SV Oberzissen 1965 e.V.
SV Oberzissen 1965 e.V.       

Corona Virus legt den gesamten Spielbetrieb lahm

Update vom 19. März 2020

Corona-Krise: FVR setzt Spielbetrieb vorerst bis 20. April aus

Seit der Entscheidung des Fußballverbandes Rheinland, den Spielbetrieb vorerst bis zum 31. März 2020 abzusetzen, hat sich die Lage hinsichtlich der die Corona-Krise in Rheinland-Pfalz und ganz Deutschland verschärft. Daher hat der Fußballverband Rheinland in Abstimmung mit dem Deutschen Fußball-Bund und dem Fußball-Regional-Verband Südwest nun entschieden, die Generalsabsage zu verlängern und den Spielbetrieb bis mindestens einschließlich Montag, 20. April 2020, ruhen zu lassen. Dies betrifft nach wie vor sämtliche Spielklassen und Pokalwettbewerbe der Herren, Frauen, Jugend und des Ü-Fußballs auf Sportplätzen im Freien sowie sämtliche Wettbewerbe in der Halle. Grundlage dieser Enrtscheidung sind die entsprechenden Leitlinien der Bundesregierung – diese besagen, dass der Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Schwimm- und Spaßbädern, Fitnessstudios und ähnliche Einrichtungen für den Publikumsverkehr zu schließen ist.

Die Sportschule Oberwerth ist bis einschließlich 30. April 2020 geschlossen. So sind neben dem Spielbetrieb auch alle Maßnahmen der Talentförderung, der Schiedsrichterausbildung sowie der Trainer-Aus- und –Fortbildung im Fußballverband Rheinland abgesagt. Gremiensitzungen werden verlegt oder ggf. als Video- oder Telefonkonferenzen durchgeführt.

Mit den Folgen der Pause für den Spielbetrieb befasst sich der Fußballverband Rheinland fortwährend, es werden verschiedene Szenarien und Lösungen durchdacht und diskutiert. Durch die dynamische und nicht absehbare Entwicklung der Corona-Krise ist es jedoch nicht möglich, zum jetzigen Zeitpunkt verbindliche Aussagen zu treffen.

Aktion Ehrenamt – DFB ehrt Menschen, die sich eingesetzt haben
Seit 22 Jahren ehrt der DFB (Deutscher Fußball Bund) Menschen, die sich für den
Fußballsport oder ihren Verein in besonderer Weise eingesetzt haben. Der Ehrenamtstag ist fester Bestandteil im Fußballverband Rheinland mit seinen neun Kreisen. Menschen, die Zeit und Energie einsetzen um anderen Menschen zu helfen, das ist die Zielgruppe. Diesen Personen wird für den nicht immer einfachen und meist zeitintensiven Einsatz gedankt, ihnen Respekt bekundet.
Die Moderation übernahm der Kreisehrenamtsbeauftragte Wolfgang Winter. Ein wenig Kritik übte der Kreisvorsitzende im Fußballverband Rheinland, Dieter Sesterheim. Zwar werde das Ehrenamt mit Worten gewürdigt, indes vermisst er seitens der Politik auch entsprechend tatkräftige Unterstützung, so regte er etwa Steuererleichterungen für Ehrenamtler an. Grußworte sprachen für die VG Adenau der Erste Beigeordnete Udo Seifen. Für die Gemeinde Herschbroich, in deren Stefan-
Heuskel-Halle die Veranstaltung stattfand, sprach die Ortsbürgermeisterin Monika Korden. Beide lobten die Ehrenamtlichen, würdigten den Einsatz zum Wohle des Sports. „Wir wissen, was wir an Euch haben, ohne Euch geht es nicht“, formulierte Monika Korden. Für den Kreis Ahrweiler dankte der Beigeordnete Friedhelm Münch. Er ebenso wie der Sportkreisvorsitzende Fritz Langenhorst nannte das Ehrenamt eine tragende Säule des Gemeinwesens. Für den Fußballverband Rheinland war Karl-Heinz Dörchel vor Ort.
Schwerpunktthema 2019 war der Frauen- und Mädchenfußball, seit 50 Jahren gibt es den Frauenfußball im DFB.
Im Einzelnen geehrt wurden aus dem Jahre 2018 Rainer Krayer, seit 19 Jahren Trainer der Jugend und Frauen und Vorstandsmitglied. Ehrungen auch für Berthold Schmitten und Renate Retterath.
Für das laufende Sportjahr wurden Urkunden und Ehrenamtsuhren überreicht, so für die Damen des SSV Herschbroich. Zehn Damen, unter ihnen Ortsbürgermeisterin Monika Korden, erhielten die Ehrung für Leistungen im Zusammenhang mit stets zuverlässigen Serviceleistungen bei Veranstaltungen und Turnieren.
Im weiteren Verlauf wurden Amtsträger der Vereine FC Luzencia Niederlützingen, der Spvgg. 1904/25 Nickenich, des SC Concordia Saffig, des SC Birresdorf, des SC Rhein Ahr Sinzig, des SV Oberzissen und der Oberahrtaler Sportfreunde geehrt.
Neuer Ehrenamtspreisträger „Junges Ehrenamt – Fußballhelden“ wurde Andreas Knechtges vom SC Bad Bodendorf. Trainer mehrerer Mannschaften, Erwerb der B-Lizenz, Vorstand- und Abteilungsleitertätigkeit zeigen seinen Einsatz. Eine Besonderheit ist die Gründung einer Inklusionsmannschaft, in der Behinderte und Nichtbehinderte gemeinsam trainieren. Dies wurde in Fachkreisen sehr positiv aufgenommen, Knechtges hat Psychologie studiert, hat sein soziales Engagement auf den Verein übertragen. „Gut, dass wir ihn haben“, lobte Laudator Werner Steffens,
1. Vorsitzender des Vereins.
Im SC Oberzissen hat sich Franziska Blankart als Assistenz- und Fitnesstrainerin verdient gemacht. Und auch Markus Jüngling wurde geehrt, er hat nach dem Rückzug eines Trainers spontan die Vakanz besetzt, damit der Spielbetrieb ungestört weiterlaufen konnte.
Rüdiger Geuthner wurde als Ehrenamtsträger 2019 im Fußballkreis Rhein/Ahr vorgestellt. Als Laudatorinnen betätigte sich gar eine ganze Damenmannschaft, nämlich die Spielerinnen des SG Baar/Herresbach. Seit über neun Jahren trainiert er Frauen- und Mädchenmannschaften, hat Erfolge erzielt, begleitete sein Team in der Rheinlandliga. Nicht zuletzt sein guter Draht zu Rüdiger Geuthner ließ die Mannschaft weiter am Ball bleiben.
Geehrt wurden auch einige Nominierte, so Manfred Dedenbach als Vorsitzender des SV Oberzissen,
Claudia Ginster, die kommissarisch die FII-Jungend der JSG Adenau übernahm. Sie übernahm auch die alleinverantwortliche Aufgabe als Trainerin der E-Junioren. Sie ist hauptamtlich beim TuWi Adenau in der Geschäftsstelle tätig. Georg Schüller hat durch überdurchschnittliches Engagement dafür gesorgt, dass der Fußball im VfL Brohl wieder aufblühte. Ein beachtlicher Erfolg war der Aufstieg von der D-Klasse in die B-Klasse des Vereins im Rahmen einer Spielgemeinschaft mit dem FC
Gönnersdorf. Jürgen Thun hat im Birresdorfer SC 30 Jahre lang ehrenamtliche Funktionen innegehabt, hat vor einem Jahr den Staffelstab in jüngere Hände gegeben. Er ist weiterhin engagierter Ansprechpartner als Bindeglied zwischen dem Verein und dem Fußballkreis Rhein/Ahr und dem Fußballverband Rheinland.
Der KOMM Mit-Preis für eine Person, für eine Mannschaft ging an den TuWi Adenau, Claudia Ginster nahm ihn in Empfang, der Gutschein wird zur Verfügung gestellt für die Teilnahme an einem internationalen Turnier in Europa. KOMM Mit ist der Ausrichter für die Turniere und Kooperationspartner des DFB.
Dank galt der Ortsgemeinde Herschbroich und dem SV Herschbroich mit seinem Vorsitzenden Erich Koch für die Überlassung der Räumlichkeiten und die Ausrichtung der Veranstaltung.
Text/ Fotos: Werner Dreschers

Saisonabschluss beim SV Oberzissen am 18.05.19

Dreck weg Tag und Saisonabschluss beim SV Oberzissen

Über 25 Vereinsmitglieder trafen sich am vergangenen Samstag trotz Dauerregen und Kälte zum alljährlichen Aufräum,- und Dreck weg Tag. Vereinsheim, Küche, Umkleidekabinen und Materialräume wurden aufgeräumt und für das anstehende Saisonfinale am kommenden Samstag auf Vordermann gebracht.
Am Samstag, dem 18.05.2019 trifft unsere erste Mannschaft um 18:00 Uhr zum Saisonfinale auf die SG Westum, nachdem zuvor unsere Dritte um 15:30 Uhr bereits gegen den SV Wershofen/Hümmel antritt.
Nach dem Spiel der ersten Mannschaft steigt der Saisonabschluss mit Freibier und Grillen für alle Mannschaften und Fans. Zudem besteht die Möglichkeit, das Saisonfinale um die Bundesligameisterschaft im Vereinsheim in einer Liveübetragung mitzuerleben. Der Verein und die Mannschaften würden sich sehr freuen, eine möglichst große Zahl an Spielern, Freunden, Angehörigen und Fans zum Saisonabschluss zu begrüßen

Jugendarbeit des SV Oberzissen unterstützt

Ralf Henk, Geschäftsführer der Holzbau Dahm GmbH hat die hervorragende Jugendarbeit des SV Oberzissen mit einer großzügigen Spende unterstützt. Von einem Teilbetrag der Spende wurden die A-Junioren des JFV Zissen, dem der SV Oberzissen als einer von vier Stammvereinen angehört, mit neuen Trainingstaschen ausgestattet. Manfred Dedenbach, Vorsitzender des SV Oberzissen und Frank Loosen, Vorsitzender des JFV Zissen sowie das A-Junioren Team bedankten sich bei Ralf Henk für diese Unterstützung.

Mit der Spende sollen beim SV Oberzissen noch weitere Jugendprojekte (Fußballcamp im Sommer, Anschaffung eines Außenkickers, etc.) gefördert werden.

 

A-Jugend mit neuen Taschen

von links nach rechts:
Manfred Dedenbach, Vorsitzender des SV Oberzissen, Ralf Henk, Frank Loosen, Vorsitzender des JFV Zissen e.V.

Jan Loosen erhält eine Auszeichnung zum Fußballhelden.

Fußballverband Rheinland zeichnet Preisträger bei Amt des Ehrenamts aus.
Mit einer Festveranstaltung zum Tag des Ehrenamtes wurde am heutigen Sonntag in Koblenz die Arbeit des Ehrenamtes im Fußball besonders gewürdigt: Der Fußballverband Rheinland zeichnete die DFB-Ehrenamtspreisträger 2018, die „Fußballhelden“ (junge Ehrenamtler) aus den neun FVR-Kreisen sowie die Preisträger der Aktion „Danke Schiri“ in der Sportschule Oberwerth aus.

„Wir wissen, dass wir als Fußballverband Rheinland und dass die Vereine ohne ehrenamtlich engagierte Menschen nicht existieren könnten“, sagte Walter Desch, Präsident des Fußballverbandes Rheinland. „Daher ist auch so wichtig, das Ehrenamt hochzuhalten. Wir brauchen Leute, die sich mit Begeisterung für andere einsetzen und selbst dabei Freude haben. Die Ehrenamtler sorgen dafür, dass Leben in den Vereinen ist. Alle heute hier ausgezeichneten Personen sind wirkliche Vorbilder.“
Diese Ansicht teilten auch die Ehrengäste der Veranstaltung, darunter der rheinland-pfälzische Minister des Innern und für Sport, Roger Lewentz, sowie Prof. Dr. Lutz Thieme, Präsident des Landessportbundes Rheinland-Pfalz. „Es ist ganz wichtig, das Ehrenamt so zu würdigen wie hier am heutigen Tag“, sagte Lewentz. „Jahr für Jahr ist diese Veranstaltung eine tolle Aktion des Fußballverbandes Rheinland, um ehrenamtlich engagierten Menschen danke zu sagen.“
Zum nunmehr dritten Mal wurden beim Tag des Ehrenamts auch drei Schiedsrichter aus dem Fußballverband Rheinland ausgezeichnet. Im Rahmen der DFB-Aktion „Danke Schiri“ werden in jedem der 21 Landesverbände drei Landessieger geehrt – jeweils in den Kategorien Schiedsrichterinnen, Schiedsrichter U50 und Schiedsrichter Ü50. Ausschlaggebend sind dabei Kriterien wie Engagement in der Gruppe, Unterstützung für junge Schiedsrichter, Einsatz in der Schiedsrichterwerbung oder soziales Engagement.

Für den Fußballkreis Rhein-Ahr wurde der 19 jährige Jan Loosen geehrt.
Beim SV Oberzissen ist Jan Loosen seit Bambini-Tagen als aktiver Fußballer tätig. Bis zum Sommer war er Kapitän der A-Junioren und ist für seinen Verein bzw. den gegründeten JFV Zissen seit inzwischen vier Jahren schon selbst als Jugendtrainer tätig. Aktuell trainiert der Gymnasiast die E-Junioren und ist Mitglied im Betreuerteam für das vereinseigene Fußballcamp. Aktuell spielt Jan Loosen im Team der ersten Seniorenmannschaft des SV Oberzissen in der Kreisliga A. Nicht zuletzt ist er bereits seit drei Jahren Mitglied im Jugendvorstand und vertritt die Interessen der Jugend auch im Gesamtverein. Sein Verein bescheinigt ihm ein hoch ausgeprägtes soziales Verhalten; da, wo er kann, hilft er und engagiert sich.

v.l.n.r: FVR-Präsident Walter Desch, Kreisvorsitzender Dieter Sesterheim, Ehrenamtsbeauftragter Wolfgang Winter, "Fußballheld" Jan Loosen, Präsident des LSB Rhld.-Pfalz  Prof. Dr. Lutz Thieme, Kreisehrenamtspreisträger Markus Klapper und Präsidentin des Sportbundes Rheinland Monika Sauer.
Quelle: Homepage des FVR

Unsere        Premium Sponsoren

Vulkan Brauerei GmbH & Co.KG

Laacher-See-Straße 2
56743 Mendig

02652 520330

Vereinsanschrift

SV Oberzissen

Brigitte Hansen

Zum Marienköpfchen 26

56651 Oberzissen

02636-80640

 

Sie haben einen Adblocker installiert. Diese Web App kann nur mit einem deaktivierten Adblocker korrekt angezeigt und konfiguriert werden.