SV Oberzissen 1965 e.V.
SV Oberzissen 1965 e.V.       

SC Kempenich gewinnt das Verbandsgemeindeturnier 2016 - - SV Oberzissen erreicht Platz drei.                     

Als Ausrichter des diesjährigen Verbandsgemeindeturniers der Seniorenmannschaften aus der Verbandsgemeinde Brohltal begrüßte der SV Oberzissen am Samstag, dem 06.08.2016 die vier Endrundenteilnehmer.
Die Vorrundenspiele waren auf Wunsch der teilnehmenden Vereine nach einem neuen Modus als normale Freundschaftsspiele über 90 Minuten ausgetragen worden.
Dabei setzten sich der  SC Niederzissen mit 3:1 gegen den SV Hohenleimbach, der  
SV Oberzissen mit 3:0 gegen die SG Wehr sowie der SC Kempenich
mit 5:1 gegen den SC Wassenach durch. Der SV Franken war gegen die Spvgg Burgbrohl II nicht angetreten und schied somit ebenfalls aus.

Bei schönstem Fußballwetter wurde um 15:00 Uhr zunächst die erste Halbfinalpartie zwischen dem SC Niederzissen und dem SC Kempenich durch Schiedsrichterin Chantal Euskirchen angestoßen. Hier setzte sich Kempenich in einer offenen Partie knapp mit 1:0 gegen Niederzissen durch.

Die zweite Partie wurde zwischen der gastgebenden Mannschaft aus Oberzissen sowie dem ambitionierten C Ligisten aus Burgbrohl ausgetragen.
Hier hatte man sich gegen das klassentiefere Team mehr erhofft, konnte man diese Mannschaft doch noch vor drei Wochen in Gönnersdorf mit 3:0 besiegen. Erst früh im Rückstand, dann durch ein Eigentor sowie eine „Bude“ von Lukas Groß in Führung konnten die Gäste kurz vor Schluss trotz klarer Überlegenheit des SV Oberzissen noch ausgleichen. So musste nach 45 Minuten ein Elfmeterschießen entscheiden, welches die gelb-blauen aus dem unteren Brohltal knapp für sich entschieden. So hieß es am Ende 5:6 für Burgbrohl nach Elfmeterschießen.

Im undankbaren Spiel um Platz drei setzte sich der SV Oberzissen gegen den Ligarivalen aus dem Nachbarort Niederzissen durch zwei Treffer von Kai Thoma mit 2:0 durch. Diese Partie sowie das Finale wurden durch Schiedsrichter Hamid Rostamzada geleitet.

Warum der B-Ligist und Aufstiegsaspirant aus Kempenich den diesjährigen Wanderpokal gewann, konnte man im Finale sehen. In einer einseitigen Partie fegten die weiß-blauen den C-Ligisten mit 5:0 vom Platz und hätten bei besserer Chancenauswertung auch noch höher gewinnen können.

Die anschließende Siegerehrung wurde durch den ersten Beigeordneten des Verbandsgemeinderats Richard Keuler durchgeführt, da Verbandsgemeindebürgermeister Johannes Bell noch im Urlaub weilt. Die drei Erstplatzierten durften sich über eine ordentliche Siegerprämie für die Mannschaftskasse freuen und auch der Vierte erhielt eine Kiste „Gerstenkaltschale“ als Trostpreis. Den begehrten Wanderpokal durfte in diesem Jahr der SC Kempenich mitnehmen.
Der SV Oberzissen bedankt sich bei allen Teams für schöne und sportlich faire Spiele.

1. Altherren Kleinfeldturnier des SV Oberzissen Traditionsteam des 1. FC Köln zu Gast im Brohltal

Am Freitagabend veranstaltete der SV Oberzissen sein erstes Altherren-Kleinfeldturnier auf dem neuen Kunstrasen Kleinspielfeld. Neben fünf Altherrenteams aus dem Brohltal begrüßte der Vorsitzende Manfred Dedenbach auch eine Delegation des 1. FC Köln, deren Teilnehmer allesamt  Spieler der Traditionsmannschaft des FC sind. Zahlreiche Gäste ließen sich den Auftritt der ehemaligen Bundesligaprofis gegen die Senioren aus Oberzissen, Niederzissen, Burgbrohl-Weiler, Hain/Nieder/Oberdürenbach sowie einer Auswahlmannschaft des Vorsitzenden und Geburtstagskinds „Team M. Dedenbach“ nicht entgehen.
Und dass die Altstars um Stefan Engels, Mattias Scherz und Holger Geißmeier das Kicken nicht verlernt haben, bewiesen sie eindrucksvoll. Fünf Spiele – fünf Siege – Platz eins.  Den zweiten Platz hinter dem 1. FC Köln erreichten die Altherrenkicker des SC Niederzissen vor der Vertretung aus Burgbrohl-Weiler. 
Die dritte Halbzeit absolvierten die Teams dann bis in den späten Abend hinein gemeinsam und in gemütlicher Runde.

Mannschaftsfoto mit allen teilnehmenden Teams

SV Oberzissen feierte die Einweihung eines neuen Kunstrasen - Kleinspielfelds

SVO feierte Fertigstellung der neuen Sportstätte

Am 11. und 12. Juni präsentierte der SVO der Öffentlichkeit nach dem Jubiläumsjahr 2015 nun mit dem neuen Kunstrasen-Kleinspielfeld wieder einen wichtigen Mosaikstein im Förderkonzept für Fußball und Jugend.

Bereits am Samstag konnten sich Mannschaften aus Oberzissen und benachbarten Dörfern bei einem Dorfturnier von der Qualität der Spielstätte überzeugen. Im Rahmen der feierlichen Eröffnung am Sonntag, die von Oliver Bruzek von der CompuGroup Medical SE moderiert wurde, lobte der Vorsitzende des SVO, Manfred Dedenbach, zunächst die zuverlässigen Helferinnen und Helfer, die dafür gesorgt hatten, dass der Platz innerhalb von nur acht Wochen fertiggestellt werden konnte - eine echte „Punktlandung“. Ortsbürgermeister Schmitt hob besonders hervor, wie sehr die neue Sportstätte die Infrastruktur bereichert - steht sie doch täglich 24 Stunden den Bürgern unentgeltlich zur Verfügung. Verbandspräsident Walter Desch erklärte die Tätigkeit der feierlichen Eröffnung von Sportplätzen zu seinen bevorzugten Aufgaben und brachte den Wunsch zum Ausdruck, dass das Kleinspielfeld noch lange als ein Mittelpunkt der Gemeinde so viele Kinder anlocken möge wie am Tag der Eröffnung, an dem F- und E-Juniorenmannschaften aus Oberzissen und Umgebung spannende erste Turniere austrugen. Die Jugendförderung stand auch für Frank Gotthardt im Zentrum, Vorstandsvorsitzender der CompuGroup Medical SE und ein Hauptsponsor, und zwar verbunden mit dem Wunsch, dass Kindern hier der Freiraum geboten wird, um miteinander gewinnen und verlieren zu lernen. Ähnlich sah das Timo Wagner von der Firma MPS Public Solutions GmbH, ebenfalls Hauptsponsor der Anlage: „Wenn ich ein kleiner Junge wäre, würde ich gerne hier spielen wollen“, so sein Fazit. Schließlich galt dann noch der Firma „Massivhaus Mittelrhein“, vertreten durch Markus Fronert, großer Dank für die Begleitung des Projekts im Genehmigungsverfahrens sowie der Firma Stein für die Ausführung der Tiefbauarbeiten. Auch der Landrat, vertreten durch Herrn Münch, sowie Johannes Bell, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Brohltal, zeigten sich erfreut über das große Engagement des SVO für den Breitensport. Bell sicherte eine finanzielle Unterstützung für die vom Verein geplanten Jugendveranstaltungen zu.

Gegen Ende der Veranstaltung sprach Walter Desch dem SVO zusätzlich für sein Engagement bei der Flüchtlingsarbeit Dank aus und überreichte einen Scheck von der DFB-Egidius-Braun-Stiftung über 500€. Den eigentlichen Schlusspunkt aber setzten die Kinder, die jedes eine Medaille sowie einen Fußball für jede Mannschaft mit nach Hause nehmen durften.

Offizielles Video des FVR zur Platzeröffnung

Fünf Vereine erhalten ein neues Minispielfeld

Im September des vergangenen Jahres haben der Fußballverband Rheinland e. V., die mps public solutions gmbh und Frank Gotthardt, Vorstandsvorsitzender der CompuGroup Medical SE, im Rahmen ihrer neu gegründeten Partnerschaft ein großartiges Projekt für Vereine des Fußballverbandes Rheinland ins Leben gerufen: In den Jahren 2016, 2017 und 2018 werden je fünf Vereine mit je 20.000 Euro beim Bau eines Mini-Spielfeldes finanziell stark unterstützt. So soll vielen Kindern und Jugendlichen eine weitere Möglichkeit geboten werden, sich zu bewegen, Fußball zu spielen und ihre Freunde beim Sport zu treffen.

„Es gibt sehr viele Möglichkeiten, sich gesellschaftlich zu engagieren, und auch zahlreiche Projekte, die es zu unterstützen lohnt. Das Projekt der Mini-Spielfelder gehört für mich in mehrfacher Hinsicht dazu, und daher konnte ich mich für diese Idee auch sehr rasch begeistern“, sagt Frank Gotthardt. „Früher gab es überall Bolzplätze, auf denen Kinder sich getroffen haben und auf denen so mancher spätere Fußballstar die Grundlagen für seinen Erfolg gelegt hat. Solche Plätze stehen heute immer weniger zur Verfügung – die Minispielfelder sind aus meiner Sicht ein schöner Ersatz.“

Und so waren auch die Vereine begeistert: „Die Resonanz auf die Ausschreibung war erfreulich groß“, sagt Walter Desch, Präsident des Fußballverbandes Rheinland. „Das zeigt, dass die Vereine nach Wegen suchen, um ihr Angebot attraktiv zu halten.“ Mehr als 40 Sportvereine haben sich für den Bau eines Mini-Spielfeldes beworben, fünf von ihnen wurden ausgewählt: SV Gerolstein (Kreis Eifel), SV Pellingen (Kreis Trier-Saarburg), SV Oberzissen (Kreis Rhein/Ahr), VfB Linz (Kreis Westerwald-Wied) und der Förderverein JSG Augst (Kreis Koblenz).

Sie erhielten am gestrigen Donnerstag im Rahmen eines Pressegesprächs im Innovationsforum der CompuGroup Medical SE in Koblenz die Förderzusage durch die Stiftung des Fußballverbandes Rheinland „Fußball hilft!“ und damit die genannte Unterstützung beim jeweils noch für das Jahr 2016 geplanten Bau eines Mini-Spielfeldes.

„Unser besonderes Dankeschön gilt dem Spender Frank Gotthardt. Wir freuen uns sehr, dass er einen so großen Geldbetrag zur Verfügung stellt, der wirklich hilft. Erfreulich ist zudem, dass das Land Rheinland-Pfalz die Aktion über das Bolzplatzprogramm parallel begleitet“, betont Walter Desch. „Dass Staatssekretär Günter Kern heute vor Ort ist, unterstreicht den hohen Stellenwert des Projekts im Ministerium.“

Staatssekretär Günter Kern sagt: „Die Landesregierung bemüht sich um Attraktivität in Rheinland-Pfalz insbesondere auch für Familien. Mit solchen Programmen leisten wir einen Beitrag genau dazu. Ich freue mich insbesondere, dass wir nicht nur starke Vereine, sondern auch Unternehmer haben, die sich begeistern lassen und sich für unser Land engagieren.“

Autor: FVR/fj

SV Oberzissen und SC Niederzissen gründen Jugendförderverein
Hier geht's zum Presseartikel
Wochenzeitung_Brohltal_24032016_br12-foe[...]
PDF-Dokument [287.9 KB]

Vereinsdialog beim SV Oberzissen

Die glücklichen Vertreter des SV Oberzissen mit Spender Frank Gotthardt, FVR-Präsident Walter Desch, Staatssekretär Günter Kern, Dr. Tino Wagner, sowie Walter Mertens (Vorsitzender Kreis Rhein/Ahr)

Oberzissen, 03.03.2016
Am Donnerstag konnten der Vorstand des SV Oberzissen die Spitzenvertreter des  Fußballverbandes Rheinland sowie des Fußballkreises Rhein/Ahr zum dritten Vereinsdialog im Jahr 2016 im Vereinsheim in Oberzissen begrüßen. Neben dem  Präsidenten des Fußballverbandes Rheinland, Walter Desch nahmen auch der Geschäftsführer des FVR, Armin Bertsch, Verbandsjugendleiter Peter Lipkowski sowie der für den Masterplan verantwortliche Mitarbeiter Sebastian Reifferscheid teil:
Vom Kreisvorstand Rhein/Ahr waren der Kreisvorsitzende Walter Merten, der Referent für Breiten,- und Freizeitsport Horst Setzepfand und Kreisjugendleiter Dieter Sesterheim anwesend 

Der Vereinsdialog bedeutet: Der Verein kann sich Gehör verschaffen, fühlt sich ernst genommen und wertgeschätzt. Und der Verband erlebt aus erster Hand die Entwicklungen an der Basis, auch die kleineren und größeren Sorgen und Nöte. Diese Eindrücke fließen in der Folge in die Arbeit des Verbandes ein. Dafür reist die FVR-Spitze durch das Verbandsgebiet und tauscht sich mit Vertretern der neun Fußballkreise und der Vereine vor Ort aus. Als Basis für einen regen Informationsaustausch dient der sogenannte Masterplan, ein Programm welches im Jahr 2012 auf dem Amateurfußballkongress in Kassel von Vereinsvertretern aus der gesamten Bundesrepublik in Kooperation mit Vertretern des deutschen Fußballbundes entwickelt und im Jahr 2013 verabschiedet wurde. Diesem Masterplan mit dem Motto „Unsere Amateure – echte Profis“ liegen die drei Themengebiete Kommunikation, Entwicklung Spielbetrieb und der Vereinsservice zugrunde und er verfolgt das Ziel den Amateurfußball qualifiziert zu fördern und zu entwickeln. So soll die Basis des deutschen Fußballs zukünftig mit einem Mehr an Wertschätzung und Anerkennung versehen werden und ein öffentlich-wirksamer Imagegewinn erzielt werden.

 

Nach einer Vorstellung des Vereins kristallisierten sich schnell die Themenschwerpunke Jugendarbeit im Verein, Gewinnung ehrenamtlicher Mitarbeiter sowie der Bau eines neuen Kleinspielfelds heraus.
Hier wurde den Verbandsvertretern die Organisation des Jugendfördervereins vorgestellt und noch offene Fragen diskutiert. Für den nördlichen Bereich des Fussballverbandes stellt diese Neuausrichtung zu einer professionalisierten Art der Jugendförderung eine "Leuchtturmprojekt" dar.

Kreisvorsitzender Walter Merten hob die gute Zusammenarbeit zwischen dem Kreis Rhein-Ahr und dem SV Oberzissen hervor. Der SV Oberzissen ist ein verlässlicher Partner sei es bei der Ausrichtung des Kreispokalfinales, von Entscheidungsspielen oder die Durchführung von Jugendturnieren in der Sporthalle in Niederzissen.

Folgende Themen wurden von Seiten des SV Oberzissen noch angesprochen:

  • Qualifikation zur A-Junioren Bezirksliga, Peter Lipkowski informierte die Teilnehmer über die geplanten, aber noch nicht beschlossenen Änderungen
  • Verpflichtende Trainerlizenz für Jugendtrainer in den überkreislichen  Ligen. Hier entwickelte sich eine rege Diskussion über den Zeitaufwand, zentrale / dezentrale Ausbildung sowie die Diskussion zur Frage: Ist ein lizenzierter Trainer besser als ein engagierter Vater?
  • Förderung des Ehrenamtes, welche Möglichkeiten bieten sich im Fußball? Hier hatte der Fußballkreis viele Tipps zur Förderung von Maßnahmen in den Vereinen.
  • Integration von Asylsuchenden in den Vereinen. Präsident Desch stellte hier die Unterstützungsprojekte für die Vereine vor.
  • Unterstützt der DFB die Vereine bei der Einstellung eines Bundesfreiwilligendienstlers? Eine Unterstützung gibt es derzeit nicht. Die Vereine müssen auf andere Förder- und Unterstützungsangebote zurückgreifen bzw. Kooperationen mit Schulen und Kindergarten abschließen.
  • Spielbetrieb für Alte Herren, der SV Oberzissen bietet dies im Verein nicht an. Die älteren Fußballer aus Oberzissen spielen bei den Alten Herren Hain / Niederdürenbach / Oberdürenbach. Die Austragung von Spielen in Oberzissen ist aber möglich.
  • Mädchenfußball, eine eigene Mädchenmannschaft hat Oberzissen nicht. Der Nachbarverein FC Spessart hat ein sehr gute Mädchenteam. Talentierte Mädchen spielen dort oder wechseln nach Bad Neuenahr.

 

 

Jahreshauptversammlung beim SV Oberzissen

Am Freitag, dem 04.März 2016 um 19:30 Uhr fand die Jahreshauptversammlung des SV Oberzissen im Vereinsheim statt.
Tagesordnungpunke:
Nach Begrüßung der versammelten Vereinsmitglieder durch den ersten Vorsitzenden Manfred Dedenbach wurde die Genehmigung der Tagesordnung, die Feststellung der ordnungsgemäßen  Einberufung, der anwesenden, stimmberechtigten Mitglieder und die Beschlussfähigkeit der Mitgliederversammlung festgestellt.
Zunächst legten der Vorsitzende Dedenbach und Jugendleiter Frank Loosen den Rechenschaftsbericht des Vorstands ab und ließen noch einmal kurz die zahlreichen Vereinsaktivitäten der letzten zwei Jahre wie Sportplatzumbau,
50 Jahr Feier, Ausrichtung der Kirmes, SWR 3 Party, Ausrichtung des Kreispokalfinales, Ausrichtung des VGV Turniers sowie die zahlreichen Jugendturniere Revue passieren.
Anschließend bescheinigten die Kassenprüfer Christoph Bürger und Horst Hansen die satzungsgemäße und korrekte Abrechung der Kassenführer Arno Rademacher und Andrea Blankart, so dass der gesamte Vorstand anschließend einstimmig entlastet werden konnte.
Nun folgte ein kurzer Ausblick in die Zukunft, in dem zunächst insbesondere die Jugendarbeit durch die Gründung eines gemeinsamen Jugendfördervereins mit dem SC Niederzissen einen besonderen Stellenwert einnehmen wird. Weiterhin wurde der Baubeginn des Kunstrasenbolzplatzes, der unmittelbar neben dem Sportplatzbereich erfolgt in Kürze vorgestellt.
Nach der Wahl des Wahlleiters Karl Heinz Esten wurde dann der Vorstand neu gewählt.
Hier gab es einige Veränderungen im Vorstand
.
Der bisherige 1. Kassierer Arno Radermacher stand auf eigenen Wunsch für das Amt nicht mehr zur Verfügung. Hier wurde Ralf Weidenbach zum 1. Kassierer gewählt.
Werner Hübinger, der bisher zu den zusätzlichen Aufgaben auch als Abteilungsleiter Fussball im geschäftsführenden Vorstand fungierte, wird  künftig auf eigenen Wunsch lediglich die Funktion des 2. Beisitzers für Thorsten Goelke übernehmen, der ebenfalls nicht mehr zur Verfügung steht.
Die Tätigkeit als Mannschaftsbetreuer der ersten Mannschaft und als Webmaster der Vereinshomepage wird Werner Hübinger jedoch fortführen.
Die Aufgaben des Abteilungsleiters Fussball übernimmt der alte und neue Geschäftsführer Frank Kather nun in Personalunion.
Zudem wurden nachfolgende Vorstandsfunktionen neu besetzt:
Julian Bell: 2. Festausschuss - bisher vakant
Florian Höper: 3. Beisitzer - bisher Stephan Müller
Abteilung Badminton: Klaus Steen
Alle weiteren bisherigen Vorstandsmitglieder wurden in ihren Ämter ebenfalls einstimmig wiedergewählt.
Eine detaillierte Aufstellung des Vorstandes finden sie unter der Rubrik Verein - Vorstand.

Unsere               Premium Sponsoren

Vulkan Brauerei GmbH & Co.KG

Laacher-See-Straße 2
56743 Mendig

02652 520330

Schloss Burgbrohl
Wellness,- und Tagungshotel
Auf der Burg 1

56659 Burgbrohl

Tel.: 02636 800140
Fax: 02636 8001420

info@schloss-burgbrohl.de

Vereinsanschrift

SV Oberzissen

Zum Marienköpfchen 26

56651 Oberzissen

 

 

Kontakt

Brigitte Hansen

Tel.: 02636/80640

Em@il:
kontakt@sv-oberzissen.de

Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

Sie haben einen Adblocker installiert. Diese Web App kann nur mit einem deaktivierten Adblocker korrekt angezeigt und konfiguriert werden.