SV Oberzissen 1965 e.V.
SV Oberzissen 1965 e.V.       

Am Mittwochabend testete die erste Mannschaft bei der SG Mendig/Bell. Der  Tabellensechste der Rheinlandliga legte von Beginn an ein hohes Tempo vor und zeigte, warum das Team zwei Klassen höher spielt. Die Abwehr des A-Ligisten stand von Beginn an gegen den ball,- und kombinationssicheren Gegner ordentlich unter Druck. Das war allerdings auch Ziel dieser Übung. So gingen die in Bestformation spielenden Gastgeber mit Toren von Lars Bohm und Björn Gilles zunächst in Führung und legten mit dem Halbzeitpfiff sogar nochmals durch Marcel Berg auf 3:0 nach.
In der Pause wurde die Mannschaft vom Trainerteam neu instruiert, die Mankos wurden aufgezeigt und es wurde eine taktische Umstellung vorgenommen. Das machte sich dann in der zweiten Halbzeit umgehend bemerkbar. Zwar hatte der Rheinlandligist weiterhin mehr Ballbesitz, konnte sich aber gegen die nun kompromissloser agierende Hintermannschaft des SVO nicht mehr entscheidend durchsetzen. Vielmehr hatte der eingewechselte Martin Eberz nach einer Stunde eine Riesenmöglichkeit zum Anschlusstreffer. Oberzissen spielte nun auf Augenhöhe und hatte sogar die besseren Torchancen. Kurz vor dem Ende setzte sich Jan Loosen mit einem Sololauf gegen mehrere Gegenspieler durch, legte auf Jannik Schneider, der den verdienten Anschlusstreffer markierte.
Zwar war man unter dem Strich gegen einen extrem heimstarken Rheinlandligisten unterlegen, die in der zweiten Halbzeit gezeigte Leistung stimmt jedoch positiv.

Vorbereitung - Poweryoga mit Sophie Keck

Im Rahmen der Saisonvorbereitung erwartete die erste Mannschaft am Montagabend eine ungewohnte, aber sehr effektive Trainingseinheit in der Brohltalhalle in Oberzissen.
Statt vom Trainerteam um Tobias Dedenbach übernahm bei dieser Einheit mit Sophie Keck eine ausgebildete Yogalehrerin das Kommando in der Halle. Und wer dachte, dies sei eine reine Entspannungseinheit, wurde schnell eines Besseren belehrt.
Sophie, die eine Ausbildung an der europäischen Akademie für Yoga und gesamtheitliche Gesundheit für die Yogastile Hatha und Vinyasa absolvierte, trainierte die Jungs mit einer Einheit Poweryoga auf Koordination, Stabilisation sowie Kraftausdauer und brachte den einen oder anderen Teilnehmer an seine Leistungs,- und Schmerzgrenze. Dies war eine neue und tolle Erfahrung und ist nur weiter zu empfehlen, so der einhellige Tenor der gesamten Mannschaft. Bei Interesse könnt ihr euch direkt bei Sophie unter der Email
y_ga.xo@web.de melden.

In einem ausgeglichenen Spiel auf Augenhöhe endete dieser Test gegen den Tabellendritten der Bezirksliga Mitte mit einem leistungsgerechten Remis. Im Gegensatz zum Spiel unter der Woche in Wormersdorf war eine deutliche Steigerung in allen Mannschaftsteilen erkennbar, obwohl dem Trainerteam des SVO acht Akteure aus dem eigenen Kader fehlten und lediglich zwei Auswechselspieler zur Verfügung standen. Rübenach ging zunächst in der ersten Halbzeit in Führung, die jedoch durch einen Freistoß von der Strafraumgrenze durch Satbir Singh egalisiert wurde. Kurz nach der Pause erzielte Martin Eberz nach Zuspiel von Lukas Groß die Führung, ehe der Bezirksligist kurz vor Ende der Partie zum 2:2 Endstand ausglich.
Nun gilt es, diese Einstellung und Leistung in den kommenden Trainingseinheiten und Testspielen zu bestätigen. Der nächste Test am kommenden Wochenende findet erneut in Koblenz, diesmal bei A-Ligisten VFR Koblenz statt.

Im Gegensatz zum ersten Testspiel konnte man gegen den A-Ligisten aus dem Kreis Bonn in weiten Teilen nicht an die gewohnten Leistungen anknüpfen. Insbesondere stellte die Wormersdorfer Offensive die SVO Abwehr ein ums andere Mal vor Probleme. Zwar hatte Oberzissen die besseren Torchancen, blieb aber im Abschluss zeitweise zu unentschlossen und zu umständlich. Jannik Schneider, Satbir Singh, Dennis Bach und Patrik Adams hatte zwar Riesenmöglichkeiten, vergaben aber leichtfertig beste Möglichkeiten. Die Gastgeber waren mit ihrem Torjäger Jannick Randolph deutlich effektiver und verwerteten ihre Chancen eiskalt. Nach der doppelten Führung durch Wormersdorf erzielte der eingewechselte Eric Naumann zwar den Anschlusstreffer, die Gastgeber konnten aber nochmals nachlegen und entschieden diesen Test verdientermaßen für sich. Trotzdem war dies ein weiterer aufschlussreicher Test.

Die erste Testspielpartie wurde gegen den amtierenden Tabellenführer der Kreisliga
B Mayen absolviert. In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit erzielte Patrik Adams zwei Tore für Oberzissen, Maifelds Toptorjäger Jan Tullius glich die SVO Führung aber jeweils aus. Mit einem tollen Freistoß brachte Satbir Singh den SVO noch vor der Halbzeit in Führung. In der Pause wurde bei beiden Teams munter durchgewechselt und die Gastgeber glichen zunächst erneut zum 3:3 aus. Ab Mitte der zweiten Halbzeit übernahm der A-Klassen Tabellenführer jedoch das Kommando auf dem Platz und schraubte das Ergenis durch zwei schön herausgespielte Tore durch Jannik Schneider und Dennis Bach auf den Endstand von 3:5. Bei konsequenter Chancenverwertung hätte das Ergebnis am Ende durchaus deutlicher ausfallen können. Zudem kamen mit Jan Loosen und Martin Eberz kamen heute erstmals wieder zwei Akteure nach längerer Abwesenheit zum Einsatz.
Die erste Standortbestimmung gegen einen starken B-Ligisten verlief durchaus zufriedenstellend und brachte bereits erste Erkenntnisse.

1. Mannschaft startet am 24.01.2020 in die Rückrundenvorbereitung

Nach erholsamen Feiertagen und der obligatorischen, gemeinsamen Winterwanderung startet die erste Mannschaft unter Leitung unseres Trainerteams am Freitag, dem 24.01.2020 in die Vorbereitungsphase.
Neben zahlreichen, sicherlich schweißtreibenden Trainingseinheiten wurden insgesamt sechs Test,- und Freundschaftsspiele vereinbart, um sich auf den Rest der Meisterschaftsrunde entsprechend vorzubereiten, bevor es am 15.03.2020 mit dem Rückrundenauftakt gegen TUS Kottenheim wieder losgeht.
Es sind nachfolgende Vorbereitungsspiele vereinbart:


SG Maifeld (KL-B) - SVO
Samstag, 01.02.2020 um 16:00 Uhr / KR-Platz in Mertloch

 

SV Wormersdorf (KL-A) - SVO
Dienstag, 04.02.2020 um 19:45 Uhr / KR-Platz in Wormersdorf

FV Rübenach (BZL) - SVO
Samstag, 08.02.2020 um (noch offen) / KR-Platz in Rübenach

VFR Koblenz (KL-A) - SVO
Samstag, 15.02.2020 um 19:00 Uhr / KR-Platz in Koblenz-Karthause

SG Mendig/Bell (Rhld.-Liga) - SVO
Mittwoch, 19.02.2020 um 19:30 Uhr / KR-Platz in Mendig

SG Heimersheim (KL-B) - SVO
Samstag, 07.03.2020 um 17:30 Uhr / KR-Platz in Bad Neuenahr
                                                                           (Apollinarisstadion)

 

Seniorenteams auf Winterwanderung

Obwohl Temperaturen und Witterung eher zu einer Frühlingswanderung passten, begaben sich die erste und die zweite Mannschaft am Samstag, dem 11.01.2020 auf die obligatorische Winterwanderung. Hierbei startete die erste Mannschaft in Spessart, die Wanderung führte erst über Schelborn bis Oberdürenbach, wo eine ordentliche Stärkung wartete. Weiter ging es dann über Niederdürenbach und Oberzissen bis nach Niederzissen, wo der Tag nach einem gemeinsamen Abendessen und einem Kegelabend seinen Abschluss fand.
Unsere zweite Mannschaft startete am Vereinsheim in Oberzissen und der Weg führte über die Traumpfadroute am Rodder Maar, am Königssee und am Waldgut Schirmau vorbei. Der Abschluss fand wie gewohnt bei Trainer Jürgen Perk statt.
In den kommenden Wochen erwartet die Mannschaften dann wieder eine anspruchsvolle Vorbereitung, um mit neuem Schwung in die Rückrunde zu starten. 

SVO scheidet beim VG Hallenturnier bereits nach der Vorrunde aus

Am Samstag, dem 04.01.2020 stand für unsere Mannschaft mit dem alljährlich Hallenturnier der Verbandsgemeinde Brohltal im Sportzentrum Niederzissen der erste Auftritt des Jahres an. 
Obwohl unsere Mannschaft als Titelverteidiger aus dem letzten Jahr anreiste, lag der Focus aufgrund zahlreicher Absagen sicherlich nicht auf dem Hallenturnier.
Allerdings präsentierte sich das kurzfristig zusammengestellte Mixedteam aus erster und zweiter Mannschaft erschreckend harmlos und spielte nicht ansatzweise auf dem gewohnten Niveau. Nach einer 0:2 Niederlagen gegen den Nachbarn aus Wehr/Niederzissen setzte es in der zweiten Begegnung über 15 Minuten eine 1:6 Klatsche gegen den B-Ligisten aus Burgbrohl/Wassenach. 
Damit war man vorzeitig ausgeschieden und konnte sich den Rest des Turniers zu Recht von der Tribüne aus anschauen. Abschließend setzte sich die SG Wehr/Niederzissen im Finale gegen den Ausrichter SG Kempenich/Spessart knapp mit 3:2 durch.

Jahresrückblick 1. Mannschaft

Nun neigt sich das Jahr 2019 schon wieder dem Ende zu und es wird Zeit, nochmals auf das Erreichte zurückzuschauen. Nach dem Aufstieg in die Kreisliga A im Jahr 2017 und zwei darauffolgende Vizemeisterschaften im Kreisligaoberhaus hatte sich die Mannschaft vorgenommen, auch in der neuen Saison die Herausforderung um die Meisterschaft und einen damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksliga anzunehmen.
Zunächst wurden aber mit Markus Nohles und Michael Oligschläger zwei Urgesteine des SVO verabschiedet, die einen erheblichen Anteil an den Erfolgen der letzten Jahre hatten. Auch Richard Denkhaus verließ die Mannschaft aus beruflichen Gründen in Richtung USA.
Es gab aber auch mehrere Neuzugänge, welche das diesjährige Team nochmals verstärkten. Mit Kevin und Patrick Schütz kehrten zwei Oberzissener Jungs vom Bezirksligisten SG Gönnersdorf wieder zu ihrem Heimatverein zurück. Zudem kam mit Christian Heuser ein weiterer Spieler aus Gönnerdorf, der bereits in der Jugend beim SVO kickte.
Weiterhin stieß Satbir Singh von A-Klassen Aufsteiger Inter Sinzig zum Team.
Aus der eigenen A-Jugend kamen zudem mehrere hoffnungsvolle Talente hinzu, die im ersten Jahr vorzugsweise noch in der Reserve eingesetzt wurden, aber auch in der A-Klasse ihre ersten Erfahrungen sammelten und durchaus zu überzeugen wussten.

Nach einer strammen Vorbereitung, Testspielen gegen hochkarätige Gegner und dem obligatorischen Trainingslager, welches in diesem Jahr bei unseren Freunden des BSV Viktoria Bielstein absolviert wurde ging es dann mit den Pokalspielen los.
Im Rheinlandpokal wurde die erste Hürde mit dem Bezirksligisten Cosmos Koblenz noch gemeistert, gegen den Rheinlandligisten und Mitfavoriten um den Aufstieg in die Oberliga BC Ahrweiler war jedoch für einen ersatzgeschwächten SVO nichts zu holen.
Dafür lief es bislang im Kreispokal besser. Nach Erfolgen gegen die SG Westum II, SG Walporzheim, Grafschafter SG und einem Freilos steht man nun im Halbfinale im kommenden Jahr der SG Maifeld gegenüber.

Neben dem Winterhallenturnier 2019 der Verbandsgemeinde Brohltal, in dem sich unsere Mannschaft im Finale gegen den Ligakonkurrenten aus Kempenich erfolgreich durchsetzen konnte,  gewann man auch das Sommerturnier 2019 in einer Dreier Finalrunde gegen die Nachbarn aus Niederzissen/Wehr und Burgbrohl/Wassenach.

Die Meisterschaftsrunde verlief bis dato ebenfalls sehr erfolgreich.
Mit 13 Siegen, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen sowie einem Torverhältnis von 52:17 steht unsere erste Mannschaft mit sechs Punkten Vorsprung auf den zweitplatzierten SG Westum an der Tabellenspitze.  Positive Highlights waren sicherlich die beiden knappen Erfolge in den beiden Derbys gegen Kempenich, bei denen insgesamt rund 500 Zuschauer die Mannschaften anfeuerten. Weniger erbauend waren die beiden einzigen Niederlagen der bisherigen Saison – die unverdiente und völlig unnötige Niederlage in Westum sowie die hochverdiente Klatsche nach einer schwachen Leistung gegen die SG Eich. Allerdings gehört das auch zum Fußball und die vielen positiven Erlebnisse überwiegen bei weitem.

Vergleicht man das bisher erreichte mit den Ergebnissen der Vorsaison, so konnte man zumindest eine deutliche Steigerung erkennen. Lag man im Vorjahr zur Winterpause nach absolvierten 17 Spielen mit 34 Punkten auf Rang drei hinter Westum und Plaidt, konnten jetzt bereits sieben Punkte mehr geholt werden.
Allerdings kann man sich bei noch neun ausstehenden Spielen sicher nicht auf dem Erreichten ausruhen, sondern wird auch weiterhin bis zum Schluss Vollgas geben müssen, um vielleicht doch Vereinsgeschichte zu schreiben und erstmals in der Vita des Vereins in eine überkreisliche Liga aufzusteigen.

Spielballsponsoring

Zum Beginn der neuen Spielzeit haben Fans, Freunde und Gönner unserer Teams die Möglichkeit, für eine Heimspiel Wunschpartie als Pate den neuen Spielball zu spenden.
Gleich im ersten Pflichtspiel der ersten Mannschaft im Rheinlandpokal gegen den
FC Cosmos Koblenz war es Dennis Schütz, Inhaber der Firma Schütz Montagebau aus Gönnersdorf, der den ersten Ball sponserte.

Dennis Schütz (links) mit dem Vorsitzenden des SV Oberzissen, Manfred Dedenbach bei der Spielballübergabe

SVO gewinnt das Verbandsgemeindeturnier 2019 der VG Brohltal

Da die SG Kempenich in der Vorrunde des diesjährigen Verbandsgemeinde Sommerturniers gegen unsere Mannschaft nicht antrat, zog man kampflos in die Finalrunde ein. Diese fand am Samstag, dem 03.08.2019 am Sportzentrum Niederzissen statt, Ausrichter war die SG Niederzissen/Wehr.
Im Modus jeder gegen jeden über die Dauer von 45 Minuten spielte unsere Mannschaft zunächst gegen das Team des Ausrichters SG Niederzissen/Wehr. Die Gastgeber standen über die gesamten 45 Minuten tief gestaffelt in der eigenen Spielhälfte, so dass sich eine einseitige Partie entwickelte. Allerdings tat sich unsere Mannschaft gegen den defensiv eingestellten Gegner sehr schwer und entwickelte zu wenige eigene Ideen, um das Abwehrbollwerk des B-Ligisten zu knacken. Es ergaben sich zwar einige sehr gute Torchancen, die aber ungenutzt blieben. So trennte man sich im ersten Spiel mit einem torlosen Remis.

In der folgenden Partie schlug die SG Burgbrohl/Wassenach die SG Niederzissen/ Wehr verdient mit 1:0.

Nun galt es, in der letzten Begegnung gegen die SG Burgbrohl/Wassenach, die ebenfalls in der B-Klasse beheimatet ist, mit mindestens zwei Toren Unterschied zu gewinnen. Auch hier übernahm Oberzissen sofort das Zepter und dominierte die Partie. Man ließ Ball und Gegner laufen und nach einem schnellen Spielzug über die rechte Seite schloss Lukas Groß nach zwanzig Minuten ab und erzielte die Führung mit einem Schuss ins lange Eck. Auf ein Elfmeterschießen wollte man sich aber nicht einlassen und erhöhte in den letzten zehn Minuten nochmals den Druck. Nach einer tollen Kombination war es John-Marc Schneider, der das Ergebnis kurz vor Schluss auf 2:0 stellte und damit den ersten Platz in der Endabrechnung sicherte.
Nach dem Gewinn des Verbandsgemeinde-Winterhallenturniers im Januar konnte man nun auch das Sommerturnier gewinnen und stellt damit im Fußball erneut die Nummer Eins im Brohltal.

                    SVO zu Gast bei Freunden                               Erste Mannschaft absolviert ein Tainingslager beim BSV Viktoria Bielstein       

Am Freitagmittag brach unsere erste Mannschaft in das knapp 100 Kilometer entfernte Wiehl-Bielstein in den oberbergischen Kreis zum diesjährigen Trainingslager auf. Gastgeber war der BSV Viktoria Bielstein, der unserer Mannschaft nicht nur ihre Sportanlagen, ihr Vereinsheim sowie eine angrenzende Sporthalle mit Duschen und Umkleiden zur Verfügung stellte, sondern mit ihren gesamten Vorstand und ihrer ersten Mannschaft ein gemeinsames Grillfest organisierte.
Nach der Ankunft wurden die Quartiere bezogen. Anschließend gab es als erste Einheit ein Trainingsspiel gegen den ambitionierten B-Ligisten, der dem SVO zwar mit 5:3 unterlag, jedoch unserer Mannschaft so einiges abverlangte.
Bis in den späten Abend wurde dann noch gemeinsam gegrillt und Freundschaften geschlossen.
Am Samstag begann der Tag noch vor dem Frühstück mit einer lockeren Laufeinheit. Dem folgten zwei weitere intensive Traingseinheiten auf dem Platz sowie eine theoretische Taktikeinheit. Zwischenzeitlich suchten einige Spieler das direkt angrenzende Freibad auf oder nutzten die Erholungsphasen für die Pflege der müden Beine.
Am Abend ging es zum gemeinsamen Abendessen in einen schönen Biergarten in Bielstein, hier ließ man den Tag ausklingen.
Auch am Sonntagmorgen wurde nochmals eine kurze Einheit absolviert, bevor das gesamte Team ziemlich ausgepowert die Heimreise antrat.
Neben einem tollen Trainingslager lernten wir mit den Verantwortlichen des gastgebenden Vereins aus Bielstein auch viele nette "Fußballverrückte" kennen, die dann im hoffentlich im kommenden Jahr ihr Trainingslager bei uns im Brohltal absolvieren werden.

Erste Mannschaft begrüßt vier Neuzugänge

Die Neuzugänge der ersten Mannschaft:
v.l.n.r.: Trainer Tobias Dedenbach, Satbir Singh, Patrick Schütz, Christian Heuser, Kevin Schütz, Spielertrainer Dennis Bach

 

Nach dem Abgang einiger Spieler aus der ersten Mannschaft - siehe hierzu auch die vorangestellten Berichte - wurde der Kader quantitativ gezielt verkleinert. Davon profitiert vor allem die Reserve, die mit Michael Oligschläger und Dennis Labes zwei weitere erfahrene Akteure hinzugewinnt und mit Jan Weitzel, Frederik Porz und Luca Beyermann auf drei weitere noch junge, aber ebenfalls bereits erprobte Spieler zurückgreifen kann.
Mit dem Brüderpaar Kevin und Patrick Schütz kehren nun zwei "Oberzissener Eigengewächse" zurück zu ihrem Heimatverein. Zudem können mit Christian Heuser und Satbir Singh zwei weitere externe Neuzugänge begrüßt werden.
Nach zweijähriger Auszeit kehrt zudem mit Markus Mühleib ein alter Bekannter zurück ins Betreuerteam des SV Oberzissen. Hier wird "Mühli" künftig zusammen mit Dieter Schneider mannschaftsübergreifend die Aus,- und Weiterbildung der Torleute des SVO übernehmen.

Kevin Schütz wechselte zur Saison 2014/2015 vom damaligen B-Ligisten Oberzissen in die Bezirksliga zur SG Gönnersdorf und war dort von Beginn an ein wichtiger Leistungsträger, der alleine in der abgelaufenen Saison auf 28 Einsätze kam.

Patrick Schütz folgte seinem Bruder ein Jahr später ins Vinxtbachtal und absolvierte mit 29 Einsätzen die meisten Einsätze des Bezirksligisten in der abgelaufenen Saison.

Nach dem freiwilligen Rückzug der SG Gönnerdorf aus der Bezirkliga Mitte entschloss sich mit Christian Heuser der langjährige Kapitän und ein echtes Gönnersdorfer Urgestein ebenfalls zum Wechsel ins Brohltal. Christian ist jedoch beim SVO ebenfalls kein Unbekannter, spielte er doch schon in der Rheinlandliga A-Juniorenmannschaft in den Jahren von 2007 bis 2009 mit vielen der jetzigen Spieler in der JSG Oberzissen zusammen.   

Mit Satbir Singh kommt weiterhin ein Mittelfeldspieler vom Liganeuling und Aufsteiger FC Inter Sinzig. Die Kontakte mit Satbir, der im oberen Brohltal wohnt und der schon früher zusammen mit seinen Freunden und Arbeitskollegen John Marc Schneider und Mike Bach in Kempenich spielte, rissen nie ab. Nach zwei Jahren in Sinzig wird auch Satbir künftig in seinen neuen Farben Grün-Weiß auflaufen.

 

Aus dem eigenen A-Junioren Bezirksliganachwuchs werden zudem mehrere Jungs an der Saisonvorbereitung teilnehmen. Hier erfolgt die abschließende Bewertung und Einteilung durch die Trainerteams nach einer ersten Eingewöhnungsphase an die erhöhten Anforderungen des Seniorenbereichs.

 Damit ist die Kaderplanung der ersten Mannschaft mit zwanzig Akteuren weitestgehend abgeschlossen. Ein weiterer Zugang ist derzeit nicht geplant, kann jedoch auch nich explizit ausgeschlossen werden.

Saisonrückblick 1. Mannschaft

Nach dem Ligaaufstieg vor zwei Jahren und der anschließenden, sofortigen  Vizemeisterschaft der letzten Saison 2017/2018 konnte die erste Mannschaft diese starke Saisonleistung auch in dieser Saison 2018/2019 wiederholen und erneut vorzeitig hinter dem Meister FC Plaidt die Vizemeisterschaft erringen.
Damit war das avisierte Saisonziel „wieder vorne mitspielen“ mehr als erreicht.

Insgesamt stießen zum Beginn der Spielzeit mehrere Neuzugänge zur ersten Mannschaft. Aus dem eigenen Nachwuchsbereich stießen Luca Beyermann und Frederik Porz zur ersten Mannschaft, zudem kam von der A-Jugend der SG Westum Jan Weitzel hinzu. Ziel war es hier, die Jungs in den Seniorenbereich zu integrieren. Zudem stieß mit Martin Eberz eine echte Verstärkung von der SG Gering-Kollig zur Mannschaft, wobei sich der technisch versierte Mittelfeldspieler sofort zu einer festen Stütze des Teams etablierte.
Niklas Volk schloss sich indes der neugegründeten SG Niederzissen/Wehr an und war somit der einzige Spieler, der den Verein verließ. Allerdings wechselten mit Dominik Krupp und Florian Höper ebenfalls zwei langjährige Stammspieler zu unserer zweiten Mannschaft. Thomas Frömbgen, Simon Müller und Dennis Labes gehörten dem Kader zwar nominell noch an, kamen jedoch aufgrund beruflicher Veränderungen und verletzungsbedingt lediglich zu wenige  Kurzeinsätzen in unserer Zweitvertretung.    

Die Hinrunde wurde mit acht Siegen, einem Remis und vier Niederlagen absolviert, die Rückrunde verlief mit 10 Siegen und drei Niederlagen deutlich besser.
Gerade im Endspurt bewies unsere Mannschaft nochmals einen langen Atem. Nachdem man vom siebten bis zum dreiundzwanzigsten Spieltag immer knapp hinter der SG Westum auf Tabellenplatz drei rangierte, konnte man am 24. Spieltag vorbeiziehen und diesen zweiten Rang bis zum Schluss halten.
Dabei schoss unsere Elf 71 Tore, kassierte selbst 32 Gegentreffer und stellte damit hinter dem Meister aus Plaidt sowohl den zweitbesten Sturm als auch die zweitbeste Abwehr der gesamten Liga.
Aber auch in Punkto Fairness kann sich unsere mit Platz zwei in der Fairnesstabelle durchaus sehen lassen.

Im Januar 2019 sicherte sich die Mannschaft im Finale den Turniersieg bei Verbandsgemeinde Hallenturnier gegen die SG Kempenich.
Zudem errang man bei 500 Euro Turnier der SG Gönnersdorf erst nach Elfmeterschießen den zweiten Platz von zwölf teilnehmenden Mannschaften hinter dem Gastgeber aus Gönnersdorf

Wenn man die letzten Jahre Revue passieren lässt, stellt man fest, dass der Verein und die erste Mannschaft eine kontinuierliche, positive Entwicklung genommen haben, getragen von Zusammenhalt, Ehrenamt, Herzblut und langjähriger Verbundenheit der allermeisten Spieler, die schon als Kinder ihre Fußballschuhe für den SV Oberzissen geschnürt haben.
Die Rückkehr von „Eigengewächsen“, die über Jahre in anderen Vereinen höherklassig gespielt haben und die Einbindung junger Spieler aus dem eigenen Nachwuchsbereich mit großem Potential bildeten die richtige Mischung für den Erfolg.
Und dies alles ohne monetäre Drahtseilakte für auswärtige, durchschnittlich begabte „Legionäre und Wanderarbeiter“, die jedes Jahr den Verein wechseln.
Das ist die Vereinsphilosophie, die von jedem getragen wird.

Dies und weitere Faktoren, das alles hat zu einer deutlichen sportlichen und sozialen Entwicklung des SV Oberzissen geführt, der mittlerweile mit Fug und Recht als eines  der Aushängeschilde für Fußball im Brohltal und im Kreis Ahrweiler steht.

Erneut ging eine erfolgreiche und spannende Saison zu Ende, in der sich unsere Mannschaft zum zweiten Mal in Folge mit dem Vizemeistertitel im Kreisligaoberhaus belohnte und sich erneut selbst mit dem Titel“ bester SVO aller Zeiten“ kürte.


Mit insgesamt 26 Treffern sicherte sich Stürmer Lukas Groß die Torjägerkanone der A-Klasse, zudem durfte er sich über die Wahl zum „Spieler des Monats November 2018“ von run.de freuen.
Mit 9 Treffern folgte Patrik Adams, gefolgt von Jannik Schneider mit 7 Toren.

Die meisten Einsatzzeiten sicherten sich John Marc Schneider mit 2502 gespielten Minuten in insgesamt 28 von 29 absolvierten Pflichtspielen (Meisterschaft und Pokal). Ihm folgen auf den Plätzen Tobias Dahm (2261 Minuten in 26 Einsätzen) sowie Eric Naumann (2100 Minuten in 26 Einsätzen)

Für die kommende Saison sei jedoch auch bereits ein kleiner Ausblick erlaubt. Da bis auf die bekannten Abgänge (siehe Bericht zur Verabschiedung) alle weiteren Spieler bleiben, wird der Kader zwar zahlenmäßig ein wenig reduziert, qualitativ jedoch durch die bereits feststehenden Neuzugänge sicherlich nochmals aufgewertet.
Hierzu wird in Kürze eine gesonderte Vorstellung der Neuzugänge erfolgen.

Erste Mannschaft verabschiedete mehrere, langjährige Spieler

Anlässlich des letzten Meisterschaftsspiels der Saison gegen die SG Westum verabschiedete der Vereinsvorstand und die Mannschaft mehrere Spieler, von denen die meisten mehrere Jahre in den Farben des SV Oberzissen aufliefen.
V
or Spielbeginn ehrten der Vorsitzende Manfred Dedenbach und Geschäftsführer Frank Kather insgesamt fünf Akteure.

Zunächst einmal war Paolo di Paola an der Reihe, der seit acht Jahren in der zweiten und der dritten Mannschaft spielte und nun zum BC Ahrweiler III wechselt.

Vitali Lange schnürte bereits in der Jugend bei SV Oberzissen seine Fußballschuhe, war dann einige Jahre beim SC Sinzig, der damals noch in der A-Klasse spielte.
2013 schloss sich der quirlige Stürmer wieder dem SVO an und war mit seinen Toren maßgeblich an den Erfolgen der letzten Jahre sowie dem Aufstieg in die A-Klasse beteiligt. Ob er nochmals ein Jährchen in der zweiten oder dritten Mannschaft dranhängt, lässt er sich derzeit offen.

Richard Denkhaus stieß vor drei Jahren von der SG Westum kommend zum
SV Oberzissen. In der Hauptfunktion übernahm der 33 jährige Grundschullehrer und Referent des FVR die Leitung des neugegründeten Jugendfördervereins Zissen als Koordinator und Trainer einer Jugendmannschaft. Wenn die Zeit es zuließ, stand der langjährige Bezirksligaspieler für die erste Mannschaft auf dem Feld. Richard wird künftig wegen eines geplanten Auslandsaufenthaltes die Mannschaft verlassen.

Michael Oligschläger darf sich mit Fug und Recht als Urgestein des SVO bezeichnen. Nachdem er die Jugendmannschaften durchlaufen hatte und im Jahr 2006/2007 mit der A-Jugend den Rheinlandligaaufstieg geschafft hatte, absolvierte „Mollig“ 2007 sein erstes Seniorenspiel. Der eisenharte Abwehrspieler war bei seinen Gegnern durchaus gefürchtet, da das Wort „zurückziehen“ in seinem Wortschatz nicht vorkam. Er war an allen Erfolgen und Aufstiegen von der C-Klasse bis zur Vizemeisterschaft in der A-Klasse maßgeblich beteiligt. Zudem ging er in der dritten Halbzeit immer unerschrocken voran und zeigte auch dort seine Nehmerqualitäten.
Die Schuhe hängt Michel jedoch noch nicht an den Nagel, er wird alle seine Qualitäten in der nächsten Saison in den Dienst der zweiten Mannschaft stellen.

Last but not least wurde unser langjähriger Kapitän Markus Nohles vor der Partie verabschiedet. Im August 2002 absolvierte der damals gerade erst 18 jährige Grundschullehrer sein erstes Seniorenspiel im Dress der Brohltaler, nachdem er zuvor bereits als Jugendspieler und FSJ`ler für den Verein aktiv war. Später führte er die erste Mannschaft über viele Jahre als Spielführer aufs Feld, ehe er die Binde vor vier Jahren weiterreichte. Als Innenverteidiger war Markus über viele Jahre eine Bank, seine größte Charaktereigenschaft war jedoch die ausgeprägte, sportliche Fairness in jedem Spiel. In seinen 17 aktiven Jahren sah er nie eine rote Karte und auch die Gelben kann man fast an einer Hand abzählen. Mehr wie einmal korrigierte er eine Schiedsrichterentscheidung zugunsten des Gegners, selbst auf die Gefahr hin, das Spiel zu verlieren.
Künftig liegen die Prioritäten dieses tadellosen Sportsmanns komplett im Privaten, die Schuhe bleiben künftig im Schrank.

Der SV Oberzissen dankt allen Genannten für die beim Verein geleisteten Dienste. 

Unsere        Premium Sponsoren

Vulkan Brauerei GmbH & Co.KG

Laacher-See-Straße 2
56743 Mendig

02652 520330

Vereinsanschrift

SV Oberzissen

Brigitte Hansen

Zum Marienköpfchen 26

56651 Oberzissen

02636-80640

 

Sie haben einen Adblocker installiert. Diese Web App kann nur mit einem deaktivierten Adblocker korrekt angezeigt und konfiguriert werden.