SV Oberzissen 1965 e.V.
SV Oberzissen 1965 e.V.       

Spielvorschau;  SV Oberzissen II - SV Mayschoß                Die Partie wird auf Wunsch der Gäste auf Montagabend, den 22.10.2018 verlegt. Vorbericht folgt in Kürze

  SC Sinzig -  SV Oberzissen II       0:0

 Zweite Mannschaft mit schmeichelhaftem Punktgewinn
Nach einem starken Beginn in die aktuelle Saison zeigte die zweite Mannschaft am Sonntag auf dem Hartplatz beim SC Sinzig wie bereits in den beiden letzten Partien gegen die SG Ahrtal II und gegen den SC Niederzissen II eine schwache Leistung. Über die gesamte Spielzeit waren die Gastgeber überlegen und hatten zahlreiche gute Möglichkeiten. Alleine Tim Hoischer im Tor des SV Oberzissen zeigte eine enorm starke Leistung und rettete mit mehreren zahlreichen Paraden den einen glücklichen Punkt für seine Farben. Mit dem Remis musste man dem SV Ödingen den zweiten Tabellenplatz überlassen. Wenn man nicht noch weiter ins Mittelfeld abrutschen will, sollte man sich für die nächsten Duelle schleunigst wieder auf die eigenen Stärken besinnen.  

 SV Oberzissen II - SG Niederzissen II     1:2

Zweite Mannschaft mit knapper und vermeidbarer Niederlage im Nachbarschaftsderby 
Unter der Woche empfing die zweite Mannschaft den Nachbarn aus Niederzissen/Wehr zum Derby und direkten Vergleich der beiden Zweitvertretungen.
Vor für einen Dienstagabend gut besuchten Kulisse von rund 150 Zuschauern begannen beide Teams engagiert. Die ersten guten Möglichkeiten hatten die Gastgeber durch Mike Bach und Fredrik Porz. Während der SVO auf dem freuchten Rasen immer wieder versuchte, das Mittelfeld mit spielerischen Mittel zu überwinden fanden die Gäste ein probateres Mittel. Jeder Ball wurde vom SCN, meist in Person von Rico Reuter aus der eigenen Platzhälfte bis weit in die Oberzissener Box gedroschen. Dort wurden die SVO Abwehr sofort durch extremes Pressing unter Druck gesetzt, so dass ein geordneter Spielaufbau kaum möglich war. Zudem hatte der eine oder andere Akteur auf Seiten der Gastgeber das falsche Schuhwerk gewählt, da fier und da die Bodenhaftung verloren ging. Und das führte auch zur Führung der Gäste nach einer Viertelstunde, als Michael Oligschläger beim Abwehrversuch wegrutschte und Lars Dahm keine Probleme hatte, das Leder aus kurzer Entfernung einzuschieben. Oberzissen übernahm anschließend wieder weitestgehend die Spielkontrolle und hatte bis zur Halbzeit mehrere Riesenmöglichkeiten zum Ausgleich. Einen Kopfball von Mike Bach parierte der beste Gästeakteur, Torwart Stefan Schlich mit den Fingerspitzen zur Ecke, während Frederik Porz kurz darauf knapp vorbeischoss. 
So setzte sich auch die zweite Spielhälfte fort. Oberzissen blieb trotz mehr Ballbesitz ohne zündende Idee und rannte sich immer wieder in der massiven Abwehr der Gäste fest. Neben viele fruchtlosen Einzelaktionen wurde das Tempo zu oft verschleppt, so dass die Offensivabteilung um Bach und Porz meist wirkungslos blieb. Die Gäste hatten mit ihrem Minimalfussball und Form von hoch und weit sowie mit besseren Zweikampfwerten das bessere Rezept. Trotzdem lag der Ausgleich in der Luft. nach einem vermeintlichen handspiel der Gäste im Strafraum, welches jedoch nicht geahndet wurde traf Tobias Höper zwei Minuten später aus rund 30 Metern mit einer Bogenlampe nur die Querlatte. Zehn Minuten vor Schluss dann der mittlerweile verdiente Ausgleich durch den kurz zuvor eingewechselten Gabriel Pöhr, der bereits eine Minute nach seiner Einwechslung mit seinem ersten Kontakt schon eine Riesenchance liegenließ. Die Freunde währte jedoch nicht lange, offenbar waren noch einige Spieler im Jubelmodus. Sofort nach dem Anstoß starteten die Gäste einen Angriff über deren rechter Seite und fanden dort gleich mehrere interessierte Zuschauer im Trikot des SVO, die jedoch anstatt energisch dazwischenzugehen den Abschluss und die erneute Führung des SCN zuließen. Diesen Vorsprung brachten die Gäste letztlich trotz nachspielzeit mit viel Engagement über die Zeit. 

Fazit:
Unter dem Strich war diese Niederlage so vermeidbar wie unnötig. Wenn man weiterhin ein Wörtchen um die oberen Plätze mitreden will, dann gilt es künftig neben dem spielerischen Potential vermehrt auch wieder die typischen Kreisligaattribute wie Zweikampfverhalten und Tempoaktionen mit einzubringen.   

Aufstellung:

Tim Hoischer, Michael Oligschläger, Christoph Hermens, Florian Schneider, Florian Höper, Mike Bach, Jan Weitzel (70. Min. Gabriel Pöhr), Tobias Höper, Florian Perk, Frederik Porz, Andre Seimetz


 

SG Ahrtal II - SV Oberzissen II      0:0

Zweite Mannschaft trennt sich mit einem torlosen Remis von der SG Ahrtal II
Am Mittwoch trat unsere A-Klassen Reserve um 14:30 Uhr auf dem Rasenplatz in Dümpelfeld gegen die Ahrtaler Zweitvertretung zur Meisterschaftspartie des 9. Spieltags an. Der Platz befand sich in einem äußerst desolaten und holprigen Zustand und hatte die Bezeichnung „Rasenplatz“ nicht verdient. Entsprechend schwierig gestaltete sich der Auftakt für die Brohltaler, da die Platzherren mit dem Untergrund offenbar besser klarkamen. Ahrtal bestimmte die erste Spielhälfte weitestgehend, da sich deren Taktik, den Ball fast ausnahmslos weit nach vorne zu dreschen als die effektivere herausstellte. Zudem agierten die Platzherren körperlich aggressiv und kompromisslos und kauften damit den Gästen zunächst ein wenig den Schneid ab. Allerdings hatten die Ahrtaler Glück, als die Pfeife des Unparteiischen Dieter Sesterheim nach einem klaren Foulspiel an Florian Perk im Strafrauf stumm blieb.

Nach dem Wechsel blieben die Gastgeber weiterhin gefährlich, aber auch der SVO hatte seine Möglichkeiten. Ein Pfostentreffer von Sebastian Esten sowie aussichtsreiche Chancen durch Luca Beyermann und Tobias Höper führten aber nicht zum Erfolg. Ahrtal versuchte immer wieder mit „Kick und Rush“, zum Erfolg zu kommen. Letztlich blieb es beim torlosen Remis, mit dem der SVO gegen einen heimstarken und unbequemen Gegner auch gut leben kann.     

Aufstellung:
Tim Hoischer, Christoph Hermens, Tobias Höper, Florian Perk, Dominik Krupp, Simon Müller (46. Min. Marvin Seiwert), Florian Höper, Luca Beyermann, Frederik Porz, Florian Schneider, Sebastian Esten (82. Min. Florian Jabaly)

SV Oberzissen II - SG Franken    3:2  

Zweite Mannschaft zieht nach Heimsieg gegen den SV Franken an der Tabellenspitze gleich.
Bei Sonnenschein und schönstem Fußballwetter empfing unsere Reserve vor knapp 100 Zuschauern den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer SG Franken.
Die Gäste, Absteiger aus der Kreisliga B traten mit einem erfahrenen Kader und einer lupenreinen Statistik von 18 Punkten aus sechs Spielen und einem Torverhältnis von 22:5 an und gelten als Topfavorit auf die Meisterschaft in der Kreisliga C/Ahr.
Von Begann an sahen die Zuschauer eine flotte und von beiden Seiten engagiert geführte Partie. Nach Zuspiel aus dem Mittelfeld der Gäste in der 11. Minute auf den Frankener Jan Lüttel konnte der sein Laufduell gegen Dominik Krupp für sich entscheiden und versenkte das Leder aus halbrechter Position zur frühen Gästeführung. Noch vor der Halbzeit konnten die Gastgeber das Ergebnis jedoch drehen. Nach schöner Vorarbeit von Frederik Porz war es zunächst Tobias Höper, der aus kurzer Entfernung ausglich. Nur eine Minute später erzielte Sebastian Esten die Führung, nachdem er sich im Strafraum der Gäste gegen zwei Abwehrspieler durchgesetzt hatte. Offensichtlich waren die Gäste nach diesem Doppelschlag kurzfristig von der Rolle, denn nur eine weitere Minute später spitzelte der Frankener Keeper dem erneut einschussbereiten Sebastian Esten noch knapp den Ball vom Fuß. Franken versuchte immer wieder mit lang nach vorne geschlagenen Bällen seine Offensivspieler Jan Lüttel und Jakob Kelter in Szene zu setzen, die sich aber nicht entscheidend durchsetzen konnten. Auch Oberzissen versuchte zunächst oft, mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen, blieb aber ebenfalls meist in der zweikampf,- und kopfballstarken Abwehr der Gäste hängen.
Nach dem Wechsel setzten die Gastgeber auf eine andere Taktik. Vor allem die Youngster Luca Beyermann, Tobias Höper und Frederik Porz in der Offensive des SVO waren ihren körperlich robusten Gegenspielern technisch und läuferisch meist weit überlegen, so dass die Zuspiele aus dem Mittelfeld und durch die hoch stehenden, 
ebenfalls offensiv ausgerichteten Außenverteidiger nun flach und präzise in die Schnittstellen der gegnerischen Abwehr erfolgten. Nur eine Minute nach dem Wiederbeginn zeigte diese Spielweise Erfolg. Flachpass auf Luca Beyermann, der läuft seinem Gegenspieler zum x-ten Male mit dem Ball am Fuß weg und passt von der Grundlinie flach vor das Tor. Hier stellte erneut Frederik Porz seinen Torriecher unter Beweis und erhöhte auf 3:1. In den nachfolgenden zehn Minuten brannten die Brohltaler vor dem Gästetor ein regelrechtes Feuerwerk ab. 47. Min. – Flachpass Beyermann, Porz verpasst haarscharf, ein Abwehrspieler rettet knapp zur Ecke. 48. Min. – Der Ball zappelt nach Schuss von Beyermann im Frankener Netz, Schiedsrichter Ruckes entscheidet aber knapp auf  Abseits, 63. Min.- Flanke Weitzel – Porz und Beyermann fliegen beide vor dem leeren Tor am Ball vorbei. 75. Min.- Lattentreffer durch Sebastian Esten. Die Partie hätte bis dahin längst entschieden sein müssen.
Unverständlicherweise gestattete man den Gästen in den letzten zehn Minuten nochmals die Spielkontrolle zu übernehmen, indem man sich weit in die eigene Hälfte zurückzog und versuchte, das Ergebnis zu verwalten. Das führte dazu, dass der SV Franken zunächst zu einer Riesenmöglichkeit kam und Florian Perk einen Schuss aus kurzer Entfernung auf der Torlinie klären musste. Vier Minuten vor Spielende verkürzten die Gäste nach einem sehenswerten Sonntagsschuss von Arthur Geld genau in den Torwinkel noch auf 3:2 und berannten in den letzten Minuten das Oberzissener Tor, um vielleicht doch noch den Ausgleich zu schaffen. Hier ließen Keeper Tim Hoischer und die Abwehrreihe aber nichts mehr zu und brachten den wichtigen Heimerfolg letztlich über die Zeit.
Fazit:
In einem für die C-Klasse von beiden Teams gutklassig geführten Spiel war der Sieg für das Heimteam unter dem Strich aufgrund der Vielzahl der besseren Torchancen sicherlich verdient. Damit zieht unser junges Team nach Punkten mit der SG Franken an der Tabellenspitze der Kreisliga C gleich.
Tore:
0:1       11. Min.
1:1        25. Min.          Tobias Höper

2:1       26. Min.          Frederik Porz
3:1       46. Min.          Frederik Porz
3:2       87. Min.
Aufstellung:
Tim Hoischer, Marvin Seiwert, Christoph Hermens, Dominik Krupp, Florian Perk, Tobias Höper (89. Min. Florian Höper), Frederik Porz, Simon Müller, Sebastian Esten, Jan Weitzel, Luca Beyermann, 

Grafschafter SG II - SV Oberzissen II         0:3       

Zweite Mannschaft behauptet mit einem verdienten Auswärtserfolg auf der Grafschaft den zweiten Tabellenplatz.
Mit einem Dreier im Gepäck kehrte die zweite Mannschaft nach der Partie bei der Reserve der neugegründeten Grafschafter Spielgemeinschaft zurück.
Die erste Halbzeit verlief weitestgehend ausgeglichen und ohne besondere Highlights. Beide Teams neutralisierten sich im Mittelfeld und keine Mannschaft konnte sich zunächst einen entscheidenden Vorteil verschaffen. Nach einer knappen halben Stunde erzielte dann aber Sebastian Esten nach Vorarbeit von Luca Beyermann die Führung für die Brohltaler.
Nach dem Wechsel wurde die Partie von den Gastgebern deutlich aggressiver und durch teilweise überhartes Einsteigen geführt. Trotzdem kamen die Grafschafter kaum einmal zu nennenswerten Tormöglichkeiten. Vielmehr war es Frederik Porz, der Mitte der zweiten Halbzeit die Führung für Oberzissen ausbaute. Kurz vor Schluss dezimierten sich die Gäste nach Unbeherrschtheit selbst, als ein Spieler nach Beleidigung vorzeitig zum Duschen geschickt wurde. In der Nachspielzeit war es dann der zuvor eingewechselte Andre Seimetz, der den Endstand von 0:3 erzielte.
Mit dem Auswärtserfolg verteidigt die zweite Mannschaft den zweiten Tabellenplatz und bleibt damit schärfster Verfolger des ungeschlagenen Ligaprimus aus Franken.
Damit steht am kommenden Wochenende das Spitzenspiel der Liga an, wenn die SG Franken beim SV Oberzissen gastiert. Weitere Informationen zu dieser Partie folgen in Kürze.
Tore:
0:1       25. Min.          Sebastian Esten
0:2      71. Min.          Frederik Porz
0:3      90. Min.         Andre Seimetz
Aufstellung
Tim Hoischer, Michael Oligschläger, Christoph Hermens, Florian Schneider, Florian Perk, Vitali Lange (56. Min. Andre Seimetz), Luca Beyermann, Jan Weitzel (75. Min. Marvin Bermel), Sebastian Esten (68. Min. Florian Jabaly), Tobias Höper, Frederik Porz 

6. Spieltag         SV Oberzissen II       spielfrei

 SV Oedingen - SV Oberzissen II      2:1

SV Oberzissen II - Spfr. Koisdorf      1:0

Zweite Mannschaft verteidigt die Tabellenspitze mit einem knappen Arbeitssieg
Am Freitagabend empfing die zweite Mannschaft die Spfr. Koisdorf zum Meisterschaftsspiel des vierten Spieltags. Von der Papierform her ging der durch Spieler der ersten Mannschaft verstärkte Kader der Brohltaler leicht favorisiert in die Partie, zumal die Gäste ohne Auswechselkontingent antraten.
Diese Rolle nahm das von Jürgen Perk trainierte Team des SVO jedoch nur zögerlich an. Die Anfangsphase war seitens der Gastgeber weitestgehend  durch behäbiges, umständliches Aufbauspiel sowie unpräzises Passspiel geprägt. Gegen zunächst defensiv agierende Gäste waren kaum Raumgewinne zu verzeichnen, so dass sich zunächst keine Mannschaft einen Vorteil verschaffen konnte. In der 13. Minute war es dann Mike Bach, der nach einem Zuspiel von Jan Weitzel von der linken Außenbahn erstmals mit Zug zentral in Richtung des Gästetors marschierte und sich ein Herz fasste. Sein Flachschuss aus rund zwanzig Metern schlug direkt neben dem Innenpfosten zur Führung ein. Die Gäste indes hatten nur eine einzige Offensivstrategie. Jeder Abschlag, jeder Freistoß, jeder ruhende Ball wurde von dem Koisdorfer Silviu Schüller weit in Richtung Oberzissener Box gedroschen, wo Ertan Akdemir wartete und versuchte, den Ball zu verwerten. Mit einem Freistoß auf Höhe der Mittellinie wäre der Abwehrspieler Schüller in der 20. Minute sogar fast erfolgreich gewesen, als die Kugel nur die Querlatte traf. Dieser Weckruf veranlasste die Brohltaler in der Folge etwas mehr zu investieren und so ergaben sich bis zur Pause noch einige, sehenswerte Torchancen.
Nach dem Seitenwechsel waren es jedoch zunächst die Gäste, die vor den rund einhundert Zuschauern deutlich besser ins Spiel kamen und sich nun ebenfalls einige sehr gute Tormöglichkeiten erarbeiteten. In dieser Phase verloren einige Oberzissener Spieler etwas den Faden und machten es sich bei den eigenen, wenigen Entlastungsversuchen durch eigensinnige Dribblings und ungenaues Passspiel selbst schwer. Wenn die Gäste in dieser Phase den Ausgleich gemacht hätten, hätte man sich nicht beschweren dürfen. Erst nachdem mit Ertan Akdemir der größte Unruheherd der Gäste mal wieder nach heftigem Reklamieren einer Entscheidung vom Unparteiischen Toni Ockenfels mit einer gelbroten Karte vorzeitig zum Duschen geschickt wurde, übernahm der SVO wieder das Zepter und kreierte in den letzten zehn Minuten nochmals mehrere Riesenmöglichkeiten. Einen Freistoß setzte Tobias Höper an die Querlatte, der eingewechselte Florian Jabaly verpasste gleich mehrfach nach starker Vorarbeit von Luca Beyermann das Tor. So blieb es letztlich bei einem knappen, insgesamt aber auch verdienten Arbeitssieg gegen einen zweikampfstarken Gegner aus Koisdorf.        
Tore:
1:0       20. Min.          Mike Bach
Aufstellung:
Tim Hoischer, Michael Oligschläger, Christoph Hermens, Dominik Krupp, Florian Perk, Mike Bach (62. Min. Vitali Lange), Frederik Porz (81. Min. Florian Jabaly), Andre Seimetz, Luca Beyermann, Tobias Höper, Jan Weitzel
Vorschau:
Am kommenden Freitag reist die Mannschaft erneut zum SV Oedingen, bei dem man sich vor erst knapp vier Wochen in der ersten Runde des Kreispokals aus dem Wettbewerb verabschieden musste. 
                                                                                                   Fotos:  Claus Deptalla

SV Oberzissen II - SV Leimersdorf      7:1

Die zweite Mannschaft verteidigt die Tabellenspitze mit einem Kantersieg gegen den SV Leimersdorf
Nach der knappen Niederlage der ersten Mannschaft am Freitagabend war es nun an der Zweitvertretung, die Fahnen für den SV Oberzissen hochzuhalten. Das gelang dem Team von des Trainerduos Jürgen Perk und Thomas Schäfer gegen das Tabellenschlusslicht SV Leimersdorf nachdrücklich. Vom Anpfiff an entwickelte sich eine äußerst einseitige Partie mit Einbahnstraßenfußball in Richtung des Gästetors. Die Partie begann mit einem Novum, als mit Luca Beyermann ein Nachwuchsspieler der ersten Mannschaft den wohl schnellsten Treffer der Vereinsgeschichte erzielte. Anstoß Leimersdorf, Rückpass, Beyermann sprintete aus der eigenen Hälfte dazwischen, Abschluss von der Strafraumgrenze und nach weniger wie zehn Sekunden zappelte der Ball erstmals im Netz. Die ganz in blau spielenden Gäste hatten in der Folge den schnell und sicher kombinierenden Brohltalern nicht viel entgegenzusetzen, so dass sich für das Heimteam zahlreiche Tormöglichkeiten ergaben. Nach einer Flanke von Tobias Höper stand die Leihgabe der ersten Mannschaft in Person von Mike Bach goldrichtig und netzte per Kopfball erneut ein. Die Gäste schlugen die Bälle meist nur weit nach vorne, wo sie von der SVO Abwehr mühelos abgefangen wurden und postwendend der nächste Angriff eingeleitet wurde. Nach einem Eckball und einem misslungenen Abwehrversuch war es dann nach einer halben Stunde Kapitän Andre Seimetz, der sich nun ebenfalls in die Torschützenliste eintrug. Fünf Minuten später war es erneut Beyermann, der nach einem Solo von rechts eine weite Flanke auf den am langen Pfosten stehenden Mike Bach zirkelte. Statt selbst abzuziehen, legte der den Ball uneigennützig für Marvin Bermel auf, der aus kurzer Entfernung seinen ersten Treffer für den SVO erzielte.
Nach dem Wechsel setzte sich die einseitige Partie fort, obwohl die Gastgeber gefühlt einen Gang zurückgeschaltet hatten. Nach Zuspiel von Andre Seimetz war es dann erneut Mike Bach, der sein Trefferkonto aufstockte. Die Gäste gaben jedoch zu keiner Zeit auf und nach einem langen Befreiungsschlag aus der eigenen Hälfte landete der Ball beim Rechtsaußen. Der überlief die aufgerückte SVO Abwehr und erzielte mit dem ersten Vorstoß der Gäste den Ehrentreffer.
Fünf Minuten später gab es einen Freistoß an der Seitenauslinie auf Höhe der Strafraumgrenze. Hier zeigte Jan Weitzel, ebenfalls ein Perspektivspieler aus der ersten Mannschaft sein Können, als er das Leder aus über 25 Metern mit seiner linken Klebe genau in den Torwinkel zirkelte. Nach starker Vorarbeit des eingewechselten Gabriel Pöhr stellte  Luca Beyermann eine Viertelstunde vor Ende mit seinem zweiten Tor den Endstand her. Kurz vor Schluss knallte Jan Weitzel nochmals das Leder an den Pfosten, bevor der Unparteiische Rudolf Entrup die Partie beendete. Heute zeigte die zweite Mannschaft eine tolle Leistung und belohnte sich mit dem dritten Sieg im dritten Spiel und mit der aktuellen Tabellenführung.
Tore:
1:0       01. Min.          Luca Beyermann
2:0      13. Min.          Mike Bach
3:0      29. Min.          Andre Seimetz
4:0      35. Min.          Marvin Bermel
5:0      54. Min.          Mike Bach
5:1       56. Min.         
6:1       62. Min.          Jan Weitzel
7:1       71. Min.          Luca Beyermann
Aufstellung:
Tim Hoischer, Marvin Bermel, Christoph Hermens (46. Min. Marvin Loch), Dominik Krupp, Florian Perk (46. Min. Marvin Seiwert), Mike Bach (65. Min. Gabriel Pöhr), Tobias Höper, Frederik Porz, Jan Weitzel, Luca Beyermann, Andre Seimetz.
                                                                                                                Fotos © Claus Deptalla

SV Oberzissen II - SG Burgbrohl II       3:1

Zweite Mannschaft behält im Nachbarschaftsderby gegen die
SG Burgbrohl-Wassenach II die Oberhand.

Am Samstagnachmittag empfing die zweite Mannschaft den Nachbarn der neuformierten Spielgemeinschaft aus Spvgg Burgbrohl und SC Wassenach zum ersten Heimspiel der Saison.
Die Gäste reisten mit der Empfehlung von zwei Siegen in den bisherigen beiden Pflichtspielen aus Kreispokal (8:1 Sieg gegen Oberahrtal II) und Meisterschaft (2:1 Sieg gegen SV Mayschoß an).
Von Beginn an übernahm der SVO die Kontrolle und machte das Spiel. Waren die Gäste in Ballbesitz, wurde mit frühem Gegenpressing ein Spielaufbau des Gegners verhindert und mit Tempovorstößen über die Offensivspieler Tobias Höper, Marvin Seiwert, Mike Bach und Frederik Porz für Gefahr gesorgt. In der 13. Spielminute ging Tobi Höper mit dem Leder nach einem vorherigen Ballverlust des Gegners bis an die Torauslinie und passte von dort aus auf die Leihgabe der ersten Mannschaft Mike Bach zurück. Der fackelte nicht lange und erzielte die frühe Führung. Innerhalb der nächsten zwei Minuten hatte erneut Bach zwei Riesenmöglichkeiten, scheiterte jedoch aus kürzester Entfernung einmal am Torwart, bei nächsten Versuch per Kopf rettete ein Burgbrohler Abwehrspieler auf der Linie. Bis zur Pause hätten die Gastgeber durch den aktuellsten Neuzugang der zweiten Mannschaft, Dominik Krupp sowie durch Tobias Höper nach Assist von Fredrik Porz erhöhen müssen. Kurz vor der Pause hatten die Gäste ihre erste nennenswerte, aber auch richtig gute Möglichkeit, als ein Gästespieler per Kopfball am Oberzissener Torpfosten scheiterte.
Auch nach dem Wechsel war Oberzissen das dominierende Team. Allerdings sorgte Nazim Acar, der Spielführer der Gäste nach langen Bällen immer mal wieder für Gefahr. Dem gegenüber stand auf Oberzissener Seite mit Andre Seimetz ebenfalls ein Spielführer, der absolut kompromisslos agierte und durch seine enorme Zweikampfstärke nach hinten kaum etwas zuließ und sich immer wieder selbst in die Offensivaktionen einschaltete. Nach einem Eckball von Jan Weitzel vollstreckte Mike Bach erneut und erhöhte auf 2:0. Fast im direkten Gegenzug erzielten die Gäste dann durch den kurz zuvor eingewechselten Maurizio Gieri den Anschlusstreffer. In der Offensive setzte nun der aus der A-Jugend gekommene 18 jährige Fredrik Porz immer wieder Akzente und war von seinem Bewacher kaum zu halten. Unermüdlich sorgte der Perspektivstürmer der ersten Mannschaft für Wirbel und Gefahr vor dem Burgbrohler Tor. Nach mehreren vergeblichen Versuchen belohnte sich Porz kurz vor Spielende mit dem 3:1 für seine Farben, als er einen Abpraller auf sechs Metern unhaltbar einnetzte. 
Einen weiteren Treffer in der Nachspielzeit durch Mike Bach anerkannte der gut und souverän leitende Unparteiische Uwe Genn wegen Abseitsstellung nicht mehr an. Mit diesem auch in der Höhe verdienten Sieg bleibt die Mannschaft weiter verlustpunktfrei und kann die Spitzenposition erstmal verteidigen.
Tore:
1:0       13. Min.          Mike Bach  
2:0      60. Min.         Mike Bach
2:1       62. Min.         
3:1       86. Min.         Frederik Porz
Aufstellung:
Leon Deptalla, Michael Oligschläger, Christoph Hermens, Dominik Krupp, Marvin Seiwert (68. Min. Marvin Loch), Florian Perk, Mike Bach, Tobias Höper (76. Min. Yannick Hermens), Frederik Porz (86. Min. Paolo di Paola), Jan Weitzel, Andre Seimetz
Vorschau:
Am kommenden Kirmessamstag empfängt die zweite Mannschaft in Oberzissen den
SV Leimersdorf

SG Gönnersdorf II - SV Oberzissen II      0:3

Am Sonntag startete die zweite Mannschaft als letztes Seniorenteam des SV Oberzissen mit der Auswärtsbegegnung gegen den Meister der Kreisliga D Mitte und Aufsteiger in die C-Klasse, der SG Gönnersdorf II in die Saison. 
Aufgrund der Bildung einer dritten Seniorenmannschaft hatte auch das Team der Zweiten einen größeren Umbruch zu bewältigen. Während einige Spieler in die neue Dritte wechselten, werden künftig neben erfahrenen und etablierten Spielern mehrere Nachwuchstalente aus dem A-Junioren Bezirksligakader die Mannschaft verstärken.  

Die Gastgeber begannen druckvoll und übernahmen sofort die Initiative auf dem Rasenplatz. Gönnersdorf hatte in der ersten Spielhälfte mehrere gute Torchancen. Allerdings vereitelte Leon Deptalla die durchaus mögliche Führung der Gelbschwarzen mit mehreren  starken Paraden. Oberzissen antwortete aus einer gut gestaffelten Defensive mit schnellen Kontern. Nach einem präzisen Pass in die Schnittstelle der Gönnersdorfer Abwehr war Marvin Seiwert in der 22. Minute auf und davon, behielt im direkten Duell mit dem gegnerischen Torwart die Nerven und schob das Leder an diesem vorbei zur Führung. Eine Viertelstunde später war es Florian Höper, der per Kopf nach einem Eckball die Führung sogar ausbaute.
Nach dem Wechsel nach Trainer Jürgen Perk eine taktische Umstellung vor und stellte mit Andre Seimetz einen erfahrenen und zweikampfstarken Akteur gegen den Gönnersdorfer Spielmacher und Kapitän Marco Bell. Damit war die Schaltstelle der Gastgeber weitestgehend neutralisiert. Die endgültige Entscheidung fiel dann gut zehn Minuten vor Spielende. Nach einem Foulspiel setzte Jan Weitzel den fälligen  Freistoß aus rund zwanzig Metern mit einem unhaltbaren Hammer flachlinks in die Maschen. Somit startet die zweite Mannschaft mit einem Auswärtssieg erfolgreich in die neue Saison und möchte am kommenden Wochenende im nächsten Nachbarschaftsduell gegen die Zweitvertretung der SG Burgbrohl/Wassenach nachlegen.
Tore:

0:1           22. Min.      Marvin Seiwert

0:2          38. Min.      Florian Höper

0:3          78. Min.      Jan Weitzel
Aufstellung:
Leon Deptalla, Marvin Seiwert (70. Min. Yannik Hermens), Dominik Krupp, Jan Weizel, Florian Höper, Paul Selbach, Christoph Hermens, Marvin Bermel, Andre Seimetz, Sebastian Esten (80. Min. Florian Jabaly), Vitali Lange (64. Min. Tobias Ackermann)

Fotos:  Claus Deptalla

Unsere        Premium Sponsoren

Vulkan Brauerei GmbH & Co.KG

Laacher-See-Straße 2
56743 Mendig

02652 520330

Vereinsanschrift

SV Oberzissen

Zum Marienköpfchen 26

56651 Oberzissen

 

 

Kontakt

Brigitte Hansen

Tel.: 02636/80640

Em@il:
kontakt@sv-oberzissen.de

Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

Sie haben einen Adblocker installiert. Diese Web App kann nur mit einem deaktivierten Adblocker korrekt angezeigt und konfiguriert werden.