SV Oberzissen 1965 e.V.
SV Oberzissen 1965 e.V.       

nächstes Testspiel

SV Oberzissen II - Grafschafter SG II   3:0

Die  zweite Mannschaft konnte ihre wichtige Partie gegen die SG Grafschaft II erfolgreich gestalten. Musste man sich im Hinspiel noch geschlagen geben, gab sich das Team des SVO auf eigenem Platz keine Blöße.
Ein frühes Tor durch Sebastian Esten brachte die Brohltaler auf die Siegerstraße, ehe Dominik Krupp nach einer knappen halben Stunde per Kopfballtreffer auf 2:0 erhöhte. Nach dem Wechsel kamen die Gäste zwar besser in die Partie, konnten daraus aber kein Kapital schlagen. Vielmehr erzielte Jonas Lenz in der letzten Minute den Siegtreffer zum 3:0.
Da der direkte Verfolger SV Leimersdorf gegen den SC Sinzig patzte, kann Oberzissen seinen Vorsprung auf acht Punkte zum nächsten Verfolger ausbauen und wird ebenfalls unabhängig vom Ergebnis der letzten Partie gegen die SG Burgbrohl II als Tabellenführer ins nächste Jahr gehen. 
Tore
1:0     03. Min.        Sebastian Esten

2:0     26. Min.        Dominik Krupp

3:0     90. Min.        Jonas Lenz
Aufstellung
Tim Hoischer, Yannik Hermens (79. Min. Christoph Hermens), Jonas Welter, Sebastian Esten, Jan Loosen (83. Min. Gabriel Pöhr), Marvin Loch, Florian Höper, Dominik Krupp,  (63. Min. Yannick Sperber), Tobias Höper, Jonas Lenz, Fabian Raguse

SG Eintracht Esch - SV Oberzissen II     1:0

Knappe Niederlage in Esch bedeutet neben Punktverlust auch das Aus im Kreispokal-Viertelfinale
Der Begegnung des 15. Spieltags beim heimstarken Aufsteiger Eintracht Esch kam eine doppelte Bedeutung zu, da diese Partie sowohl für die Vergabe der Punkte im Ligabetrieb und zugleich als Viertelfinalbegegnung im Kreispokal gewertet wurde.
Oberzissen begann stark und stellte die Gastgeber in den ersten zwanzig Minuten ein ums andere Mal vor ziemlich Probleme. Schnelle Vorstöße über die Außenbahnen in den Strafraum der Gastgeber waren ein probates Mittel. Hier versäumte Oberzissen jedoch die frühe Führung zu erzielen.  Als Flügelflitzer Luca Beyermann dann verletzungsbedingt gegen Gubara Mohammed ausgewechselt werden musste, ließ der eigene Offensivdruck etwas nach und die Eintracht kam erstmals in Tornähe des SV Oberzissen. Hierbei agierte Esch jedoch ausnahmslos mit weit nach vorne gedroschen Bällen auf ihren Stürmer Enrico Dresen, der nach einer knappen halben Stunde mit einer Volleyabnahme knapp über das Tor des SVO zielte. Fast im Gegenzug war es Tobias Höper, der sich gegen die Abwehr und den Torwart von Esch durchgesetzt hatte, dessen Schuss aber in letzter Sekunde von einem Escher Abwehrspieler von der Linie gekratzt wurde. Kurz danach musste auch noch Gabriel Alvarez verletzt ausgewechselt werden, für ihn kam Yannick Hermens.
Nach dem Wechsel wurde die Partie immer unansehnlicher und durch ständige Fouls, Nickeligkeiten und permanente Reklamationen der Gastgeber immer wieder unterbrochen. Die Brohltaler konnten in der Folge ihre technische und fußballerische Überlegenheit kaum ausspielen, vielmehr setzte sich die extrem robuste, körperbetonte aber schlichte Spielweise der Gastgeber durch. Die Entscheidung brachte ein äußerst fragwürdiger Freistoß kurz vor Spielende von der Strafraumgrenze, den Enrico Dresen für die Gastgeber gekonnt in den Winkel schlenzte. Oberzissen setzte nochmals zur Schlussoffensive an, ein  Pfostentreffer von Yannik Hermens und eine Großchance von Dominik Krupp brachten aber auch nicht mehr die Wende.
Trotz mehrerer fehlender Leistungsträger war diese Niederlage gegen einen zwar extrem kampfstarken, aber fußballerisch durchaus „übersichtlichen“ Gegner vermeidbar.
Damit scheidet unsere Reserve im Viertelfinale des Kreispokals aus und lässt drei Punkte liegen. Trotz der Niederlage bleibt unsere Mannschaft aber weiterhin unangefochtener Tabellenführer und hat am kommenden Wochenende erneut gegen ein Grafschafter Team, nämlich gegen die Grafschafter SG II die Möglichkeit zur Wiedergutmachung.
Aufstellung
Tim Hoischer, Marvin Loch, Satbir Singh, Tobias Höper, Yannick Sperber, Christoph Hermens, Luca Beyermann (19. Min. Mohammed Gubara), Jonas Lenz, Sebastian Esten, Gabriel Alvarez-Lorenzen (39. Min. Yannik Hermens), Jan Weitzel (83. Min. Dominik Krupp)

SV Oberzissen II - TUS Oberwinter II   1:0

Einen knappen, aber verdienten Heimerfolg fuhr die zweite Mannschaft gegen die Reserve des Bezirksligisten TUS Oberwinter ein.
Die Gäste wussten bis dato als Aufsteiger durchaus zu überzeugen und belegten Platz vier der Tabelle. Auf dem nassen Rasenplatz hatten alle Akteure zeitweise Haftungsprobleme, mit denen die Gastgeber jedoch besser zurechtkamen.
Nach knapp zwanzig Minuten erzielte Yannick Sperber die Führung. Auch in der Folge blieb Oberzissen die spielbestimmende Mannschaft. Das änderte sich in der zweiten Halbzeit, die von vielen kleinen  Fouls und unterbrechungen geprägt war auch nicht. Oberzissen hatte mehrere Großchancen, die Führung auszubauen, unter dem Strich blieb es aber bei verdienten Heimerfolg und drei wichtigen Punkten im Kampf um die Tabellenführung, die unsere Mannschaft derzeit mit sechs Punkten Vorsprung auf die direkten Verfolger anführt.

SV Oberzissen II - SC Niederzissen II    15:0

Zweite Mannschaft feiert einen historischen Kantersieg im Derby gegen Niederzissen
Zwar ging unsere Reserve als Tabellenführer nach einer Gedenkminute an den verstorbenen ehemaligen Nationaltorwart Robert Enke an dessen 10. Todestag favorisiert gegen den neuntplatzierten SC Niederzissen II in diese Partie, dass es letztlich eine solche Demontage der völlig überforderten Gäste aus dem Nachbarort wurde, hatte zuvor aber wohl keiner der rund 100 Zuschauer auf dem Zettel. Und so waren die zwei Euro Eintritt zumindest für die Fans des Heimteams gut investiert. Neben fünfzehn teilweise klasse herausgespielten Toren konnten die staunenden Zuschauer zudem noch in etwa die gleiche Anzahl an hochkarätigen Chancen für die Gastgeber bestaunen. Einzig Tim Hoischer im Tor des SV Oberzissen, der während der gesamten neunzig Minuten nur dann einen Ballkontakt hatte, wenn ein eigener Abwehrspieler mal zurückpasste, fror bei kühlen Temperaturen. Der Rest des Spielberichts wird aufgrund der Vielzahl der Tore in Stenoform geschildert:
06. Min.  Flanke Dominik Krupp von halblinks auf Fabian Raguse, der per Kopf zum 1:0

08. Min.  Ndz kann nicht klären, Eric Naumann aus zentraler Position, Flachschuss 2:0

18. Min.  Einwurf auf Sebastian Esten, der spielt auf Luca Beyermann, Luca schieb aus zentraler Position zum 3:0 ein
 
30. Min. Ndz mit Ballverlust vor dem eigenen Strafraum gegen Raguse, der geht in den Strafraum und wird dort gelegt – Strafstoß – Raguse verwandelt zum 4:0

40. Min. schneller Spielzug über drei Stationen. Jonas Welter legt auf Eric Naumann, der marschiert Richtung Tor und legt im Strafraum quer auf Raguse, der zum Halbzeitstand auf 5:0 stellt.

41. Min. kein Tor – unfassbar – Beyermann ballert aus einem Meter völlig frei über das Tor.
die weiteren Riesenchancen werden hier unterschlagen – es hätten aber gut und gerne schon acht sein können

47. Min. Beyermann zieht aus gut 20 Metern ab, passt genau zum 6:0 unter die Querlatte.

52. Min. Flachschuss Yannick Sperber aus 18 Metern zum 7:0

60. Min. Eric Naumann geht über links in den Strafraum, legt nochmals quer auf Raguse, der aus sechs Metern zum 8:0

68. Min. Ballverlust Ndz vor dem eigenen Strafraum an Raguse, der geht zur Grundlinie und legt auf Beyermann, der zum 9:0 einschiebt.

70. Min. starke Vorarbeit des eingewechselten Gabriel Alvarez-Lorenzen, der legt zentral auf Eric Naumann. Naumann lässt einen Abwehrspieler aussteigen und schießt flach zum 10:0 ein

71. Min. Gabriel Alvarez-Lorenzen zieht von der Außenlinie ab, der Ball senkt sich über dem Torwart im langen Torwinkeleck zum 11:0 rein.

75. Min. erneuter Strafstoß nach Foulspiel an Alvarez – Freddy Porz verwandelt und macht das Dutzend voll.

82. Min. Jan Weitzel geht bis auf die Torauslinie und schlenzt den Ball aus einem unmöglichen Winkel an den Innenpfosten, von wo der zu 13:0 in Tor prallt.

83. Min. Eckball Jan Weitzel – Fabian Raguse per Kopfballtreffer zum 14:0

85. Min. Raguse zimmert das Leder aus 30 Metern aufs Tor, Keeper war noch dran, kann den Ball aber nicht festhalten und der kullert zum Endstand von 15:0 ins Tor

Die Gäste waren zwar offenbar nicht in Bestbesetzung angetreten, zwischen den Teams lagen jedoch leistungsmäßig nicht nur eine, sondern zwei Klassen Unterschied. Mit diesem Kantersieg festigt unsere zweite Mannschaft die Tabellenführung und unterstrich eindrucksvoll, was sie zu leisten im Stande ist.

Aufstellung:
Tim Hoischer, Marvin Loch, Dominik Krupp (Jan Weitzel), Jonas Welter, Eric Naumann, Yannick Sperber, Jonas Lenz, Sebastian Esten, Tobias Höper (Frederik Porz), Luca Beyermann (Gabriel Alvarez-Lorenzen) Fabian Raguse

SG Ahrtal II - SV Oberzissen II     0:2 

SVO II setzt sich mit einem Arbeitssieg an der Tabellenspitze ab.
Nach dem deutlichen Auswärtserfolg gegen den SC Sinzig stand für unsere zweite Mannschaft am Samstag die nächste Partie beim Tabellenschlusslicht SG Ahrtal II an. Schon vor dem Spiel war klar, dass es auf dem Hartplatz in Hönnigen bei böigem Wind und Dunkelheit keine einfache und angenehme Aufgabe wird.
Zwar hatte unser Team in der ersten Halbzeit gefühlte achtzig Prozent Ballbesitz und das Geschehen spielte sich weitestgehend in der Hälfte der Gastgeber ab, trotzdem tat man sich gegen den tiefstehenden Gastgeber schwer. Das eigene Spiel war von vielen Fehlpässen im Spielaufbau geprägt, im Mittelfeld und in der Offensive war zu wenig Bewegung und im Zweikampfverhalten waren die Ahrtaler meist einen Tick aggressiver, so dass die erste halbe Stunde ohne nennenswerte Aktionen verlief. Erst ein beherzter Schuss von Fabian Raguse von der Strafraumgrenze ins lange Eck brachte nach einer halben Stunde die ersehnte Führung. Anschließend wurde es dann doch besser und Tobias Höper und Sebastian Esten hatten mehrere Riesenchancen, die Führung noch vor der Pause auszubauen.
Unmittelbar nach der Pause zirkelte Jan Weitzel einen Freistoß aus halbrechter Position genau aufs lange Eck. Hier köpfte Yannik Sperber das Leder aus zwei Metern über die Querlatte. Das Spiel nahm aber zunächst kaum Fahrt auf. Während die Brohltaler weiterhin mit angezogener Handbremse spielten, droschen die Gastgeber mangels fußballerischer Möglichkeiten das Leder ausnahmslos aus der eigenen Hälfte in die Spielhälfte des SVO, um dort mit ihrem einzigem Stürmer zum Erfolg zu kommen. Durch mangelnde Konzentration und teilweise fahrlässiges Abwehrverhalten gestattete man dem spielerisch harmlosen Schlusslicht Mitte der zweiten Spielhälfte mehrere Möglichkeiten zum Ausgleichstreffer. Erst zehn Minuten vor Schluss führte ein schöner, schneller Spielzug zur endgültigen Entscheidung. Zwei, drei schnelle Doppelpässe auf der linken Platzseite reichten aus, um die Abwehr des Gegners auszuspielen, so dass Mittelstürmer Fabian Raguse erneut Maß nehmen konnte und das Leder zum Endstand von 0:2 im Netz versenkte.
Fazit:
Mit einem glanzlosen Arbeitssieg gegen einen unangenehm zu bespielenden Gegner sicherte sich unsere Reserve drei weitere Punkte und kann sich an der Tabellenspitze zunächst einmal ein Stück weit absetzen.
Am nächsten Wochenende kommt es dann auf eigenem Platz zum Nachbarschaftsderby gegen den SC Niederzissen II.

- 0:1  Fabian Raguse   (30.)
- 0:2 Fabian Raguse   (79.)
Aufstellung:
Tim Hoischer, Christoph Hermens, Jonas Welter, Jan Weitzel (76. Min. Florian Höper), Marvin Loch, Yannick Sperber, Tobias Höper, Jonas Lenz, Sebastian Esten, Luca Beyermann (66. Min. Frederik Porz), Fabian Raguse (88. Min. Gabriel Alvarez-Lorenzen),

SC Sinzig - SV Oberzissen II     0:5

SVO meistert schweres Auswärtsspiel in Sinzig mit Bravour

Von Anfang an ließen die Grünen vom SVO am Dienstag keine Zweifel aufkommen, wer hier als Sieger den Platz verlassen möchte. Bereits in den ersten Minuten konnte man den Gegner unter Druck setzen und sich selbst dabei auch gleich belohnen, schon nach vier Minuten erzielte Sebastian Esten die 1:0-Führung. Mit dieser frühen Führung im Rücken ließ der SVO den Ball gut laufen und erspielte sich weitere Möglichkeiten. Es dauerte jedoch bis zur 28. Minute, ehe Fabian Raguse mit seinem sechsten Saisontor die Führung auf 2:0 ausbauen konnte. Dennoch ließen die Grünen nicht nach und setzten bis zur Pause noch zwei Tore drauf: Zunächst war Tobias Höper (32.) erfolgreich, kurz danach war es dann der in den letzten Wochen ungemein torgefährliche Außenverteidiger Florian Schneider, der seine Mannschaft mit 4:0 in Front brachte.
Trotz des deutlichen Zwischenstandes kam der SC Sinzig mit viel Elan aus der Pause und näherte sich nun zu Beginn des zweiten Durchgangs seinerseits einige Male dem Tor von Tim Hoischer, wirklich gefährliche Abschlussaktionen konnten von der sicher stehenden SVO-Abwehr aber verhindert werden. Stattdessen war es Christian Schneider, der in der 52. Minute sogar das 5:0 erzielen konnte. Mit dieser beruhigenden Führung im Rücken spielte der SVO die letzte halbe Stunde konzentriert zu Ende und hatte noch mehrere Möglichkeiten, das Ergebnis noch höher zu stellen.

Fazit:
Ein in dieser Höhe nicht zu erwartender, aber angesichts der Leistung durchaus verdienter Auswärtserfolg bei einem spielerisch nicht zu unterschätzenden Gegner. Damit übernimmt die Zweite Mannschaft (wenn auch mit einem Spiel mehr) vorerst die Tabellenführung und reist nun am kommenden Samstag nach Hönningen zur SG Ahrtal II.

Tore:
- 0:1 Sebastian Esten (4.)
- 0:2 Fabian Raguse (28.)
- 0:3 Tobias Höper (32.)
- 0:4 Florian Schneider (39.)
- 0:5 Christian Schneider (52.)

Aufstellung:
Tim Hoischer - Jonas Lenz (65. Yannick Hermens), Jonas Welter, Marvin Loch, Florian Schneider (65. Christoph Hermens) - Yannick Sperber, Christian Schneider - Luca Beyermann, Tobias Höper, Sebastian Esten - Fabian Raguse (71. Gabriel Alvarez)

 

SV Oberzissen II - FC Niederlützingen   3:1  

Klare Leistungssteigerung im zweiten Durchgang bringt Heimsieg gegen Niederlützingen
Das war ein hartes Stück Arbeit: Vor der Partie gegen den FC Niederlützingen waren die Rollen eigentlich klar verteilt, doch die Gäste standen tief und kompakt und verlangtem dem Gastgeber so Einiges ab.
So gab es in der ersten Hälfte auch nicht viel zu berichten. Der SVO ließ den Ball meist sehr behäbig durch die eigenen Reihen laufen, war im Spiel nach vorne aber meist zu unsauber oder zu hastig, sodass kaum nennenswerte Torchancen entstanden. Erst im Anschluss an eine Ecke von Tobias Höper wurde es erstmals richtig gefährlich, der Kopfball von Dominik Krupp scheiterte jedoch an der Querlatte. Insgesamt war das viel zu wenig von den Grünen in der ersten Hälfte, die Krönung kam dann in der Nachspielzeit: Ein langer Ball aus der Abwehr der Niederlützinger fand vorne Daniel Zedler, der seinen Torriecher bewies und zur überraschenden 1:0-Führung für sein Team vollendete.
Zur zweiten Halbzeit musste eine klare Leistungssteigerung her und die kam auch: Mit mehr Engagement und Tempo kamen die Grünen aus der Kabine und machten schnell klar, in welche Richtung dieser zweite Durchgang laufen sollte. Und so konnte Jonas Lenz bereits in der 54. Minute nach einem guten Dribbling den 1:1-Ausgleich erzielen. Auch danach war der SVO die spielbestimmende Mannschaft und kam mehr und mehr zu Tormöglichkeiten. In der 70. Minute war es dann der kurz zuvor eingewechselte Florian Höper, der mit einem perfekten Pass Fabian Raguse in Stellung bringen konnte, sodass dieser mit nur einem Kontakt sein fünftes Saisontor zur 2:1-Führung erzielen konnte. Kurz vor Schluss schwächte sich Niederlützingen selbst, nach einem klaren Foul an Tobias Höper entschied der Schiedsrichter auf Notbremse und schickte den Verteidiger des FCN vorzeitig zum Duschen. Das 3:1 von Jonas Lenz nach einer weiteren starken Einzelleistung machte dann endgültig den Deckel drauf (90.)
Fazit:
Nach einer klaren Leistungssteigerung im zweiten Durchgang letztendlich ein verdienter Sieg, Im Nachholspiel gegen den SC Sinzig am Dienstag sollte diese Leistung aber bereits vom Anpfiff an abgerufen werden, wenn es dort den nächsten Sieg geben soll.

Tore:
- 0:1 (45.+1)
- 1:1 Jonas Lenz (54.)
- 2:1 Fabian Raguse (70.)
- 3:1 Jonas Lenz (90.)

Aufstellung:
Tim Hoischer - Michael Oligschläger (63. Christoph Hermens), Jonas Welter, Dominik Krupp, Yannick Hermens - Yannick Sperber, Tobias Höper - Jonas Lenz, Sebastian Esten, Frederik Porz (62. Florian Höper) - Fabian Raguse (90. Gubara Mohamed Ahmed)

 

Kreispokal Achtelfinale

 SG Inter Sinzig II - SV Oberzissen II  4:6 n.E.

SV Oberzissen II setzt sich im Elfmeterschießen durch und steht im Viertelfinale des Kreispokals
Nachdem die erste Mannschaft bereits am Dienstagabend in der Gruppe der A/B Ligisten mit einem Auswärtserfolg beim B-Ligisten SG Walporzheim das Viertelfinale erreichte, zog die Zweite Mannschaft am Mittwochabend nach.
Gegner war die Reserve der SG Inter Sinzig, die zusammen mit dem VFR Waldorf die Tabelle der Kreisliga D Nord anführt.
Oberzissen hatte sich noch nicht richtig sortiert, als die Gäste frühzeitig in der
4. Minute Führung gingen. In der Folge verflachte die Partie etwas und beide Mannschaften neutralisierten sich im Mittelfeld. Kurz vor der Pause war es dann Luca Beyermann, der auf der linken Seite seinem Gegenspieler entwischte und am heraustürmenden Torwart vorbei den Ausgleich erzielte. Beim Abwehrversuch erwischte der Sinziger Keeper den Torschützen Beyermann, so dass der kurz darauf verletzt ausgewechselt wurde.
In der zweiten Spielhälfte hatten die Gastgeber leichte Vorteile und auch die besseren Tormöglichkeiten, ein Klassenunterschied zwischen d und C Ligist war nicht erkennbar. Es war trotzdem keine ansehnliche Partie, zumal seitens der Gäste jede Aktion, jeder Pfiff des Schiedsrichters und jeder Ausball lautstark kommentiert wurde und dadurch der Spielfluss ständig unterbrochen wurde. Demnach ging es nach der regulären Spielzeit in die Verlängerung, in deren Verlauf sich ebenfalls kein Team einen entscheidenden Vorteil sichern konnte. So musste nach 120 Minuten das obligatorische Elfmeterschießen entscheiden. Hier hatten die Gäste aus dem Brohltal mit fünf Toren die treffsichereren Schützen, während für Sinzig nur drei Torschützen erfolgreich waren, so dass sich unsere Reserve für das Viertelfinale qualifizierte.
Aufstellung:
Tim Hoischer, Dominik Krupp, Yannick Hermens (68. Min. Michael Oligschläger), Christoph Hermens, Jonas Welter, Tobias Höper, Gubara Mohamed Ahmed, Yannik Sperber, Luca Beyermann (53. Min. Patrick Schütz), Florian Schneider, Gabriel Alvarez-Lorenzen

SV Oberzissen II - SV Leimersdorf    1:0      

Zweite Mannschaft übernimmt vom SV Leimersdorf die Tabellenspitze
Als Tabellenführer reisten die Gäste von der Grafschaft an, als Tabellendritte mussten sie die Heimreise antreten. Dazwischen lagen neunzig spannende Spielminuten, welche die rund 100 Zuschauer zu sehen bekamen.
Zunächst konnte keine der beiden Mannschaften Akzente setzen, die Aktionen der ersten Viertelstunde spielten sich im Mittelfeld ohne nennenswerte Torraumszenen ab.
Nach 15 Minuten hätte Oberzissen in Führung gehen können, hier verpasste Fredrik Porz eine gefühlvolle Flanke von Florian Schneider aber ganz knapp. Allerdings schnappte sich Sebastian Esten das Leder und zog ab. Den Schuss von Esten konnte aber  ein Leimersdorfer Abwehrspieler auf der Linie klären und damit den Rückstand für seine Mannschaft verhindern.

Aber auch die Gäste kamen zu einigen guten Möglichkeiten. Die beste vereitelte SVO Keeper Tim Hoischer mit einer starken Parade nach 25 Minuten.
Nach einer halben Stunde konnte sich erstmals Gästetorwart Matthias Blahetek, der später noch mehrfach zur Höchstform auflaufen musste, auszeichnen. Er vereitelte die Führung für Oberzissen, als Tobi Höper aus dem Fußgelenk abzog und unweigerlich in den Winkel getroffen hätte. Hier war Blahetek aber noch mit den Fingerspitzen dran und konnte zur Ecke klären.
Kurz vor der Pause waren es wiederum die Gäste, die wohl ihre beste Torchance des Spiels und zur Führung vergaben. Nach einem misslungenen Abwehrversuch an der Strafraumgrenze servierte Tim Hoischer dem gegnerischen Mittelstürmer das Leder auf dem Fuß. Statt in das völlig verwaiste Tor traf der Spieler aus 15 Metern aber nur den Pfosten.
Nach dem Pausentee übernahmen die Brohltaler mehr und mehr die Spielkontrolle und drängte die ganz in Blau spielenden Grafschafter weitestgehend in die eigene Spielhälfte. Und wieder war es der gegnerische Torwart, der als bester Akteur der Gäste seine Farben zunächst im Spiel hielt, als er einen Kracher von Fabian Raguse aus kurzer Entfernung entschärfte. In der Folge kam von Leimersdorf nicht mehr viel, während die Heimmannschaft von Trainer Florian Höper den SVL massiv unter Druck setzte.
Beste Torchancen durch Yannick Sperber, Sebastian Esten, Fredrik Porz und Fabian Raguse führten nicht zum Erfolg, weil entweder der finale Abschluss nicht in letzter Konsequenz durchgezogen wurde oder weil der bereits zuvor genannte Gästekeeper auf dem Posten war.
Die Entscheidung fiel in der 78 Minute, als Fabian Raguse, der in der letzten Saison noch im Juniorenbereich kickte, aus knapp zwanzig Metern mit seiner starken linke Klebe abzog, der Ball dabei noch von einem Leimersdorfer Abwehrspieler leicht abgefälscht wurde und unhaltbar im Gästetor einschlug.
Den Gästen fiel nun trotz ihrer lautstark unterstützenden, kleinen Fangruppe nicht mehr viel ein und die Gastgeber aus dem Brohltal blieben weiterhin bis zum Schlusspfiff dominant. Weil Oberzissen aber auch verschwenderisch und fahrlässig mit seinen weiteren Riesenmöglichkeiten umging, blieb es bei diesem knappen Heimsieg.
Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit war der SVO in der zweiten Spielhälfte die klar bessere Mannschaft, holte sich verdientermaßen die drei Punkte und damit zunächst auch wieder die Tabellenführung.
Tore:
1:0       78. Min.          Fabian Raguse
Aufstellung
Tim Hoischer, Marvin Loch, Jonas Welter, Yannick Sperber, Jonas Lenz, Tobias Höper, Sebastian Esten (72. Min. Luca Beyermann), Fredrik Porz (86. Min. Gabriel Alvarez-Lorenzen), Fabian Raguse, Florian Schneider (88. Min. Jan Weitzel), Dominik Krupp

SG Kempenich II - SV Oberzissen II    0:1                   

Zweite Mannschaft holt mit viel Fortune gegen starke Kempenicher drei Punkte
E
inen glücklichen Auswärtssieg konnte die zweite Mannschaft im Nachholspiel gegen die SG Kempenich II verbuchen.
Am Mittwochabend trafen beide Teams auf den nassen und tiefen Rasenplatz zum Nachholspiel an. Die Gäste kamen von Beginn an nicht wirklich in die Partie, da Kempenich früh attackierte und jeglichen geordneten Spielaufbau störte. Die erste Halbzeit ist schnell geschildert. Kempenich hatte die besseren und zahlreicheren Chancen. Insbesondere Patrick Melcher, Toptorjäger aus der A-Klassen Mannschaft der Gastgeber lauerte ständig an vorderster Front auf lang geschlagene Bälle und sorgte mit schnellen Antritten immer wieder für Gefahr. Allerdings konnte er sich gegen die abgestellte Doppeldeckung um Marvin Loch und Christoph Hermens letztlich nicht so entscheidend durchsetzen, dass er dabei traf.
Manch einem der rund 50 mitgereisten Oberzissener Fans, die im Gegensatz zu den Anhängern der Gastgeber in deutlicher Überzahl waren, konnte man bereits zur Pause die  Sorgenfalten im Gesicht ablesen.
Nach dem Wechsel begannen beide Teams engagiert und bereits nach drei gespielten Minuten war es mit Mike Bach ebenfalls eine Leihgabe der Erstvertretung des SVO, der aus rund zwanzig Metern abzog. Hierbei wurde der Ball noch von einem gegnerischen  Abwehrspieler leicht abgefälscht und schlug unhaltbar im Netz der Gastgeber ein.
In der Folge versuchten die in blau-schwarz spielenden Akteure aus Kempenich alles, waren auch weiterhin über weite Strecken überlegen und erspielten sich gute Möglichkeiten. Auch Oberzissen hatte mehrere Torchancen durch Fabian Raguse, Tobias Höper und Sebastian Esten und hätte das Ergebnis ausbauen können. So lief den Gastgebern, die bis zur letzten Sekunde der sechsminütigen Nachspielzeit alles versuchten die Zeit davon, bis endlich der für den SVO erlösende Schlusspfiff ertönte.
Als Fazit muss man konstatieren: Den knappen Vorsprung mit Einsatz, Kampfgeist und Glück über die Zeit gebracht, obwohl Kempenich die an diesem Abend etwas  bessere, aber eben nicht effektivere Mannschaft war.
Tore
48. Min.         0:1       Mike Bach
Aufstellung:
Tim Hoischer, Marvin Loch, Jonas Lenz (86. Min. Luca Beyermann), Christoph Hermens, Jonas Welter, Yannik Sperber, Paul Selbach (36. Min. Dominik Krupp), Tobias Höper, Yannick Hermens (66. Min. Sebastian Esten), Fabian Raguse, Mike Bach,

7. Spieltag;  spielfrei

BSC Unkelbach - SVO II   1:1

Eine Partie mit Folgen
Das Erlebnis unserer zweiten Mannschaft und der mitgereisten Anhänger auf dem Hartplatz in Unkelbach hat keinen Spielbericht verdient, da der sportliche Wert gleich Null ist und mehrere Vorfälle die 90 Minuten überschatteten.
Nur so viel sei dazu gesagt. Solche Entgleisungen, Bedrohungen und körperlichen Übergriffe durch Spieler und Verantwortliche des BSC Unkelbach haben im Sport nichts zu suchen, sind nicht hinzunehmen und weder der Verein SV Oberzissen noch die betroffenen Spieler werden sich dies bieten lassen.

SVO II - SG Kempenich II     8:0

Zweite Mannschaft erreicht das Achtelfinale des Kreispokals mit einem Kantersieg
Vor rund 100 Zuschauern katapultierte sich die Reserve des SV Oberzissen gegen den Ligakonkurrenten SG Kempenich II in einer einseitigen Begegnung in das Achtelfinale des Bitburger Kreispokals C/D im Kreis Rhein/Ahr.
Die Gäste aus Kempenich sahen sich vom Anpfiff an in die Defensive gedrängt und bekamen so gut wie keinen Zugriff auf die Partie. Oberzissen konnte sein Spiel relativ ungestört aufziehen und setzte den Matchplan, die Gäste aus einer sicheren Abwehr heraus mit schnellem Umschaltspiel und sicherem Kombinationsspiel unter Druck zu setzten konsequent um. Erste gute Möglichkeiten wurden jedoch noch vertändelt und vergeben und es dauerte fast eine halbe Stunde, bis das Eis gebrochen war und Patrik Adams nach Zuspiel von Tobias Höper die Führung erzielte. In der Folge rappelte es fast im Fünfminutentakt, wobei aber auch dazwischen immer noch Riesenmöglichkeiten vergeben wurden. Nach einem schnellen Spielzug erhöhte Tobias Höper mit einem Flachschuss, der am Innenpfosten im Netz einschlug. Den nächsten Treffer erzielte Eric Naumann aus zentraler Position von der Strafraumgrenze, nachdem ihm Jonas Lenz den Ball von außen passgenau serviert hatte. Drei Minuten später reichte ein doppelter Doppelpass auf der linken Seite zwischen Florian Schneider und Patrik Adams, um die gesamte Kempenicher Abwehr auszuhebeln. Das anschließende Zuspiel in den Fünfmeterraum nutze erneut Tobias Höper und schob den Ball aus drei Metern über die Linie. Eine Minute später traf Adams nur die Querlatte, den Nachschuss rettete ein Abwehrspieler auf der Torlinie. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff legte Eric Naumann nochmals nach, als Höper ihm den Ball genau in die Schnittstelle der Kempenicher Abwehr spielte und Naumann seinem Bewacher entwischte und am herauseilenden Torwart vorbei zum Pausenstand von 5:0 einnetzte. 
Bis dahin konnten die Gäste keinerlei nennenswerten Akzente setzen.
Allenfalls Tim Montermann, Leihgabe der Kempenicher ersten Mannschaft sorgte bei Ballbesitz aufgrund seiner enormen Schnelligkeit ab und an für etwas Unruhe, war aber bei dem ebenfalls ziemlich flotten 18 jährigen SVO Außenverteidiger Jonas Welter und dem erfahrenen Innenverteidiger Christian Schneider bestens aufgehoben.
Die zweite Spielhälfte verlief noch einseitiger wie die erste Halbzeit. Nach drei gespielten Minuten erzielte Patrik Adams Treffer Nummer sechs. Obwohl die Heimmannschaft in der Folge einen Gang zurückschaltete, blieb es bei rund 80 Prozent Ballbesitzanteil, während die Gäste kaum einmal überhaupt in die Strafraumnähe des SV Oberzissen kamen. Es ergaben sich weiterhin Riesenchancen für den SVO, die nicht genutzt wurden. Erst Mitte der zweiten Halbzeit erzielte Florian Schneider den nächsten Treffer aus kurzer Distanz und machte mit einem Schlenzer aus zwanzig Metern in den Winkel in der 80. Minute den Deckel zum Endstand drauf.
Damit erreichte unsere Mannschaft sicher und eindrucksvoll nach einer starken Mannschaftsleistung das Achtelfinale und freut sich schon gespannt auf die Auslosung, bei der der kommende Gegner festgelegt wird.    
Aufstellung:
Tim Hoischer, Christian Schneider, Jan Weitzel (65. Min. Yannick Hermens), Florian Schneider, Jonas Lenz (53. Min. Luca Mudra), Jonas Welter, Tobias Höper, Paul Selbach, Christoph Hermens (72. Min. Marvin Loch), Patrik Adams, Eric Naumann,
Tore:
1:0       25. Min.          Patrik Adams
2:0      27. Min.          Tobias Höper
3:0      35. Min.          Eric Naumann   
4:0      40. Min.         Tobias Höper
5:0      44. Min          Eric Naumann
6:0      48. Min.         Patrik Adams
7:0      66. Min.         Florian Schneider
8:0      70. Min.          Florian Schneider   

SVO II - Ahrweiler BC III     3:0

Zweite Mannschaft schlägt den Aufsteiger Ahrweiler III nach guter zweiter Halbzeit.
Über 110 Zuschauer wollten sich die vorverlegte Partie in der Kreisliga C gegen den vor Saison hochgehandelten Aufsteiger aus der Kreisstadt am Mittwochabend nicht entgehen lassen.
Die erste Spielhälfte verlief noch einigermaßen ausgeglichen. Man merkte beiden Teams den gegenseitigen Respekt voreinander an. Ahrweiler agierte aus einer gut gestaffelten Abwehr heraus und versuchte immer wieder über die schnellen Offensivspieler Tom Wolff und Baboucarr Jagne Nadelstiche zu setzen. Hier war die Oberzissener Abwehr jedoch meist im Bilde, einzig Tom Wolff sorgte mit einem Lattentreffer einmal für Gefahr. In der 17. Minute war es dann John Marc Schneider, der mit einem Flachschuss die Führung für die Brohltaler erzielte. Bis zum Seitenwechsel änderte sich an dem Ergebnis dann nichts mehr.
Die zweite Spielhälfte ging dann aber klar an den SVO. Nachdem Tobi Höper noch haarscharf das Tor verfehlte, erzielten die Gäste beinahe ein Eigentor. Christian Schneider schaufelte den Ball aus fünf Metern über die Querlatte, während Ahrweiler alle Mühe hatte, die Brohltaler vom eigenen Strafraum fernzuhalten. Nach einem Foul an John Schneider in der 72. Minute nahm Christoph Hermes vom Elfmeterpunkt aus Maß und schoss das Leder mit Wucht an die Unterkante der Torlatte, von wo aus der Ball hinter die Linie sprang. Kurz vor Spielende zündete mit Jonas Lenz der wohl schnellste Akteur auf dem Platz zum wiederholten Male auf der rechten Außenbahn den Turbo und legte den Ball von der Grundlinie aus quer, genau in den Lauf von Sebastian Esten, der den dritten Treffer für seine Farben erzielte. Allerdings bekamen auch die Gäste nochmals die Chance, als der Unparteiische Jan Richard Fussen in der letzten Minute auf Strafstoß entschied. Hier hatte Tom Wolff einen Zweikampf im Strafraum geschickt ausgenutzt und diesen Elfer rausgeholt. Allerdings verhinderte Tim Hoischer, der erneut eine ganz starke Partie im Tor des SVO ablieferte den Ehrentreffer der Gäste, als er den Ball parierte.
Mit einer insbesondere in der zweiten Spielhälfte starken Leistung blieben die drei Punkte verdientermaßen im Brohltal.
Dem Gästespieler Vincenz Schneider, der sich nach einer Viertelstunde ohne Fremdeinwirkung verletze, wünschen wir gute Genesung.  
Aufstellung :
Tim Hoischer, Yannick Sperber, Marvin Loch (73. Min. Jonas Welter), Florian Schneider, Paul Selbach, Jonas Lenz, Tobias Höper (84. Min. Luca Mudra), Yannick Hermens ( 50. Min. Christoph Hermens) Christian Schneider, Sebastian Esten, John Schneider
Tore
1:0       17. Min.          John Marc Schneider
2:0      74. Min.          Christoph Hermens
3:0      87. Min.          Sebastian Esten

SG Burgbrohl II - SVO II      0:4

Zweite Mannschaft verteidigt mit Auswärtssieg die Tabellenspitze.
Im Brohltalderby gegen die Zweitvertretung der Kombinierten aus Burgbrohl und Wassenach ließ unsere zweite Mannschaft nichts anbrennen und wurde ihrer Favoritenrolle gegen den Tabellenvorletzten gerecht.
Sebastian Esten brachte seine Farben in der 18. Minute in seiner typischen Manier in Führung, als er das Leder mit dem Außenrist in den Winkel des Burgbrohler Tores beförderte. Nach einem Eckball war es dann Christian Schneider, der in der 35 Minute den nächsten Treffer erzielte. Mit der Führung für die Elf von Trainer Florian Höper ging es in die Kabine.
Auch nach der Pause ruhte man sich nicht auf der komfortablen Führung aus. So markierte
Frederik Porz in der Mitte der zweiten Hälfte den nächsten Treffer. 
Die letzten Zweifel der 35 Zuschauer am Sieg von SV Oberzissen II waren ausgeräumt, als Schneider in der 87. Minute das 4:0 schoss. Am Schluss gewann SV Oberzissen II gegen den Nachbarn verdient und verteidigt damit die Tabellenführung.

Tore:
0:1       18. Min.          Sebastian Esten
0:2      35. Min.          Christian Schneider
0:3      73. Min.          Frederik Porz
0:4      87. Min.          Christian Schneider
Aufstellung :
Tim Hoischer, Jonas Welter, Yannick Sperber, Paul Selbach, Jonas Lenz, Tobias Höper, Christoph Hermens (82. Min. Gabriel Alvarez-Lorenzen), Yannick Hermens, Frederik Porz (78. Min. Luca Mudra), Christian Schneider, Sebastian Esten,

Grafschafter SG II - SVO II      2:0

Zweite Mannschaft muss erste Saisonniederlage hinnehmen

Nach dem guten Start unserer Reserve stand für die zweite Mannschaft gegen die Zweitvertretung der Grafschafter SG ein echter Härtetest an.  
Nach einer offenen Anfangsphase hatten die Gäste aus dem Brohltal zwar etwas mehr Ballbesitz, konnten daraus jedoch kein Kapital in Form nennenswerter Torchancen kreieren. Nach einem schnellen, mustergültig vorgetragenen Konter über die linke Angriffsseite waren es die Gastgeber, die querpassten und die Führung erzielten. Dabei fälschte Florian Schneider den Ball noch ab, so dass der Treffer als Eigentor verbucht wurde.
In der zweiten Spielhälfte verlegte sich Grafschaft weitestgehend auf die Abwehrarbeit, machte die aber auch gut, so dass auch in der Folge keine echten Torchancen für den SVO heraussprangen. In den letzten Minuten erhöhte Oberzissen nochmals den Druck, um zumindest den Ausgleich in einer Partie auf Augenhöhe zu erzielen. Dabei wurde die eigene Abwehr jedoch zu sehr entblößt, so dass die Gastgeber mit einem Konter gegen zu weit aufgerückte Oberzissener mitten in die Druckphase hinein das Ergebnis kurz vor Spielende erhöhten und damit den Sack zumachten.
Die Niederlage war nicht nötig, heute zahlte die junge Mannschaft der Brohltaler gegen abgezockte Gastgeber Lehrgeld. Die ist aber auch absolut nicht tragisch, da man bekanntermaßen aus solchen Spielen viel lernen kann und es am kommenden Wochenende gegen die SG Burgbrohl II besser machen kann.

Aufstellung :
Tim Hoischer, Marvin Loch (79. Min. Luca Mudra), Jonas Welter, Florian Perk, Yannick Sperber (79. Min. Marvin Seiwert), Jonas Lenz, Tobias Höper,  Christoph Hermens, Frederik Porz 64. Min. Jan Loosen), Fabian Raguse, Florian Schneider

Tore :
35. Min.          1:0       (Eigentor)
88. Min.         2:0

SVO II - SG Eintracht Esch   6:1

SVO Reserve mit zweitem Kantersieg in Folge
Am Samstag empfing die zweite Mannschaft den Aufsteiger Eintracht Esch zum Heimauftakt in der Kreisliga C.  
Zuvor bekam die Mannschaft noch ihren neuen Trikotsatz von der Firma MST-GmbH Metall- und Schweißtechnik aus Brohl-Lützing übergeben und konnte somit standesgemäß im neuen Outfit in die Saison starten.
Die Gäste von der oberen Grafschaft musste bis dato seit über einem Jahr keine einzige Niederlage hinnehmen, so dass man auf diese Begegnung gespannt sein durfte.
Das Trainertrio unserer Reserve um Florian Höper, Jürgen Perk und Tobias Ackermann schickte gegen den mit höherklassig erfahrenen Spielern gespickten Gegner von der oberen Grafschaft eine echte U 23 ins Rennen. Mit elf Akteuren unter 23 Jahren und einem Altersschnitt von 21,9 Jahren im Kader setzt Oberzissen hier auf unseren Nachwuchs mit einigen erfahrenen Spielern.
Von Beginn an sahen die rund 130 Zuschauer einen SVO, der Ball und Gegner laufen ließ und immer wieder Tempovorstöße über die Außenspieler indizierte. Nach einer Kombination über mehrere Stationen war es Sebastian Esten, der in der 12. Min. mit einem Drehschuss aus zehn Meter die Führung erzielte. Nur eine Minute später hätte Esten nach Zuspiel von Jonas Lenz erhöhen könnte, er zielte aber genau auf den Torwart. Mitte der ersten Halbzeit war es dann Jonas Lenz, der erneut seine enorme Schnelligkeit auf der Außenbahn einsetzte, zwei Gegner übersprintete und das Leder vor der Grundlinie auf Mittelstürmer Fabian Raguse legte, der den Ball zum 2:0 versenkte.
Unmittelbar nach dem Seitenwechsel bekamen die Gäste einen Strafstoß zugesprochen, dem jedoch eine klare Schwalbe eines Escher Akteurs zugrunde lag. Er fiel wie am Fünfmeterraum vom Blitz getroffen zu Boden, ohne das ihn sein Gegenspieler Christoph Hermens auch nur berührte. Trotz Nachfrage des Unparteiischen blieb er bei seiner Version, so dass Enrico Dresen zum Strafstoß antrat. SVO Keeper Tim Hoischer war jedoch auf dem Posten und hielt den Strafstoß, so dass die Schauspieleinlage folgenlos blieb. Kurz darauf erzielten die Gäste aber mit einem schönen Schuss den regulären Anschlusstreffer. Die Antwort von Oberzissen folgte drei Minuten später. Nach einer Ballstafette über mehrere Stationen legte Florian Perk auf Jonas Lenz, der aus halbrechter Position abzog und das Leder über den Innenpfosten ins Escher Tor beförderte. In der Folge rollte Angriff auf Angriff gegen das Tor der Gäste, die zusehends konditionell abbauten und dem Tempofußball unserer Youngsters nicht mehr viel entgegenzusetzen hatten. Nachdem Paul Selbach einen Kopfball knapp über die Querlatte köpfte erzielten Fabian Raguse und Tobias Höper in Kooperation den nächsten Treffer, indem sie im Strafraum mehrere Gegenspieler düpierten und Höper den Ball einschob. Dann traf wiederum Fabian Raguse nach Querpass von Florian Perk, ehe Jonas Lenz nach Vorarbeit des eingewechselten Gabriel Alvarez den Endstand zum 6:1 herstellte. 
Somit kann unsere zweite Mannschaft nach dem 7:1 Sieg vom letzten Wochenende einen weiteren deutlichen Erfolg gegen einen Aufsteiger einfahren und startet verlustpunktfrei in die neue Saison.
Der Spielball des Tages gegen Eintracht Esch wurde von unserem Ortsbürgermeister Eugen Schmitt gesponsert.
Tore :
12. Min.          1:0       Sebastian Esten       
23. Min.          2:0      Fabian Raguse
52. Min.          2:1      
55. Min.          3:1       Jonas Lenz
62. Min.          4:1       Tobias Höper
65. Min.          5:1       Fabian Raguse
75. Min.          6:1       Jonas Lenz
Aufstellung :
Tim Hoischer, Paul Selbach, Jonas Welter, Florian Perk, Jonas Lenz, Sebastian Esten, Tobias Höper (65. Min. Marvin Seiwert), Christoph Hermens (76. Min. Yannick Hermens), Frederik Porz, Fabian Raguse (70. Min. Gabriel Alvarez-Lorenzen), Florian Schneider

   

 

 

Mit den neuen Trikots der Firma MST-GmbH Metall- und Schweißtechnik aus Brohl-Lützing errang unsere zweite Mannschaft einen deutlichen Heimsieg

TUS Oberwinter II - SVO II   1:7

Endlich ging es los. Nach sechs Wochen Vorbereitung und erfolgreicher Pokalrunde stand das erste Meisterschaftsspiel bei der Reserve des  TUS Oberwinter an.
Nach der von dem Aufsteiger selbst formulierten eigenen Zielsetzung Meisterschaft und Aufstieg durfte man auf diese Aufgabe gespannt sein.
Die Gäste aus dem Brohltal entwickelten von Anfang an ordentlich Zug zum Tor und kamen direkt zu einigen, zunächst aber noch harmlosen Abschlüssen. Nach einem eigenen, zu kurz geratenen Rückpass in der Abwehr des SVO kam ein Spieler der Gastgeber zu seiner ersten guten Chance, scheiterte aber an Tim Hoischer, der reaktionsschnell in die Ecke abtauchte und so den Einschlag verhinderte.
Für lange Zeit sollte das aber auch die letzte nennenswerte Möglichkeit für den TUS sein. In der 26. Min setzte Oberzissen seine Überlegenheit endlich in ein Tor um, als sich Tobias Höper über links durchsetzte und abzog. Der abgewehrte Ball kam zum aufgerückten Florian Schneider und dieser netzte auf etwas kuriose Art und Weise zu seinem ersten Saisontor im Seniorenbereich ein!  
Was nun folgte, war Einbahnstraßenfußball auf das Tor der Gastgeber, die mehr und mehr überfordert wirkten uns sich oftmals nur mit einer überharten Gangart zu wehren wussten. Diese Überlegenheit wurde in der 45. Min in den 2:0 Pausenstand verwandelt, als Keeper Tim Hoischer mit Fabian Raguse den Neuzugang aus der A-Jugend auf die Reise schickte und der Youngster überlegt ins rechte Eck abschloss.
In der zweiten Halbzeit ist die Geschichte des Spiels schnell erzählt denn die Überlegenheit war in Folge so deutlich, dass der SVO fast im Minutentakt zu Chancen kam und die Tore wie reife Früchte fielen. In der 51. Min schlenzte Eric Naumann, Leihgabe der ersten Mannschaft, das Leder zum 3:0 aus 16 Metern ins rechte untere Eck. Zwei Minuten später dann der nächste Treffer durch Tobias Höper nach einer starken Einzelaktion. Das 5:0 fiel in der 62. Minute, als Fabian Raguse einen direkten Freistoß aus 20 Metern in die Maschen hämmerte. Die nächsten beiden Treffer zum 6:0 und 7:0 blieben wiederum Eric Naumann vorbehalten, der damit seinen lupenreinen Hattrick klarmachte. Den Ehrentreffer für die nie aufsteckenden Gastgeber fiel dann doch noch in  der Schlussminute nach einer guten Einzelaktion eines TUS Spielers.
Nach diesem schönen Erfolg geht es Kirmessamstag um 17 Uhr 30 zu Hause gegen die Eintracht aus Esch weiter.

Torfolge:

0:1       26. Min.          Florian Schneider

0:2      45. Min.          Fabian Raguse

0:3      52. Min.          Eric Naumann

0:4      63. Min.          Tobias Höper

0:5      66. Min.          Fabian Raguse

0:6      87. Min.          Eric Naumann

0:7      88. Min           Eric Naumann

1:7       90. Min.

Aufstellung:

Tim Hoischer, Marvin Loch (74.Min. Jonas Welter), Paul Selbach ,Eric Naumann, Jonas Lenz, Florian Perk, Sebastian Esten, Tobias Höper, Fabian Raguse (Luca Mudra), Frederik Porz, Florian Schneider ,

Kreispokal 1. Runde

TV Kruft - SV Oberzissen II    1:3

Einen gelungenen Start in die neue Saison feierte die zweite Mannschaft des SVO Oberzissen in der ersten Pokalrunde gegen den D – Klassen Vertreter TV Kruft.  Auf hohem und nassem Rasen im Krufter Stadion wurden die Weichen auf Sieg schon früh gestellt. In der 8. Min. schickte Luca Beyermann über halblinks Fabian Raguse auf die Reise, der überlegt ins rechte Eck abschloss! Der SVO kontrollierte von nun an das Geschehen auf dem Platz. In diese Phase fiel leider die unglückliche Verletzung von Luca Beyermann, der sich eine Muskelverletzung zuzog und von Marvin Seiwert ersetzt wurde.
 

Doppeltorschütze Fabian Raguse  (Foto@Claus Deptalla)

Kurz vor der Pause erwischte es auch noch Michael Oligschläger, der sich bei einem rustikalen Zweikampf am Fuß verletzte und für den Gabriel Alvarez eingewechselt wurde.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde das Spiel ein wenig ausgeglichener und der TV Kruft wagte sich ein wenig mehr aus der Deckung, kam aber nicht zu nennenswerten Möglichkeiten.  In der 70. Min. erkämpfte sich Paul Selbach den Ball, setze sehenswert Tobias Höper in Szene. Der wiederum spielte auf Fabian Raguse, der das Ergebnis auf 2 : 0 erhöhte.
Nur zwei Minuten später fiel die Entscheidung, als Raguse sich auf der linken Außenbahn  durch setzte und das Leder mustergültig auf Freddi Porz querlegte. Der musste den Ball dann nur noch einschieben.
Nur ein kleiner Wermutstropfen war dann der Ehrentreffer der Gastgeber in der Schlussminute. Bei aller Freude über den Erfolg wird dieser durch die Verletzungen der beiden Leistungsträger Beyermann und Oligschläger überschattet.
Trotzdem schauen alle mit Vorfreude auf den Saisonauftakt gegen den SV Oberwinter II am kommenden Sonntag! 
Tore :
08. Min.         0 : 1     Fabian Raguse
70. Min.          0 : 2    Fabian Raguse
72. Min.          0 : 3    Frederik Porz

Aufstellung:
Tim Hoischer, Christoph Hermens, Marvin Loch, Yannick Sperber, Frederik Porz, Luca Beyermann (Marvin Seiwert), Michael Oligschläger (Gabriel Alvarez-Lorenzen), Tobias Höper, Fabian Raguse, Paul Selbach, Sebastian Esten

 

Unsere        Premium Sponsoren

Vulkan Brauerei GmbH & Co.KG

Laacher-See-Straße 2
56743 Mendig

02652 520330

Vereinsanschrift

SV Oberzissen

Brigitte Hansen

Zum Marienköpfchen 26

56651 Oberzissen

02636-80640

 

Sie haben einen Adblocker installiert. Diese Web App kann nur mit einem deaktivierten Adblocker korrekt angezeigt und konfiguriert werden.