SV Oberzissen 1965 e.V.
SV Oberzissen 1965 e.V.       

Bitburger Kreispokal Halbfinale

SG Maifeld -  SV Oberzissen 

Bitburger Kreispokal Viertelfinale

Grafschafter SG -  SV Oberzissen   0:2

Erste Mannschaft zieht ins Pokal Halbfinale ein.
Bereits am Dienstagabend stand für die erste Mannschaft mit der Viertelfinalbegegnung beim B-Ligisten Grafschafter SG die nächste Aufgabe an.
Aufgrund mehrerer Ausfälle, insgesamt standen acht Spieler aus dem Kader der Ersten nicht zur Verfügung wurde das Team von fünf Jungs unserer Reserve unterstützt. Die erste Viertelstunde der Partie verlief ohne nennenswerte Aktionen. Beide Teams neutralisierten sich weitestgehend. Die erste gute Tormöglichkeit hatte Oberzissen, als Jannik Schneider mit einem Schuss von der rechten Seite nur das Außennetz traf. Die Gastgeber agierten aus einer defensiven Grundausrichtung heraus eher mit langen Bällen auf ihre einzige Spitze während die Brohltaler vorwiegend mit schnellem Passspiel und Kombinationen vor das gegnerische Tor kommen wollten. Dabei hatten sie zwar mehr Ballbesitz, blieben aber auch ein ums andere Mal in der Vorwärtsbewegung hängen. Kurz vor der Pause legte John-Marc Schneider ein starkes Solo von der Mittellinie bis zur Strafraumgrenze hin und passte dann durch die Schnittstelle der GSG Abwehr auf Fabian Raguse, dessen Abschluss aber zu zentral auf den Keeper kam. So ging es mit einer insgesamt ausgeglichenen Halbzeit in die Kabine.
Nach dem Wechsel griffen die Gastgeber zwar früher an, hatten aber bei Balleroberung kein durchschlagendes Konzept, um daraus Kapital zu schlagen. Auch hier hatte der SVO die erste Riesenchance zur Führung, als Christian Schneider den Ball in die Box flankte und Raguse den Torwinkel per Kopfball haarscharf verfehlte. Oberzissen erspielte sich in der Folge teilweise glasklare Chancen – Satbir Singh verfehlte kurz darauf das Tor, als er einen Heber über den Keeper, aber auch knapp über die Querlatte lupfte. Nur zwei Minuten später fiel dann aber doch die mittlerweile verdiente Führung, als Dennis Bach das Leder aus der eigenen Hälfte flach auf Raguse passte, der sich von seinem Bewacher lösen konnte und mit einem strammen Schuss ins lange Eck die Führung erzielte. In der 84. Minute hatten die Gastgeber dann ihre beste Möglichkeit zum Ausgleich, als die SVO Abwehr den Ball nicht klären konnte und ein Grafschafter Spieler aus kurzer Entfernung frei zum Abschluss kam. Hier hielt unser Torwart Christopher Theisen mit einer starken Parade die Führung fest. Im direkten Gegenzug hätte es fast auf der anderen Seite geklingelt. Bei einem schnellen Konter über die rechte Seite sprintete Jannik Schneider mit dem Ball bis fast an die Torauslinie, legte quer auf seinen Bruder John, der den Bruchteil einer Sekunde zu spät kam, um den Ball aus einem Meter im leeren Tor unterzubringen. Nur eine Minute später fiel dann die endgültige Entscheidung, als erneut Jannik Schneider den Ball auf den eingewechselten Patrik Adams legte und der mit einem Flachschuss das 0:2 erzielte.
Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit dominierte der A-Ligist in der zweiten Halbzeit das Geschehen und zieht verdientermaßen ins Halbfinale des Kreispokals ein.
An dieser Stelle geht nochmals ein Dank an unsere Jungs aus der Reserve, die ebenfalls einen maßgeblichen Anteil am Erfolg haben.
Tore:
0:1       55. Min.          Fabian Raguse
0:2      86. Min.         Patrik Adams
Aufstellung:
Christopher Theisen, Florian Schneider, Mike Bach, Eric Naumann (90. Min. Yannick Sperber), Satbir Singh (82. Min. Tobias Höper), Fabian Bermel, Christian Schneider, Dennis Bach, Jannik Schneider, John Marc Schneider, Fabian Raguse (71. Min. Patrik Adams)

Bitburger Kreispokal Achtelfinale

SG Walporzheim - SV Oberzissen   3:5

SV Oberzissen erreicht nach Pokalfight gegen einen starken B-Ligisten das Viertelfinale
Dienstagabend unter Flutlicht, matschiger Hartplatz, Dauernieselregen und ein bis in die Haarspitzen motivierter B-Ligist. Auf dem Platz am Ahrstadion in Ahrweiler war alles angerichtet für ein spannendes Achtelfinale, bei dem die rund 80 Zuschauer insgesamt acht Tore sahen. SVO Coach Tobias Dedenbach räumte neben den ohnehin noch verletzten Eric Naumann, Leon Deptalla und Jan Loosen auch mehreren Spielern aus dem eigenen Kader wie Patrick und Kevin Schütz, Florian Schneider, Dennis Bach, Sebastian Friedsam und Fabian Bermel eine Pause ein und setzte dafür mit Jonas Lenz, Sebastian Esten und Fabian Raguse auf einige Jungs aus der zweiten Mannschaft. Zudem sollte Martin Eberz, der aus beruflichen Gründen erst jetzt wieder in den Spielbetrieb einsteigen kann, einige Einsatzminuten bekommen.
Die SG Walporzheim, die diese Partie gegen den Tabellenzweiten der Kreisliga A offensichtlich zum Spiel des Jahres hochstilisiert hatte, begann topmotiviert und attackierte die Brohltaler von der ersten Sekunde an durch frühes Anlaufen und extremes Pressing. Die teilweise ungestümen und stürmischen Offensivbemühungen wurden jedoch durch die routinierte Abwehr um Tobias Dahm, Christian Schneider und Christian Heuser, die von Youngster Jonas Lenz  komplettiert wurde konsequent unterbunden. Aber die eigenen Angriffsbemühungen waren zunächst auch nicht von Erfolg gekrönt. Bereits in der zweiten Spielminute testete Patrik Adams erstmals den Torpfosten des Gästetores.
In der 18. Spielminute gingen die favorisierten Brohltaler erstmals in Führung. Ein lang geschlagener Diagonalball von Christian Schneider landete auf dem Kopf von Christian Heuser, der den Ball in den Fünfmeterraum köpfte. Dort stand John Marc Schneider goldrichtig und erzielte aus kurzer Entfernung die Führung.
In der 30. Spielminute zeigte der gut leitende Unparteiische Ingo Böder auf den Punkt, als Patrik Adams im Strafraum von einem Walporzheimer Spieler gefoult wurde. Satbir Singh erhöhte vom Punkt aus sicher zum 0:2.
Die Gastgeber zeigten jedoch Moral und kamen kurz darauf nach einem Freistoß auf Höhe der Eckfahne zum Anschlusstreffer. Nur drei Minuten später fiel dann sogar der Ausgleichstreffer, als Christian Schneider bei einem Abwehrversuch der Ball an die Hand sprang und die Gäste den ebenfalls gegebenen Strafstoß sicher verwandelten.
Direkt vor der Pause hatten die Gastgeber nochmals etwas Glück, als sich Jonas Lenz auf der der rechten Seite durchsetzte und quer auf Fabian Raguse legte, der den Ball aber nicht richtig traf.
Die zweite Halbzeit war erst zwei Minuten alt, als Jannik Schneider auf der linken Seite auf Strafraumhöhe mehrere Abwehrspieler ausspielte und das Leder quer auf Raguse legte, der den Ball diesmal richtig traf und die erneute Führung erzielte.
Die Gastgeber hielten jedoch weiter gut dagegen und nach einem langen Ball aus der eigenen Spielhälfte gewann der Walporzheimer Stürmer sein Laufduell gegen die Oberzissener Abwehr und schob am herauslaufenden SVO Keeper Christopher Theisen vorbei zum erneuten Ausgleich ein.
In der Folge übernahmen die klassenhöheren Gäste dann aber das Zepter und bestimmten weitestgehend das Spielgeschehen. Die Gastgeber beschränkten sich indes weiterhin einzig auf lang nach vorne geschlagene Bälle, um ihre Offensivspieler in Szene zu setzen, waren damit aber auch leicht ausrechenbar. Hier hatten die zwar schnellen, aber noch unerfahrenen Stürmer gegen die abgezockten Abwehrroutiniers des SVO meist das Nachsehen. Mit geordnetem Spielaufbau und schnellen Gegenstößen gegen den nun etwas unsortiert wirkenden B-Ligisten kam Oberzissen nun zu mehreren guten Chancen. In der 73. Minute setzte sich Jonas Lenz auf der rechten Seite durch, spielte den Ball auf John Marc Schneider, der den vierten Treffer für die Brohltaler erzielte. Nur drei Minuten später war es dann Jannik Schneider, der das Tor mit einem strammen Schuss aus 15 Metern nur um Zentimeter verfehlte. Zwar versuchten die nie aufsteckenden Gastgeber den Vorsprung erneut zu egalisieren, mussten aber zehn Minuten vor Spielende den endgültigen KO Treffer hinnehmen, nachdem Mike Bach einen Freistoß von Satbir Singh per Kopf in den Torwinkel wuchtete. Damit war die Messe gelesen und die Pflichtaufgabe gegen eine zugegebenermaßen gute und topmotivierte Walporzheimer Mannschaft erledigt.
Tore:
0:1       18. Min.          John-Marc Schneider
0:2      30. Min.          Satbir Singh
1:2       33. Min
2:2       36. Min.
2:3       46. Min.         Fabian Raguse
3:3       54. Min.
3:4      73. Min.          John-Marc Schneider
3:5       81. Min           Mike Bach     

Aufstellung:
Christopher Theisen, Mike Bach, Christian Schneider, Satbir Singh, Jonas Lenz, Jannik Schneider (84. Min. Martin Eberz), Fabian Raguse (74. Min. Sebastian Esten), Tobias Dahm,  John Marc Schneider, Christian Heuser, Patrik Adams ( 60. Min. Lukas Groß) 

Bitburger Kreispokal 2. Runde

SV Oberzissen      Freilos

Rheinlandpokal 2. Runde

SV Oberzissen - Ahrweiler BC   1:6

SVO scheidet gegen ein Topteam der Rheinlandliga in der zweiten Runde aus.
Am Mittwochabend stand für unsere Mannschaft vor über 400 Zuschauern die zweite Runde im Rheinlandligapokal gegen den Ahrweiler BC an.
Die Gästemannschaft unter Trainer Jonny Susa belegt aktuell den dritten Platz in der Rheinlandliga und dürfte als einer der Mitfavoriten um den Aufstieg in die Oberliga gezählt werden.
Auf Seiten des SV Oberzissen hatte Coach Tobias Dedenbach die schwierige Aufgabe, aus den vorhandenen Akteuren überhaupt eine Mannschaft aufzustellen.
Neben den gesperrten Tobias Dahm und John Marc Schneider fehlten Torjäger Lukas Groß, Co Trainer und Abwehrspieler Dennis Bach ebenso wie Martin Eberz, Christian Schneider und die beiden Torhüter der ersten Mannschaft Leon Deptalla und Christopher Theisen.
Dafür standen mit Keeper Tim Hoischer, Fabian Raguse, Jonas Lenz, Yannick Sperber und Jonas Welter fünf Akteure der zweiten Mannschaft im Kader. 
Zwar war der Klassenunterschied über die gesamte Partie deutlich, alles andere war jedoch auch nicht zu erwarten.
Ahrweiler spielte seine spielerische Überlegenheit aus, merkte aber auch, dass die stark ersatzgeschwächten Gastgeber nicht gewillt waren, die Partie kampflos herzuschenken. Oberzissen konnte immer wieder mal Entlastungsangriffe starten, diese Aktionen aber nicht in Zählbares ummünzen. Einzig ein Schuss von Patrik Adams kurz vor der Pause brachte das Gästetor in Gefahr, hier parierte Ahrweilers Torwart Alex Gorr aber stark. So waren es die Gäste, die nach zwei Toren von Paul Gemein und einem Treffer von Hubertus Wolf mit einer komfortablen 0:3 Führung in die Pause gingen.
Bis dahin konnte man zumindest konstatieren, dass man im Rahmen der Möglichkeiten einigermaßen mithalten konnte.
Auch nach dem Wechsel blieb der ABC die klar dominierende Mannschaft und erzielte in der zweiten Halbzeit noch weitere zwei Tore durch ihren Torjäger Almir Porca und einen Treffer des eingewechselten Lukas Minwegen.
Allerdings kamen auch die Gäste nicht ohne Gegentor davon. In der 76. Minute erzielte Jannik Schneider den Ehrentreffer für die Brohltaler.
Damit schied unsere Mannschaft zwar stark ersatzgeschwächt, aber nach einer kämpferisch couragierten Mannschaftsleistung in der zweiten Runde des Rheinlandpokals aus, gratuliert dem Ahrweiler BC zum verdienten Einzug in die nächste Runde und kann sich nun wieder auf den Ligabetrieb konzentrieren.  

Aufstellung:
Tim Hoischer, Fabian Bermel (75. Min. Jonas Lenz), Kevin Schütz, Christian Heuser, Patrick Schütz, Fabian Raguse (60. Min. Mike Bach), Sebastian Friedsam, Eric Naumann, Jannik Schneider, Florian Schneider, Patrik Adams (60. Min. Satbir Singh)

Bitburger Kreispokal 1. Runde

SG Westum II - SV Oberzissen    0:5

Erste Mannschaft zieht ungefährdet in die nächste Runde ein.
Nach dem Erfolg vom Mittwoch im Rheinlandpokal gegen den Bezirksligisten Cosmos Koblenz stand am Samstag die erste Runde des Bitburger Kreispokals an
Als Gegner wurde die Zweitvertretung des Ligakonkurrenten SG Westum zugelost.
Auf Seiten des SV Oberzissen musste das Trainerteam am Samstag aus verschiedensten Gründen auf über die Hälfte des eigenen Kaders verzichten, so dass mit Tobias Höper, Yannick Sperber und Jonas Lenz erneut drei Spieler aus unserer Reserve aushalfen und sogar Chefcoach Tobias Dedenbach nach über fünf Jahren ein eigenes Trikot einpackte.
Der B-Ligist versteckte sich keineswegs, sondern spielte in den ersten 15 Minuten gut mit. Daraus resultierte auch die erste gute Torchance des Spiels für Westum. Nachdem sich SVO Torwart Christopher Theisen auf ein Dribbling an der rechten Strafraumgrenze eingelassen hatte und dabei den Ball gegen den Westumer Constantin Ullmann verlor, versuchte der sein Glück mit einem Heber. Der hätte gepasst, aber Innenverteidiger Christian Heuser stand goldrichtig und köpfte den Ball von der Linie.
Danach war aber Schluss mit lustig. Die Brohltaler drängten den Gegner komplett in die eigene Hälfte und erspielte sich mit schnellen Kombinationen Chance auf Chance. Die Gastgeber wussten sich meist nur noch mit Fouls zu helfen und in der 24. Minute wurde dann John Marc Schneider im Strafraum gelegt.
Den Strafstoß verwandelte Lukas Groß sich zur Führung. In den nächsten zehn Minuten hätten Jannik Schneider und Groß die Führung ausbauen können, hier war der Keeper der „Blauen“ aber mit starken Paraden auf dem Posten.
Nach einem Foul an Lukas Groß an der Strafraumgrenze führte Martin Eberz den Freistoß aus auf John Schneider, er das Leder im Winkel versenkte.
Bis zum 0.3 dauerte es nur weitere zwei Minuten. Eberz schippte den Ball von der Seite aus in die Box, wo Mike Bach das Spielgerät gekonnt annahm, den Torwart mit einer Körpertäuschung aussteigen ließ und das Leder in die Maschen schob.
Kurz vor der Pause dann das 0:4. Wieder war es ein Freistoß für den SVO, wieder ausgeführt von Martin Eberz. Diesmal brachte er den Ball an den langen Pfosten, wo Mike Bach aus kurzer Entfernung einschob.  
So ging es mit einer deutlichen Führung in die Halbzeit.
Nach dem Wechsel verflachte die Partie dann etwas. Bei drückenden, schwülen Temperaturen schaltete der A-Ligist einen Gang zurück und tat nur noch das Nötigste. Trotzdem konnte man gegen den B-Ligisten noch über 70 % Ballbesitz verzeichnen. Westum stand nun aber wieder besser in der Abwehr und gab sich nie auf.
Es dauerte bis zur 80. Minute, bis Lukas Groß nach einem präzisen Zuspiel von Eberz erneut seine Torjägerqualitäten unter Beweis stellte, als er nach einer schnellen Drehung abzog und den Ball aus über 20 Metern ins Netz zimmerte. In der Folge hatten Kevin Schütz und Jannik Schneider nochmals Riesenmöglichkeiten, das Ergebnis auszubauen, hier konnten sich die Gastgeber bei ihrem Torwart bedanken, der mit Klasseparaden eine noch höhere Niederlage verhinderte.
Fazit:
Mit dem Einzug in die zweite Runde konnte man auch nach dem kräftezehrenden Rheinlandpokalspiel vom Mittwoch und trotz einem stark reduzierten Kader diese Pflichtaufgabe souverän meistern.
Tore:
24. Min.         0:1      Lukas Groß

34. Min.         0:2      John Marc Schneider
36. Min.         0:3      Mike Bach
41. Min.         0:4      Mike Bach
80. Min.        0:5      Lukas Groß
Aufstellung
Christopher Theisen, Christian Heuser, Christian Schneider, Dennis Bach, Jonas Lenz, Kevin Schütz, Mike Bach, Martin Eberz, Jannik Schneider, John Marc Schneider, Lukas Groß                                                           

Rheinlandpokal 1. Runde

SV Oberzissen - FC Cosmos Koblenz   2:1

SV Oberzissen erreicht die nächste Runde im Rheinlandpokal.
Mit der Erstrundenpartie im Bitburger Rheinlandpokal gegen den Koblenzer Bezirksligisten FC Cosmos Koblenz stand für unsere Mannschaft der Pflichtspielauftakt der neuen Saison an.
Vor zweihundert Zuschauern begannen die Brohltaler konzentriert und engagiert und ließen den klassenhöheren Gegner zunächst kaum ins Spiel kommen. Oberzissen hatte in der ersten halben Stunde sowohl mehr Ballbesitzanteile als auch die besseren Torchancen. Ein Drehschuss von Lukas Groß strich noch knapp am Pfosten der Gäste vorbei, die beste Möglichkeit hatte jedoch Patrik Adams nach einer halben Stunde. Nach einem Pass in die Schnittstelle lief Adams völlig frei auf das gegnerische Tor zu und hätte den Ball nur noch einschieben müssen, schoss stattdessen überhastet den Torwart an. In der letzten Viertelstunde vor der Pause kamen die Gäste dann besser in die Partie, konnten sich aber keine klare Tormöglichkeit erarbeiten.
Nach dem Wechsel gestaltete sich die Partie dann ausgeglichen. Zunächst prüfte Jannik Schneider den gegnerischen Keeper, der einen strammen Schuss aus zwanzig Metern gut parierte, bevor auf der Gegenseite Leon Deptalla mit einer Klasseparade einen Torschuss des Gegners entschärfte. Die Partie nahm nun Fahrt auf und wurde von beiden Teams mit engagierten Zweikämpfen um den Ball geführt. Der souverän und tadellos leitende Schiedsrichter Hamid Rostamzada hatte das Geschehen jedoch jederzeit im Griff. Nach einer guten Aktion der Gäste konnte zunächst SVO Keeper Leon Deptalla klären. Den Nachschuss eines „Cosmonauten“ berührte Kevin Schütz jedoch im Strafraum mit der Hand, so dass Herr Rostamzada auf Strafstoß entschied. Diese Möglichkeit nutzte Gabriel Petrovici in der 78. Minute für seine Farben zur Führung.
Im Anschluss brachte Tobias Dedenbach mit Tobias Höper, Leihgabe unserer zweiten Mannschaft einen frischen Mittelfeldspieler für den angeschlagenen Mike Bach und bewies mit dieser Einwechslung ein glückliches Händchen. Kaum auf dem Feld tanzte Höper zunächst drei Gegenspieler aus und spielte das Leder mit einem präzisen Pass genau in den Lauf des heranstürmenden Jannik Schneider. Der war im Strafraum durch seinen Gegenspieler nur noch mit einem Foulspiel zu bremsen, so dass es diesmal Strafstoß für den SVO gab, den Torjäger Lukas Groß sicher zum Ausgleich versenkte.
Alle Beteiligten hatten sich offenbar schon auf eine Verlängerung eingestellt, die zweiminütige Nachspielzeit war bereits angebrochen. Die ganz in Grün spielenden Oberzissener starteten jedoch nochmals einen Angriff über die rechte Seite. Zunächst klärte Cosmos den Ball aus dem Strafraum, genau auf Tobias Höper, der das Leder aus 25 Metern aufs Tor knallte. Diesen Gewaltschuss konnte der Gästekeeper nur noch nach vorne vor die Füße von Lukas Groß abklatschen. Der ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen und schob den Ball am Keeper vorbei ins Netz. Damit war die erste Runde geschafft und die Jungs ließen sich für die gute Mannschaftsleistung von den zahlreichen Anhängern noch bis in die Nacht feiern.    
Kurz nach Spielende kam bereits die Auslosung für die nächste Runde. Dann empfängt unsere Mannschaft am 28.08.2019 in Oberzissen mit dem Rheinlandligaspitzenteam Ahrweiler BC eine ganz andere „Hausnummer“.

Tore:
78. Min.         0:1
82. Min.         1:1      Lukas Groß

90. Min.         2:1      Lukas Groß
Aufstellung:
Leon Deptalla, Christian Heuser, Tobias Dahm, Jan Loosen, Kevin Schütz, Mike Bach, Jannik Schneider, Patrick Schütz, John Marc Schneider, Patrik Adams, Lukas Groß

                                                                                                Fotos@Claus Deptalla

Unsere        Premium Sponsoren

Vulkan Brauerei GmbH & Co.KG

Laacher-See-Straße 2
56743 Mendig

02652 520330

Vereinsanschrift

SV Oberzissen

Brigitte Hansen

Zum Marienköpfchen 26

56651 Oberzissen

02636-80640

 

Sie haben einen Adblocker installiert. Diese Web App kann nur mit einem deaktivierten Adblocker korrekt angezeigt und konfiguriert werden.