SV Oberzissen 1965 e.V.
SV Oberzissen 1965 e.V.       

26. Spieltag;   FSG Bengen II - SVO II       2:4

Zweite Mannschaft des SVO beendet die Saison mit einem Auswärtssieg
Am Sonntag trat unsere zweite Mannschaft bereits um 12:00 Uhr auf dem Hartplatz in Bengen gegen die Zweitvertretung der SG Bengen an. Dabei standen Trainer Jürgen Perk lediglich elf Akteure zur Verfügung, so dass kein Spielerwechsel möglich war.
Die Gastgeber rangieren auf dem ersten Nichtabstiegsplatz, werden aber gerüchteweise in der nächsten Saison nur noch mit ihrer ersten Mannschaft in der Kreisliga B antreten.
Nach dem frühen Führungstreffer durch Sascha Brohl glichen die Gastgeber nur eine Minute später aus, mussten aber noch vor der Pause den erneuten Rückstand nach einem Treffer von Kai Nöthen hinnehmen. Nach dem Wechsel dominierte die Gäste aus dem Brohltal die Partie und schrauben das Ergebnis durch Kapitän Marcel Näkel und erneut durch Kai Nöthen aus 1:4 hoch. Kurz vor Spielende verkürzten die Gastgeber das Ergebnis zwar noch auf 2:4, konnten sich aber letztlich gegen den arg dezimierten Oberzissener Kader nicht mehr entscheidend durchsetzen.
Als Aufsteiger hat unsere zweite Mannschaft in ihrer ersten C-Klasse Saison einen tollen siebten Tabellenplatz erreicht und ist vom sechsten Platz nur durch ein etwas schlechteres Torverhältnis zu den SF Koisdorf getrennt.
Ein Wermutstropfen hatte diese Partie aber doch. Marcel Näkel, langjähriger Spielführer und Mittelfeldmotor unserer zweiten Mannschaft wird den SVO in Richtung seines Heimatvereins SV Niederlützingen verlassen und dort versuchen, mit seinem neuen Team ebenfalls aus der D-Klasse aufzusteigen. Viel Glück und danke für alles, Marcel.

Schiedsrichter:
Kenneth Heydecke
Torfolge:
0:1        13. Min.          Sascha Brohl
1:1         14. Min.
1:2         41. Min.         Kai Nöthen
1:3         56. Min.         Marcel Näkel
1:4         60. Min.        Kai Nöthen
2:4         83. Min.

Aufstellung:
Florian Flögel, Yannik Hermens, Christoph Hermens, Frank Thielen, Kevin Reuter, Sascha Brohl, Marco Geisen, Kai Nöthen, Benjamin Seiwert, Paolo di Paola, Marcel Näkel

Kapitän Marcel Näkel (schwarzes Trikot) machte gegen Bengen seine letztes Spiel für den SV Oberzissen

25. Spieltag;   SVO II - Grafschafter SV II     4:2

SVO II verteidigt mit einem weiteren Heimerfolg einen Platz in der oberen Tabellenhälfte.
Mit der Zweitvertretung des Grafschafter SV empfing die zweite Mannschaft am Sonntag den Tabellenvierten der Kreisliga C. Die Gäste traten ersatzgeschwächt an und mussten bereits vor der Halbzeit durch einen Doppelpack von David Lehmann sowie einen Treffer von Kapitän Marcel Näkel drei Treffer hinnehmen.
Unerfreulich hingegen war der Platzverweis durch Gabriel Pöhr, der sich kurz vor der Halbzeit eine rote Karte wegen einer Unsportlichkeit einhandelte.
Nur wenige Minuten nach dem Seitenwechsel bekamen die Gäste einen berechtigen Strafstoß zugesprochen und erzielten dadurch den Anschlusstreffer. Marcel Näkel stellte dann aber Mitte der ersten Halbzeit den alten drei Tore Abstand wieder her, ehe die Gäste kurz vor Schluss doch noch einmal trafen. Insgesamt zeigte Oberzissen aber erneut eine souveräne Heimleistung in der letzten Heimpartie der Saison, bevor es am kommenden Wochenende zum letzten Saisonspiel gegen die SG Bengen II kommt.

Schiedsrichter:
Uwe Seidler
Torfolge:
1:0    35. Min.     David Lehmann
2:0    38. Min     Marcel Näkel
3:0    44. Min.    David Lehmann
3:1     49. Min
4:1     76. Min      Marcel Näkel
4:2    86. Min

Aufstellung:
Leon Deptalla, Yannik Hermens, Christoph Hermens, Sascha Brohl, Frank Thielen, Kevin Reuter, Marco Geisen (46. Min. Joel Galante), Andre Seimetz, David Lehmann (46. Min. Florian Flögel), Gabriel Pöhr, Marcel Näkel (76. Min. Paolo di Paola)

24. Spieltag;      SV Oedingen - SVO II      4:1

23. Spieltag;      SVO II - SG Ahrtal II      7:3

Zweite Mannschaft gewinnt mit einem Torfestival gegen SG Ahrtal II
Mit der SG Ahrtal/Dümpelfeld II empfing unsere zweite Mannschaft am Samstag einen Gast, der als Tabellenzwölfter und mit einem Abstand von sechs Punkten auf den ersten Abstiegsrang noch nicht frei von allen Abstiegssorgen war.
Der SVO zeigte von Spielbeginn an etwas mehr Zug zum gegnerischen Tor und Joel Galante eröffnete den Torreigen in der 11. Minute, als er aus zwanzig Metern abzog und das Leder flach direkt neben dem Innenpfosten einschlug. Die Gäste glichen kamen dann aber etwas besser ins Spiel und glichen nach einer knappen halben Stunde aus. Die Antwort auf den Ausgleich folgte nur drei Minuten später in Person von Andre Seimetz, der die erneute Führung für seine Farben erzielte. Es entwickelte sich eine kurzweilige Partie vor den etwa fünfzig Zuschauern und Sascha Brohl hätte in der 31. Minute mit einem Fernschuss, der haarscharf am Lattenkreuz vorbei zischte, erhöhen können.
Die erste Topchance nach dem Seitenwechsel gehörte den Gästen. Hier hielt SVO Keeper Tim Hoischer den Vorsprung mit einer tollen Parade fest, als er einen Schuss aus kürzester Distanz blockte. Ein Freistoß der SG Ahrtal in der 55. Minute wurde dann von der Oberzissener Hintermannschaft nicht konsequent geklärt, so dass ein gegnerischer Spieler frei zum Schuss kam und erneut ausglich. Die Freude der Gäste währte aber nicht lange. Joel Galante führte einen Eckball flach und kurz auf Kapitän Marcel Näkel aus, der an der rechten Strafraumecke lauerte und das Leder von dort ziemlich humorlos im Netz der Gäste versenkte. Einige Minuten später führte erneut Joel Galante diesmal einen Freistoß zehn Meter vor dem gegnerischen Strafraum aus. Jeder erwartete einen langen Ball vor das Tor. Stattdessen spielte er den Ball nach rechts auf den durchstartenden Kevin Reuter. Der passte wiederum das Leder von der Grundlinie in den Strafraum, von wo aus der heute als Mittelstürmer agierende SVO Torwart Florian Flögel seinen ersten Saisontreffer erzielte. Dieser Doppelschlag beeindruckte die Gäste dann doch etwas. Zehn Minuten vor Spielende war dann der bis dahin glücklos agierende SVO Stürmer Gabriel Pöhr an der Reihe, der den Ball nach Zuspiel des eingewechselten Stephan Müller aus kurzer Entfernung über die Linie drückte. Den nächsten Treffer erzielte dann wiederum Florian Flögel mit einem sehenswerten Treffer ins lange Ecke des gegnerischen Tores nach Zuspiel von Gabriel Pöhr. Wer aber dachte, das war es, der sah sich getäuscht. Nach einem Angriff der Gäste knallte ein Spieler der SG Ahrtal den Ball zunächst an den Pfosten und verkürzte das Ergebnis dann nur eine Minute später nach einer kollektiven Schlafphase der SVO Abwehr. In der Nachspielzeit erzielte Gabriel Pöhr den Endstand, nachdem er sich auf der linken Außenbahn stark durchgesetzt hatte. Von der Torauslinie schoss er den etwas unglücklich aussehenden Keeper der Gäste an, der den Ball dabei mit der Hacke ins eigene Tor lenkte.

Fazit:
Der SVO hatte die Gäste aus dem Ahrtal eigentlich jederzeit gut im Griff, man hatte nie das Gefühl, dass der Heimsieg gefährdet sei. Zehn Tore bekommt man auch selten zu sehen. Mit diesem Ergebnis untermauert der SVO seine gute Heimbilanz und klettert um einen Platz auf Rang sieben der Tabelle.
Schiedsrichter:
Stefan Zimmer

Torfolge:
1:0 11. Min. Joel Galante

1:1 24. Min.
2:1 27. Min. Andre Seimetz
2:2 55. Min.

3:2 60. Min. Marcel Näkel
4:2 67. Min. Florian Flögel
5:2 81. Min. Gabriel Pöhr

6:2 87. Min. Florian Flögel

6:3 89. Min.
7:3 90. Min. Gabriel Pöhr

Aufstellung:
Tim Hoischer, Christoph Hermens, Frank Thielen, Marco Geisen (46. Min. Paolo di Paola), Benjamin Seiwert (46. Min. Florian Flögel), Andre Seimetz ( 70. Min. Stephan Müller), Kevin Reuter, Sascha Brohl, Joel Galante, Marcel Näkel, Gabriel Pöhr,
Vorschau:
Am kommenden Wochenende tritt die zweite Mannschaft am Samstag, dem 29.04.2017 um 17:00 Uhr auf dem Rasenplatz in Ödingen gegen den Mitaufsteiger SV Ödingen an.

Sowohl Florian Flögel (links)  als auch Gabriel Pöhr (rechts) trugen  jeweils mit einem Doppelpack zum Heimerfolg gegen die SG Ahrtal II bei

22. Spieltag;    Spvgg Burgbrohl II - SVO II      3:1

Am Sonntag reiste die zweite Mannschaft mit nur zwölf Spielern stark ersatzgeschwächt zum Tabellenführer nach Burgbrohl. Die Gastgeber gingen dann auch erwartungsgemäß nach einer Viertelstunde durch Torjäger Daniel Zedler in Führung. Oberzissen kämpfte jedoch aufopferungsvoll und musste nach einer halben Stunde wechseln. Für den angeschlagenen Tuncay Cevirme kam Niklas Höper und damit war das gesamte Auswechselkontingent auch schon erschöpft. Aber nur zwei Minuten später glich Oberzissen durch Frank Thielen aus. Die Freude darüber währte jedoch nur kurz, da die Gastgeber noch vor der Pause durch Pascal Schmidgen und durch Felix Gamroth, der bis zur letzten Saison noch in der ersten Mannschaft der Gäste aus Oberzissen spielte auf 3:1 erhöhten.

Nach dem Wechsel konnte sich keines der beiden Teams mehr entscheidend durchsetzen. Hatten die Gastgeber spielerische Vorteile, konnte unsere Zweite dies durch Kampfgeist und Einsatzbereitschaft ausgleichen und letztlich mit erhobenen Haupt und einer knappen Niederlage gegen den Ligaprimus den Platz verlassen. 

21. Spieltag;       SVO II - FC Inter Sinzig       3:4

Zweite Mannschaft verliert unglücklich gegen den Tabellenzweiten Inter Sinzig
Am Samstag empfing die zweite Mannschaft den Tabellenzweiten FC Inter Sinzig. In der ersten Spielhälfte bestimmten die Gäste weitestgehend die Partie und hatten mehrere hochkarätige Torchancen, Tim Hoischer im Tor des SVO vereitelte aber mit mehreren, hervorragenden Paraden den Führungstreffer für Inter Sinzig.
Nach dem Wechsel kam dann richtig Fahrt in die Partie. Zunächst gingen die Gäste in der 38. Minute in Führung, mussten aber noch vor der Pause den Ausgleichstreffer durch einen Kopfballtreffer von Andre Seimetz hinnehmen. Dann waren es erneut die Internationalen, die durch Philipp Schirmbeck ihren zweiten Treffer per Kopfballverlängerung nach einer Ecke erzielten. Nach dem erneuten Ausgleich des SVO durch Kevin Reuter in der 68. Minute wurde die Partie auf und auch neben den Platz immer hitziger geführt.
Kurz darauf wurde Kevin Reuter nach einem Solo im gegnerischen Strafraum vom Keeper gefoult und musste verletzt gegen Stephan Müller ausgewechselt werden. Der schnappte sich sofort den Ball, scheiterte jedoch mit einem unplatziert geschossenen Strafstoß. Trotzdem ging der SVO kurz darauf in Führung, als Joel Galante auf der rechten Seite von Müller in Szene gesetzt wurde, an der Grundlinie einen Gegenspieler aussteigen ließ und den Ball in die Mitte legte, wo Gabriel Pöhr aus kurzer Entfernung einschoss. Nach einem Abwehrfehler konnte Sinzig in der 81. Minute erneut ausgleichen. Entschieden wurde die Partie dann kurz vor Schluss nach einer strittigen Entscheidung des Unparteiischen, dem die Partie mittlerweile aufgrund seiner zögerlichen Spielleitung weitestgehend entglitten war. Nach dem verunglückten Versuch eines Fallrückziehers eines Sinziger Spielers sah der Schiedsrichter ein angebliches Foulspiel und zeigte auf den Punkt.
Das ließ sich der Inter Stürmer nicht nehmen und erzielte den für die Gäste viel umjubelten Führungstreffer. Die darauffolgenden, teilweise unschönen Szenen und verbalen Provokationen nach dem Treffer durch einige Gästeakteure hätten diese sich aber sparen können. Es gibt bessere Möglichkeiten, um für seinen Verein Werbung zu machen.

Fazit:
Die Gäste waren in der ersten Spielhälfte deutlich überlegen, konnten dies aber nicht in Tore ummünzen.
Der SVO hielt zweikampfstark und mit hohem läuferischem Einsatz dagegen und konnten eine zweimalige Führung der Gäste egalisieren und sogar in Führung gehen. Die Entscheidung fiel erst kurz vor Spielende durch einen fragwürdigen Strafstoß. Zwar unterlag man Tabellenzweiten letztlich knapp, lieferte aber eine starke Partie ab.

Schiedsrichter:
Eugen König
Torfolge:
0:1 38. Min.
1:1 43. Min. Andre Seimetz
1:2 45. Min.
2:2 68. Min. Kevin Reuter
3:2 75. Min Gabriel Pöhr
3:3 81. Min.
3:4 88. Min

Aufstellung:
Tim Hoischer, Michael Oligschläger, Christoph Hermens, Frank Thielen, Sascha Brohl (Paolo di Paola) , Kevin Reuter (Stephan Müller), Joel Galante, Marcel Näkel, Gabriel Pöhr, Andre Seimetz, Marco Geisen,

20. Spieltag;   SC Kempenich II -  SVO II      0:2

SV Oberzissen holt einen verdienten „Last Minute“ Sieg gegen das Tabellenschlusslicht aus Kempenich

Bereits am Freitagabend reiste die zweite Mannschaft auf den Hartplatz nach Spessart zum Nachbarschaftsduell mit der Zweitvertretung des SC Kempenich.
Dabei wurde die Mannschaft von über 60 Fans aus dem Brohltal begleitet und lautstark unterstützt. Die Gastgeber griffen den SVO bereits früh mit hohem läuferischen Aufwand an, während Oberzissen zunächst offensichtliche Probleme mit dem ungewohnten Hartplatz hatten und nur langsam in die Partie kam. So gestaltete sich die erste halbe Stunde recht ausgeglichen, ohne dass sich eine Mannschaft klare Tormöglichkeiten erarbeitete. Die erste gute Torchance hatten der SCK, ein Schuss aus kurzer Distanz wurde jedoch durch Tim Hoischer mit einer Klasseparade abgewehrt. Zwei Minuten später zielte dann Patrick Klaes mit einem Flachschuss knapp am Tor der Kempenicher vorbei. So ging es nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit in die Kabine.
Nach dem Seitenwechsel zollten die Kempenicher dem hohen Aufwand der ersten Halbzeit Tribut und hatten den immer stärker werdenden Gästen nicht mehr viel entgegenzusetzen. Der SVO erspielte sich nun Chance um Chance, während die Gastgeber kaum noch aus der eigenen Spielhälfte kamen. Zunächst verpasste Marcel Näkel ein Zuspiel von Klaes haarscharf, Dennis Labes traf aus spitzem Winkel nur das Außennetz und der eingewechselte Stephan Müller ballerte gleich zweimal haarscharf vorbei. Die Gastgeber, die nach einer gelbroten Karte für einen ihrer Akteure ab der 72. Minute nur noch mit zehn Mann spielten, versuchten nur noch mit langen Befreiungsschlägen und mit Zeitspiel das Remis über die Zeit zu retten, während gegen zehn Kempenicher ein Angriff auf den Nächsten anrollte. So dauerte es bis zur 87. Minute, bis Patrik Adams eine weite Flanke von Joel Galante am langen Pfosten erwischte und die hochverdiente Führung per Kopfballtreffer erzielte. Jetzt war die Gegenwehr der Gäste gebrochen und in der Nachspielzeit war es dann Andre Seimetz, der mit einem Traumtor aus über dreißig Metern ins lange Eck den zweiten Treffer erzielte. Die Partie wurde anschließend sofort vom Unparteiischen beendet.
Fazit:
Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit dominierte der SVO die zweite Spielhälfte ganz klar und nimmt die drei Punkte vom Tabellenschlusslicht hochverdient mit ins Brohltal.
Schiedsrichter:
Alexander Huber
Tore:
87. Min. 0:1 Patrik Adams
90. Min. 0:2 Andre Seimetz
Aufstellung:
Tim Hoischer, Christoph Hermens(46. Min. Yannick Hermens), Florian Schneider, Frank Thielen, Dennis Labes, Joel Galante, Marcel Näkel, Patrik Adams, Andre Seimetz, Gabriel Pöhr (89. Min. Kevin Reuter), Patrick Klaes (68. Min. Stephan Müller)
Vorschau:
Zur kommenden Partie empfängt die zweite Mannschaft am kommenden Samstag, dem 01.04.2017 um 17:30 Uhr auf dem Rasenplatz Oberzissen den Tabellenzweiten FC Inter Sinzig.

Andre Seimetz (am Ball) erzielte ein Traumtor zum 0:2 gegen Kempenich

19. Spieltag;  SVO II - SV Leimersdorf       2:0

Zweite Mannschaft mit Heimsieg gegen den SV Leimersdorf

Nach der schwachen Vorstellung der Vorwoche in Heimersheim zeigte die zweite Mannschaft gegen Leimersdorf wieder ihr „Heimspielgesicht“.
Die Partie der Hinrunde in Leimersdorf verlor der SVO verdientermaßen, als die Gäste durch ihre starke Offensivabteilung in den letzten zehn Spielminuten noch fünf Treffer markierten.
Bei leichtem Nieselregen entwickelte sich zunächst eine Partie auf Augenhöhe, bei der die Gäste etwas mehr Spielanteile hatten, ohne aber wirklich Torgefahr für das von Leon Deptalla gehütete Tor zu entwickeln. Nach einem Ballverlust der Gäste im Mittelfeld in der 21. Minute folgte ein Zuspiel auf Gabriel Pöhr, der auf der rechten Außenbahn davonzog und den Ball von der Strafraumgrenze auf den mitgelaufenen Joel Galante passte. Der hatte keine Mühe, per Flachschuss die Führung zu erzielen. Bis zur Pause hatten die Gäste bis auf eine Riesenchance, die Leon Deptalla aber mit einer Klasseparade vereitelte, kaum nennenswerte Tormöglichkeiten.

In der zweiten Spielhälfte verflachte die Partie ein wenig. Beide Teams neutralisierten sich im Mittelfeld und echte Torchancen waren zunächst Mangelware. Mit der Hereinnahme des ehemaligen Torjägers der ersten Mannschaft, Stephan Müller, kam in den letzten zwanzig Minuten nochmals Schwung ins Angriffsspiel des SVO. Nach einer Flanke von Marco Geisen hätte Müller beinahe mit seinem ersten Ballkontakt getroffen, verpasste die Hereingabe jedoch mit seinem schwachen Rechten. Auch Gabriel Pöhr und Marcel Näkel konnten die Partie noch nicht vorzeitig entscheiden. Kurz vor Ende der Partie eroberte Spielführer Marcel Näkel den Ball im Mittelfeld und zog den zu weit aufgerückten Leimersdorfer Abwehrspielern auf und davon. Obwohl er völlig frei vor dem Torwart auftauchte, legte Näkel uneigennützig auf den mitgelaufenen Müller quer, der aus kurzer Entfernung den vielumjubelten Treffer zum Endstand von 2:0 erzielte.
Fazit:
Mit dem zweiten Heimsieg in Folge rückte unsere Mannschaft auf den sechsten Tabellenplatz vor und vergrößerte den Sicherheitsabstand zum ersten Abstiegsplatz auf 12 Punkte. Damit sollte ein großer Schritt zum erreichen des Saisonziels Klassenerhalt geschafft sein.
Schiedsrichter:
Stefan Zimmer
Tore:
21. Min. 1:0 Joel Galante
90. Min. 2:0 Stephan Müller
Aufstellung:
Leon Deptalla, Florian Flögel (46. Min. David Lehmann), Christoph Hermens, Frank Thielen, Joel Galante, Marcel Näkel, Gabriel Pöhr (90. Min. Niklas Höper), Marco Geisen, Andre Seimetz, Tim Hoischer (67. Min. Stephan Müller), Kevin Reuter,
Vorschau:
Am Freitag, dem 24.03.2017 trifft die Perk-Truppe um 20:00 Uhr auf dem Rasen des Rudi Klein Stadions in Kempenich auf das Tabellenschlusslicht SG Kempenich II.

18. Spieltag;        SG Heimersheim - SVO II     5:0

Zweite Mannschaft mit deutlicher Niederlage
Nach einem ausgeglichen Spielbeginn konnte sich die zweite Mannschaft gegen die favorisierten Heimersheimer nur knapp eine Halbzeit lang behaupten. Dem Gegner gelang kurz vor der Pause die Führung, die jedoch aus einer klaren Abseitssituation entstand. Bis dahin spielten beide Teams auf Augenhöhe. Allerdings vereitelte Tim Hoischer in der 38. Minute eine 100 prozentige Torchance der Gastgeber mit einer sagenhaften Parade.
Nach dem Wechsel hatte zunächst Gabriel Pöhr den Ausgleich auf dem Fuß, traf von halblinks jedoch nur den Pfosten. Heimersheim wurde nun immer stärker und spielte nun mit einem kräftigen Rückenwind seine Überlegenheit gnadenlos aus, während beim SVO die Spielordnung insbesondere in der Abwehr ein ums andere mal zu wünschen übrig ließ. So gestattete man dem Gegner durch teilweise haarstäubende Aktionen im eigenen Strafraum noch vier weitere Tore und musste sich verdientermaßen mit einer mittleren Packung auf den Heimweg machen. Allerdings gehört der Tabellenvierte von der Ahr auch nicht zu den Teams, mit denen man sich auf Augenhöhe wähnen muss. Die restlichen Zähler zum Klassenerhalt müssen in den nächsten Wochen halt gegen andere Mannschaften eingefahren werden.
Aufstellung:
Tim Hoischer, Yannick Hermens, Marco Geisen, Christoph Hermens, Marcel Näkel, Fabian Mlink (46. Min. Kevin Reuter), Frank Thielen, Gabriel Pöhr (Niklas Höper), Benjamin Seiwert (46. Min. Paolo di Paola), Andre Seimetz, Joel Galante.

Nachholspiel;      SVO II - Spfr. Koisdorf     3:1

Zweite Mannschaft startet mit einem Heimsieg ins neue Jahr
Für die zweite Mannschaft begann die Spielzeit 2017 eine Woche vor dem offiziellen Termin, da noch die Nachholpartie des 15. Spieltags gegen den Tabellennachbarn aus Koisdorf anstand. Die von Walter Porz betreuten Akteure aus dem Sinziger Ortsteil belegten vor der Partie Rang acht der Tabelle. Auf Seiten des SVO hatte sich Trainer Jürgen Perk vorgenommen, mit einem Heimsieg an den Gästen vorbeizuziehen.
Auf einem gut bespielbaren Rasenplatz entwickelte sich eine offene Partie, bei der die Gäste zwar leichte Feldvorteile hatten, daraus aber keinen Vorteil ziehen konnten. So waren es die Gastgeber aus dem Brohltal, die durch Sascha Brohl per Kopfballtreffer in Führung gingen. Koisdorf hatte in der Folge durch ihre beiden Stürmer Luigi Sambito und Ertan Akdemir ebenfalls mehrere Chancen und kamen kurz vor der Pause durch Akdemir zum Ausgleich.

Nach der Halbzeit zog ein Sturm mit heftigen Windböen und Regenschauer auf, so dass der SVO die zweite Halbzeit gegen diese Sturmböen ankämpfen mussten, während Koisdorf mit dem Rückenwind fast nur mit langen Bällen agierte. Die Gäste belagerten durch diesen Vorteil den Oberzissener Strafraum, fanden aber in der aufopferungsvoll kämpfenden Hintermannschaft und in Torwart Florian Flögel regelmäßig ihren Meister. Die Gastgeber aus Oberzissen setzten durch schnell vorgetragene Konter über ihre flinken Außenstürmer Gabriel Pöhr und Sascha Brohl immer wieder Nadelstiche und stellten die gegnerische Hintermannschaft ein ums andere Mal vor Probleme. Nach einem Zuspiel von Pöhr war es dann Andre Seimetz, der kurz nach der Pause die erneute Führung erzielte. Bei dieser Aktion verletzte sich der herausstürmende Torwart der Gäste, als er bei Abwehrversuch mit dem deutlich robusteren Torschützen zusammenprallte und anschließend ausgewechselt werden musste.
Koisdorf berannte weiterhin den Oberzissener Strafraum, konnte sich aber gegen die souveräne Abwehrreihe um Joel Galante, Frank Thielen, Marco Geisen und Christoph Hermens nicht entscheidend durchsetzen. Stattdessen machteder eingewechselte David Lehmann kurz vor dem Ende mit dem Treffer zum 3:1 den Deckel auf die Partie.

Fazit:
Beide Mannschaften agierten leistungsmäßig auf Augenhöhe, wobei die Gäste sogar mehr Spielanteile und Tormöglichkeiten hatten. Der SVO war jedoch die deutlich effektivere Mannschaft, so dass der Sieg letztlich in Ordnung geht.
Damit konnte man mit den Gästen punktemäßig gleichziehen und vorerst zwei Plätze in der Tabelle von Rang neun auf auf Rang sieben gutmachen.
Schiedsrichter:
Jan Gebhardt
Tore:
1:0    35. Min.     Sascha Brohl
1:1    41. Min.
2:1    53. Min.     Andre Seimetz
3:1    90. Min.     David Lehmann
Aufstellung:

Florian Flögel, Gabriel Pöhr, Christoph Hermens, Marcel Näkel, Frank Thielen, Andre Seimetz, Sascha Brohl, Marco Geisen, Kevin Reuter (46. Min. David Lehmann), Yannick Hermens, Joel Galante,

Winterpause

Nachholspiel;      SV Leimersdorf -   SVO II     5:0

Zweite Mannschaft unterliegt im letzten Spiel des Jahres einem starken
SV Leimersdorf in den letzten zehn Spielminuten.

Mit dem Nachholspiel des sechsten Spieltags gegen den SV Leimersdorf beendete auch unsere zweite Mannschaft das aktuelle Jahr und ging anschließend in die verdiente Winterpause.
Das Team aus dem Grafschafter Ortsteil Leimersdorf stellte unsere Mannschaft vom Beginn an durch druckvolles und konsequentes Offensivspiel vor sichtliche Probleme. Zudem war gegen die gut stehende Abwehr der Gäste kaum ein Durchkommen. Lediglich durch einige Einzelaktionen ergaben sich in der ersten Halbzeit einige Halbchancen.
Die Brohltaler konnten ihre starke Leistung von der vergangenen Woche gegen Remagen nicht wiederholen und hatten sowohl im Zweikampfverhalten noch bei der Laufbereitschaft meist das Nachsehen. Vor allem gewann der äußerst schnelle Linksaußen der Gastgeber, Timo Kusch fast jedes Laufduell gegen die Oberzissener Dreierkette, so dass sich die ganz in Blau spielenden Gastgeber eine Riesenchance nach der anderen erspielten. Dass es zur Halbzeit noch torlos Remis stand, war wohl eher der bis dahin mangelhaften Chancenverwertung der Gastgeber sowie Leon Deptalla im Tor des SVO geschuldet.

Nach der Pause stellte Jürgen Perk in der Hoffnung auf Stabilisierung der Abwehr auf Viererkette um. Trotzdem stimmte die Abstimmung in weiten Teilen nicht, so dass die Gastgeber auch weiter kaum vom eigenen Strafraum wegzuhalten waren.
Leimersdorf agierte nun mehr mit langen Bällen in die Spitze, was die Angelegenheit für den SVO nicht leichter machte. Das ging bis zehn Minuten vor Spielende noch gut. Letztlich fiel dann die nicht unerwartete Führung für Leimersdorf in der 80. Minute. Nach dem zweiten Treffer, der nur zwei Minuten später fiel verlor unser Team gänzlich die Ordnung und ergab sich in seinem Schicksal, so dass die Leimersdorfer ohne große Gegenwehr noch drei weitere Treffer innerhalb der letzten Minuten erzielen konnten. Einen Fünferpack in zehn Minuten, das gab es so wohl auch noch nie.
In dieser Partie hatte sich mit Torhüter Leon Deptalla nur ein einziger Akteur die Note gut verdient, denn ohne dessen zahlreiche Klasseparaden hätte das Ergebnis auch zweistellig ausgehen können.

Fazit:
Gegen einen überlegenen SV Leimersdorf kassierte man in den letzten Minuten der Partie eine deutliche Niederlage, die letztlich auch in dieser Höhe verdient war. Allerdings hat man auch schon bessere Auftritte unserer Zweitvertretung gesehen. Nun gilt es, gut aus der Winterpause zu kommen, um die noch fehlenden Punkte zum Saisonziel „Klassenerhalt“ zu holen.
Schiedsrichter:
Marco Zedda
Tore:
0:1       80. Min.         
0:2       82. Min.         

0:3       84. Min.         

0:4       87. Min.         
0:5       89. Min
Aufstellung:

Leon Deptalla, Niklas Volk (83. Min. Paolo di Paola), Lukas Groß,  Gabriel Pöhr, Christoph Hermens, Fabian Mlink, Sebastian Esten, Florian Schneider, Frank Thielen, Andre Seimetz (46. Min. Sascha Brohl), Marco Geisen (63. Min. Kevin Reuter).

17. Spieltag;      SVO II - SV Remagen II     8:1 

Zweite Mannschaft beendet die letzte Heimpartie des Jahres mit einem Kantersieg
Mit einem deutlichen 8:1 Heimsieg gegen die Zweitvertretung des SV Remagen beendete unsere zweite Mannschaft das letzte Heimspiel des Jahres.
Mit dem glitschigen Rasenplatz kam unsere Mannschaft deutlich besser klar wie die Gäste, die zudem wohl auch nicht in ihrer Bestbesetzung antraten. Das löste unsere Elf deutlich besser und ging schon früh durch einen Flachschuss von Joel Galante in Führung. Remagen wurde durch konsequentes schnelles Offensivspiel über die Flügel permanent unter Druck gesetzt und fand kein Mittel gegen die stark aufspielenden Oberzissener. Bis zur Pause legte Oberzissen durch einen Doppelpack innerhalb von zwei Minuten durch Paolo Di Paola und Gabriel Pöhr  sowie einen weiteren Treffer von Di Paola auf 4:0 vor.

Kurz vor der Pause konnten die Gäste mit einem Flachschuss den Anschlusstreffer erzielen.

Nach dem Wechsel blieben die Brohltaler weiterhin die klar spielbestimmende Mannschaft, während Remagen bis auf wenige Szenen harmlos blieb. Die größte Chance der Gäste war ein Kullerball, den Fabian Mlink noch vor der Torlinie erlaufen und klären konnte.

Im Gegenzug hatte Oberzissen weiterhin die klareren und besseren Möglichkeiten. Vier dieser Torchancen wurden dann auch in der zweiten Spielhälfte eiskalt verwandelt. Zweimal Pöhr, einmal Sascha Brohl und Marcel Näkel erzielten die weiteren Tore.

Den vielleicht schönsten Treffer erzielte Kapitän Marcel Näkel mit dem letzten Tor der Partie. Fast von der Mittellinie hatte er gesehen, dass der Remagener Keeper zu weit vor dem Tor stand und zog aus vierzig Metern ab. Der Ball flog über den verdutzten Keeper hinweg zum verdienten Endstand von 8:1 ins Tor. 
Fazit:
Mit diesem Kantersieg kann unsere zweite Mannschaft wieder Anschluss an gesicherte das Mittelfeld herstellen. Am kommenden Samstag steht noch das Nachholspiel gegen den Mitaufsteiger SV Leimersdorf an. Wenn man die heute gezeigte Leistung wiederholen kann steht auch ein dreifacher Punktgewinn gegen den Tabellennachbarn aus Leimersdorf nicht außerhalb der Möglichkeiten.
Schiedsrichter:
Maximilian Kölsch
Tore:
1:0       07. Min.           Joel Galante
2:0       22. Min.           Paolo di Paola

3:0       23. Min.           Gabriel Pöhr

4:0       38. Min.           Paolo di Paola
4:1       42. Min
5:1       53. Min.           Gabriel Pöhr

6:1       82. Min.           Sascha Brohl
7:1       85. Min.           Gabriel Pöhr

8:1       89. Min.           Marcel Näkel

Aufstellung:
Dennis Horwarth, Paolo di Paola (73. Min. Niklas Höper), Gabriel Pöhr, Christoph Hermens, Fabian Mlink, Sebastian Esten, Frank Thielen (78. Min. Sascha Brohl), Joel Galante, Andre Seimetz, Marcel Näkel, Marco Geisen.  

16. Spieltag;    SV Mayschoß - SVO II       4:4

14. Spieltag;     BSC Unkelbach - SVO II    4:3

Unsere               Premium Sponsoren

Vulkan Brauerei GmbH & Co.KG

Laacher-See-Straße 2
56743 Mendig

02652 520330

Schloss Burgbrohl
Wellness,- und Tagungshotel
Auf der Burg 1

56659 Burgbrohl

Tel.: 02636 800140
Fax: 02636 8001420

info@schloss-burgbrohl.de

Vereinsanschrift

SV Oberzissen

Zum Marienköpfchen 26

56651 Oberzissen

 

 

Kontakt

Brigitte Hansen

Tel.: 02636/80640

Em@il:
kontakt@sv-oberzissen.de

Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

Sie haben einen Adblocker installiert. Diese Web App kann nur mit einem deaktivierten Adblocker korrekt angezeigt und konfiguriert werden.