie. Lukas Groß vom SV Oberzissen spielt eine herausragende Saison und wurde jetzt von den Run.de-Usern völlig verdient zum Spieler des Monats September gewählt. Mit 37,3 Prozent aller abgegebenen Stimmen landete der Torjäger knapp vor Felix Könighaus (32,1) von der TuS Koblenz. Und ganz ehrlich. Wer in einem Monat drei Viererpacks erzielt, der muss einfach von uns ausgezeichnet werden. Glückwunsch!

14 Tore erzielte Groß im September in der Fußball-Kreisliga A Rhein/Ahr. Niemand erzielte in diesem Zeitraum eine ähnliche Quote. 4 Tore beim Auswärtssieg in Miesenheim innerhalb von 45 Minuten, 4 Buden beim Sieg gegen Adenau und 4 Treffer beim Kantersieg gegen den SV Rheinland Mayen. Brutal. Mit 15 Toren in 11 Spielen führt der Angreifer natürlich auch souverän die Torjägerliste an. 855 Minuten Spielzeit stand er auf dem Platz, alle 57 Minuten trifft Groß für den SV Oberzissen.

Seit 2015 kickt Groß jetzt für den SV Oberzissen, im Übrigen als spielender Co-Trainer. Erst 2017 gelang der Aufstieg in die A-Klasse. In dieser Saison könnte es sogar noch eine Liga höher gehen. Denn der SVO liegt aktuell mit 24 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz, zwei Punkte Abstand auf Tabellenführer SG Westum. Am kommenden Sonntag kommt es zum Spitzenspiel gegen den FC Alemannia Plaidt. Um 14.30 Uhr empfangen Groß und Co. den Tabellenzweiten, der einen Punkt mehr auf dem Konto hat. Wer den Run.de-Spieler des Monats September also live sehen will, der sollte sich dieses Spiel nicht entgehen lassen.

Ach ja. In 75 Spielen für Oberzissen traf Groß schon 66-mal. Da kann selbst Herr Lewandowski vom FC Bayern München nicht mithalten.

Quelle: run.de     
http://das-run.de/news/entry/838/

Erste Mannschaft erreicht den 2. Platz beim 500 Euro Turnier in Gönnersdorf

Bereits am Montag konnte sich die erste Mannschaft mit Siegen gegen den B-Ligisten
SV Kripp (6:1) und den Ligakonkurrenten Ahrweiler BC II (
2:0) für die Finalrunde qualifizieren.
Am Samstag hieß der Gegner im ersten Halbfinale SG Westum/Löhndorf. Nach spannenden 2 x 30 Minuten hieß es 2:0 für den SVO nach Toren von Sebastian Friedsam und John Marc Schneider.

 

Im zweiten Halbfinale setzte sich der Gastgeber Rhenania Gönnersdorf gegen den starken B-Ligisten SG Kempenich knapp mit 2:1 durch.

Auch im Spiel um Platz drei musste sich der B-Ligist letztlich der klassenhöheren
SG Westum mit 2:0 geschlagen geben. 

Das Finale zwischen dem Bezirksligisten Gönnersdorf und dem SV Oberzissen endete ausgeglichen mit einem torlosen Remis. 

Hier musste letztlich ein Elfmeterschießen um den Turniersieg und über die Platzierung entscheiden, welches der Gastgeber mit 4:3 für sich entscheiden konnte.

Insgesamt war die Veranstaltung eine Vorbereitungseinheit und Standortbestimmung für unsere Mannschaft, bei der man letztlich nach einem guten zweiten Turnierplatz auch noch ein Preisgeld von 150 Euro einstreichen konnte. 

 

Erste Mannschaft absolvierte Trainingslager

Am Wochenende absolvierte die erste Mannschaft in Vorbereitung auf die anstehende Saison ihr diesjähriges Sommertrainingslager. 
In den letzten Jahren verbrachte man dieses schweißtreibende Wochenende entweder in Simmerath in der Nähe der belgischen Grenze oder aber auf der Sportanlage von Union Nettetal bei Venlo.
In diesem Jahr entschied man sich jedoch für eine Vorbereitung auf eigenem Platz in Oberzissen. Der Auftakt wurde mit einem Testspiel gegen den B-Klassenaufsteiger  SG Heimersheim eingeleitet. Hier wurde zur Halbzeit der gesamte Kader getauscht, da für die Partie 23 Spieler zur Verfügung standen. Dementsprechend konnte vieles ausprobiert werden, am Ende stand ein ungefährdeter 2:0 Sieg zu Buche.
Bei hochsommerlichen Temperaturen wurden die Spieler am Samstag in taktischen Einheiten und Spielformen, die immer wieder durch Ruhephasen und Trinkpausen unterbrochen wurden erheblich gefordert. 
Anschließend ließ man den Tag mit einem gemeinsamen Besuch auf dem Maarhof in Niederdürenbach ausklingen. Auch der Sonntag wurde nochmals für die Vorbereitung genutzt. Nach einem ausgiebigen gemeinsamen Frühstück ging es per Pedes von Oberzissen in Schwimmbad nach Weibern, wo man nach diesem anstrengenden Turn das kühle Nass genießen konnte. Der Sonntag fand dann seinen Ausklang im Vereinsheim des SV Oberzissen bei Endspiel der Fußball WM zwischen Frankreich und Kroatien. 
Die nächten Einheiten stehen bereits am Montagabend ab 19:00 Uhr an, wenn die erste Mannschaft in der Vorrunde des 500 Euro Turnier im Rahmen der Gönnersdorfer Sportwoche auf den Ligakonkurrenten BC Ahrweiler II sowie auf den B-Ligisten SV Kripp trifft.
Dann gehts am Mittwoch ab 18:30 Uhr im Kottenheimer Waldstadion beim dortigen Franzen Cup ebenfalls in die Vorrunde. Gegner dort ist die SG Eich, die nach einem Jahr B-Klasse ebenfalls sofort wieder in die A-Klasse aufgestiegen ist sowie der Rheinlandligist SG Mendig.  

Vulkan-Brauerei Mendig stattet die erste Mannschaft mit neuen Trainingsanzügen aus.

Im Rahmen der Vorrundenpartie des Verbandsgemeindepokals gegen die
SG Kempenich wurde die erste Mannschaft vom Premiumsponsor des SV Oberzissen, der Vulkan Brauerei Mendig mit neuen Trainingsanzügen ausgestattet.
Stellvertretend für die Mannschaft konnten der Vereinsvorsitzende Manfred Dedenbach und SVO Geschäftsführer Frank Kather die neue Trainingsbekleidung von den Inhabern der Firma Vulkan Brauhaus und Brauerei GmbH, Malte und Hannes Tack entgegennehmen.
Bereits in der vergangenen Spielzeit konnte sich die erste Mannschaft als Werbeträger in den ebenfalls von Vulkan gesponserten Trikotsätzen einen positiven Ruf in der Kreisliga A erspielen, so dass für beide Partner eine Win-Win Situation entstanden ist.
Somit ist man auf Seiten des SV Oberzissen natürlich auch froh, mit der Vulkan Brauerei einen potenten Sponsor auf seiner Seite zu wissen.

Übergabe der neuen Trainingsanzüge an den SV Oberzissen;
v.l.n.r. Frank Kather, Malte Tack, Manfred Dedenbach, Hannes Tack

Erste Mannschaft startet in die Saisonvorbereitung

Am vergangenen Freitag startete auch die erste Mannschaft in die Vorbereitung für die neue Saison. Das bewährte Trainerteam Tobias Dedenbach, Dennis Bach und Lukas Groß konnten bei der ersten Einheit 23 Akteure, davon einige Neuzugänge  begrüßen, während sich einige Spieler noch im Urlaub befinden. 
Mit Jan Loosen, Frederik Porz, Marvin Loch, Luca Beyermann und Florian Jabaly kommen fünf Nachwuchstalente aus dem A-Junioren Bezirksligakader des Jugendfördervereins Zissen, der die Saison als Bezirksligavizemeister Mitte abschloss, in den Seniorenbereich und werden in der Vorbereitungsphase auf die neuen und höheren Anforderungen des Herrenspielbetriebs vorbereitet. Jan Weitzel wechselt vom letztjährigen A-Junioren Rheinlandligisten JSG Westum zurück ins Brohltal.
Zudem begrüßte die Mannschaft mit Martin Eberz vom Bezirksligisten SG Elztal nach dessen Umzug ins Brohltal einen neuen Mannschaftskollegen, der unser Team im Bereich der Offensive weiter verstärken wird.
Nach fast einjähriger Auszeit mit Bau,- und Babypause startete zudem unser langjähriger Kapitän Markus Nohles nochmals durch und wird mit seiner Erfahrung wieder die Defensivabteilung mit dirigieren. Auch Mike Bach, der lange an einem Kreuzbandriss laborierte, ist bereits seit vielen Wochen wieder im Trainingsmodus und hat schon jetzt fast wieder zu alter Stärke zurückgefunden. 
Nach einem ersten lockeren Auftakttraining endete diese erste Einheit traditionell mit einem gemeinsamen Abendessen und einem von Betreuer Werner Hübinger zusammengestellten 40 minütigen Saisonrückblick der vorigen Spielzeit mit zahlreichen Fotos und Videoclips auf dem Großbildschirm des Vereinsheims.
Bis zum Pflichtspielauftakt stehen nun jedoch noch schweißtreibende und anspruchvolle Trainingseinheiten sowie mehrere Testspiele und Turnierteilnahmen an, um die Mannschaft optimal auf die Herausforderungen vorzubereiten.

Zum Trainingsauftakt konnte Trainer Dedenbach zahlreiche Spieler begrüßen

Die ersten Neuzugänge beim SVO - von links nach rechts:
Jan Loosen (A-Jun. JFV Zissen),   Jan Weitzel (A-Jun. JSG Westum), Trainer Tobias Dedenbach,  Martin Eberz (SG Elztal), Frederik Porz
(A-Jun. JFV Zissen)

Partida para Portugal

Saisonrückblick 2017 / 2018

Nach dem Aufstieg der vergangenen Saison aus der Kreisliga B nahm die erste Mannschaft mit dem bewährten Trio um Chefcoach Tobias Dedenbach sowie Dennis Bach und Lukas Groß als spielende Co Trainer die neue Spielklasse im Kreisligaoberhaus in Angriff.
Dazu gab es zunächst einige personelle Veränderungen in der Mannschaft. Felix Gamroth kehrte zu seinem Heimatverein, der Spvgg Burgbrohl zurück, Kai Thoma wechselte als Co Trainer in die zweite Mannschaft und Julian Bell übernahm die Kapitänsrolle in der neugegründeten dritten Mannschaft.  
Dem gegenüber standen allerdings zahlreiche Neuzugänge. Mit Mike Bach, John Marc Schneider und dessen Bruder Jannik Schneider schlossen sich dem SVO drei Akteure der SG Kempenich/Spessart an. Aus der eigenen A- Jugend, die in der Bezirksliga Mitte beheimatet ist, wurden mit Paul Selbach, Luca Beyermann, Tobias Höper und Marvin Seiwert vier Nachwuchsspieler in den Vorbereitungs-kader geholt, die jedoch zunächst ihre ersten Seniorenerfahrungen im Kader der 2. Mannschaft machen sollten.
Mit Fabian Bermel, Thomas Frömbgen und Marvin Bermel stießen zudem drei Spieler von Nachbarn SC Niederzissen neu zur Mannschaft. 
So stand auf dem Papier zunächst ein Kader von 26 Spielern.
Besonders tragisch erwischte es zunächst Mike Bach, der sich eine Woche vor Beginn der Saisonvorbereitung einen Kreuzbandriss zuzog. Damit war für Mike die gesamte Saison gelaufen, bevor sie überhaupt begonnen hatte. Über die Saison fielen dann mit Simon Müller, Markus Nohles, Dennis Labes, Marvin Bermel und Richard Denkhaus aber immer wieder mehrere Spieler aus beruflichen, studienbedingen, privaten oder verletzungsbedingten Gründen langfristig aus. Zudem wechselten in der Winterpause mit Florian Perk und Vitali Lange zwei weitere Spieler in die zweite Mannschaft, so dass der Kader zwar immer noch  ausreichend, aber nicht mehr überdimensioniert besetzt war.

Im Kreispokal setzte man sich in der ersten Runde noch knapp gegen die SG Kirchwald durch, flog aber bereits in Runde zwei gegen den B-Ligisten SV Kripp aus dem Wettbewerb.
Dafür zeigte die Mannschaft im Rheinlandpokal gegen durchweg höherklassige Gegner zwei starke Leistungen. Der Bezirksligist SG Mörschbach war in Runde eins im Brohltal klar unterlegen und in Runde zwei traf unser Team auf die SG Mülheim-Kärlich. Dieser Gegner, immerhin eine Spitzenmannschaft aus der Rheinlandliga ging zwar bis zur Halbzeit in Führung, war jedoch nach einer fulminanten Aufholjagd des Kreisligisten kurz vor Ende der Partie froh, überhaupt knapp mit 3:4 gewonnen zu haben.

Die Meisterschaftshinrunde verlief zunächst eher etwas schleppend und wechselhaft. Zu Hause auf eigenem Platz zeigte sich der SVO jedoch als Macht und konnte alle Heimspiele der Saison bis auf eine einzige Niederlage gegen Löf und zwei Remis gegen Remagen und Miesenheim gewinnen. Damit stellte der SV Oberzissen die heimstärkste Mannschaft der Liga.
Allerdings trübte die Rekordniederlage von 10:1 gegen den TUS Kottenheim in der Hinrunde doch etwas die Bilanz, im Rückspiel wurde der Spieß jedoch umgedreht und der bereits feststehende Meister musste nach 18 Siegen in Folge erstmals mit einer Niederlage die Heimreise aus Oberzissen antreten.
Auswärts gab es zunächst einige Niederlagen und man sortierte sich erstmal erwartungsgemäß im Mittelfeld ein. Aber auch die Auswärtsbilanz konnte unsere Mannschaft deutlich verbessern und stand am Ende auf Rang vier der Auswärtstabelle.
Die letzte Partie des alten Jahres gewann man in Remagen mit 0:4 und startete im neuen Jahr eine furiose Aufholjagd. Platz um Platz eroberte sich unsere Mannschaft in der Tabelle und verwies die hoch gehandelten Favoriten aus Mayen, Plaidt, Kruft, Miesenheim und Westum auf die Plätze.  

Elf Siege und zwei Niederlagen standen in der Rückrunde zu Buche und damit war der Vizemeistertitel perfekt.

Vizemeister???
Als Aufsteiger aus der Kreisliga B mit dem Saisonziel Klassenerhalt zum Vizemeister der Kreisliga A. Auch das ist  ein Novum beim SVO, der in seiner über 50 jährigen Geschichte noch nie eine eigene Seniorenmannschaft derart erfolgreich platzieren konnte.

Das spricht für die tolle Arbeit des Trainer,- und Betreuerteams,

 

Das spricht für die Verantwortlichen in der Vereinsführung, die ohne große Geldmittel, ohne Legionäre, mit Augenmaß in erster Linie auf den eigenen Nachwuchs und auf Spieler mit eigenem „Stallgeruch“ setzen,

 

Das spricht für die Mannschaft, in der Spieler nicht nur kicken, sondern auch Freunde sind und die trotz der einen oder anderen kleinen Querele immer zusammenhält, wenn es drauf ankommt.

 

Das spricht für die hohe fußballerische Qualität, die auch Ausfluss der jahrelangen Jugendarbeit des SVO ist.
 

Und nun noch etwas Statistik
Von den 26 Meisterschaftsspielen wurden 17 Spiele gewonnen, 7 Partien wurden verloren und in 2 Begegnungen trennte man sich Remis.
Damit erreichte die Mannschaft 53 Punkte  

Mit 30 Pflichtspieleinsätzen und insgesamt 2606 Einsatzminuten in Pokal und Meisterschaft absolvierte Lukas Groß alle Partien und fehlte in keinem einzigen Spiel. Dahinter folgen mit 28 Einsätzen (2324 EM) Eric Naumann und Jannik Schneider (2404 EM). Auf mindestens 18 oder mehr Einsätze und damit zum sogenannten Stammspielermodus kamen außerdem noch John Marc Schneider (27 / 2318 EM), Fabian Bermel (27 / 2289 EM), Christian Schneider (26 / 2194 EM), Tobias Dahm (22/1855 EM), Michael Oligschläger (23 / 1692 EM), Dennis Bach (20 / 1611 EM), Sebastian Friedsam (18 / 1603 EM) sowie Patrik Adams (22 / 1033 EM).

Über die gesamte Saison wurden 31 verschiedene Spieler eingesetzt, davon auch 7 Akteure aus dem Kader der zweiten Mannschaft

Mit insgesamt 23 erzielten Ligatreffern holte sich Lukas Groß die vereinsinterne Torjägerkrone und belegte im Ranking der erfolgreichsten Torschützen der Kreisliga A den dritten Platz hinter Sascha Engelmeier vom TUS Kottenheim und Marcel Birkner vom FC Plaidt. Die weiteren Ränge belegen John Marc Schneider (14 Treffer – Rang 12 der A-Klasse) und Jannik Schneider (10 Treffer – Rang 22 der A-Klasse).  
Die in der Saison insgesamt erzielten 65 Tore wurden durch insgesamt 13 Spieler erzielt.

Die erste Mannschaft erreicht beim Verbandsgemeinde Hallenturnier 2018 Platz drei.

Mit der Teilnahme am Verbandsgemeindeturnier in Niederzissen stand für den SV Oberzissen die erste Aufgabe im neuen Jahr an. Wie in jedem Jahr nahmen wieder acht Teams an der vom SC Wassenach ausgerichteten Veranstaltung teil. Unsere Mannschaft war in der Gruppe 2 mit dem SC Niederzissen, der Spvgg Burgbrohl und dem späteren Turniersieger SC Kempenich gelost und zählte neben Kempenich und Wehr im Vorfeld mit zu den üblichen Verdächtigen auf den Siegerpokal.
In der Gruppe 1 traten neben dem SC Wassenach noch der SV Hohenleimbach, die SG Wehr sowie die SG Franken an. Einem 4:0 gegen Niederzissen und einem 6:0 gegen Burgbrohl folgte ein 2:2 gegen die stark aufspielenden Kempenicher. Trotz der souveränen Vorrunde schloss man aufgrund des schlechteren Torverhältnisses als Vorrundenzweiter ab und traf damit mit der SG Wehr auf den Ligakonkurrenten der A-Klasse und Titelverteidiger 2017 . In einer spannenden Partie verlor man trotz einer zwischenzeitlichen Führung mit 3:5 und musste nach der unnötigen Niederlage ins Neunmeterschießen gegen den Gastgeber Wassenach, welches der SVO dank zwei gehaltener Bälle durch Leon Deptalla gewann. Damit stand am Ende „nur“ der undankbare dritte Platz zu Buche.
Im Endspiel setzte sich der SC Kempenich souverän gegen die SG Wehr durch und gewann damit nach dem Sommerturnier 2017 auch das Winterturnier 2018.  

Erste Mannschaft auf Glühweintour

Traditionell eröffnete unsere Erste am Samstag, dem 06.01.2018 mit der alljährlichen Glühweinwanderung das Fussballjahr als Einstimmung auf die bevorstehende Wintervorbereitung. Ab 11:00 Uhr ging es am Vereinsheim des SVO los, für reichlich Flüssigverpflegung war gesorgt. Zunächst ging es steil bergan in Richtung Hain, die erste Rast wurde unterhalb der Burg Olbrück eingelegt. Nach einer Stärkung (Danke an Familie Schneider) führte der Weg querfeldein über Brenk und weiter bis nach Galenberg, wo es dann eine weitere Verpflegungsstation gab. Nach weiteren drei Kilometern, gottlob nur noch bergab wurde anschließend in Niederzissen eingekehrt und der Tag mit einem gemeinsamen Kegelturnier und einem deftigen Abendessen abgerundet. Die erste Aufgabe wartet dann am kommenden Wochenende bei Verbandsgemeindeturnier, bevor es am 19.01.18 endgültig in die Vorbereitungsphase geht.

Unsere        Premium Sponsoren

Vulkan Brauerei GmbH & Co.KG

Laacher-See-Straße 2
56743 Mendig

02652 520330

Vereinsanschrift

SV Oberzissen

Zum Marienköpfchen 26

56651 Oberzissen

 

 

Kontakt

Brigitte Hansen

Tel.: 02636/80640

Em@il:
kontakt@sv-oberzissen.de

Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

Sie haben einen Adblocker installiert. Diese Web App kann nur mit einem deaktivierten Adblocker korrekt angezeigt und konfiguriert werden.