SV Oberzissen 1965 e.V.
SV Oberzissen 1965 e.V.       

Unsere Schiedsrichter

Die Schiedsrichter des SV Oberzissen - v.l.n.r.: Vorsitzender Manfred Dedenbach, Gabriel Alvarez-Lorenzen, Laura Arck, Jan Loosen, Sebastian Esten, Uwe Schmitt, Frank Loosen,

Sechserpack beim SV Oberzissen

  Seite ausdrucken

Schiedsrichter im Sechserpack

Beim SV Oberzissen sind zwei Väter mit ihren Söhnen aktiv
 

 

Oberzissen. Der Sportverein (SV) Oberzissen ist für den Fußballkreis Rhein/Ahr in vielerlei Hinsicht zu einem zuverlässigen und bewährten Partner geworden und hat damit auch sein Image kräftig aufpoliert. Bei einer Vielzahl von Qualifizierungsmaßnahmen erwiesen sich die Clubverantwortlichen als großartiger Gastgeber, seit Langem kann Kreisjugendleiter Dieter Sesterheim als Organisator der Hallenrunde des Fußballnachwuchses auf die tatkräftige Unterstützung vieler SVO-Helfer bauen. Seit ein paar Jahren profitiert auch das Schiedsrichterwesen im Kreis vom beispielhaften Engagement des Brohltal-Clubs. Mit sechs Referees nimmt der Verein eine Spitzenstellung im Kreis und Verband ein. Ein Alleinstellungsmerkmal dürfte dabei sein, dass gleich zwei Väter mit ihren Söhnen auf den Plätzen zwischen Rhein, Mosel und Ahr für die Einhaltung der Fußballregeln sorgen.

 

„Das war noch vor etwa zehn Jahren ganz anders. Wegen Nichterfüllung des SR-Solls wurden hohe Geldbeträge gezahlt oder es wurde ein Vereinsfremder unter Vertrag genommen“, erinnert sich Frank Loosen, der sich nicht nur als Jugendleiter über das normale Maß hinaus in die Vereinsarbeit einbringt. Der 47-Jährige war neben Uwe Schmidt (39 Jahre) die treibende Kraft, dass in punkto Schiedsrichter ein anderer Kurs eingeschlagen wurde. Die Idee zur gemeinsamen Teilnahme an einem Anwärter-Lehrgang in Koblenz wurde bei einer Geburtstagsfeier geboren, am gleichen Tag fanden sich sechs Personen bereit, das Abenteuer auf sich zu nehmen. Darunter mit Jan Loosen (15 Jahre) und Gabriel Alvarez-Lorenzen (14 Jahre) die beiden Sprösslinge der Initiatoren. Die vier Genannten sowie Laura Arck (17 Jahre) und Maicol Oligschläger legten am 3. Dezember 2011 erfolgreich ihre Prüfung ab, und bis auf Oligschläger sind alle bis heute aktiv. Neu hinzugestoßen ist kürzlich Sebastian Esten, mit 13 Jahren das Küken im „SR-Nest“ des SV Oberzissen.

 

„Jetzt investieren wir zwar auch viel Geld, denn die sechs Unparteiischen sollen bei ihren Einsätzen in tadellosem Outfit auflaufen“, so Loosen. „Aber das ist gut angelegt, denn es wird für die eigenen Mitglieder ausgegeben. Auch das Taschengeld, das die jungen Leute monatlich bekommen.“ Hier und da hat die Clubführung noch ein besonderes Bonbon parat. So wie kürzlich, als Vorsitzender Manfred Dedenbach jeden mit einer Sporttasche beglückte. Der monetäre Aspekt spielt bei den Jugendlichen durchaus eine Rolle. „Benedikt Kempkes hat sich so sein Studium finanziert“, sieht Jan Loosen eine Perspektive für sich. Immerhin dürfen sie neben den Spesen auch das Fahrgeld für sich behalten, wie ihre Taxifahrer, in der Regel die Eltern, durchblicken lassen.

 

Die Väter Schmidt und Loosen sehen sich und ihre Gattinnen übrigens in einer Doppelrolle: „Wenn ein Elternteil auf dem Platz dabei ist, geben sie ihren Kindern den nötigen Rückhalt.“ Und noch einen Vorteil hat Loosen ausgemacht: „Notfalls kann einer für den anderen einspringen und Spielaufträge übernehmen.“ Nicht zu verachten ist die familieninterne Weiterbildung. „Man tauscht Erfahrungen aus, bespricht einzelne Situationen und so kann einer vom anderen lernen“, hat Schmidt festgestellt. Keinen Zweifel lässt das SR-Sechserpack aus Oberzissen daran aufkommen, dass man über den nötigen Ehrgeiz verfügt, möglichst fehlerfrei zu pfeifen.

 

In punkto Karriere halten sich alle bedeckt. Frank Loosen pfeift bis zur B-Klasse, sieht jedoch den Vorteil dieser weiteren ehrenamtlichen Betätigung darin, dass er regelmäßig gezwungen ist, sich zu bewegen. Uwe Schmidt hat einfach nur Spaß an seinem Hobby. Bei den jungen Leuten muss sich erst zeigen, wo die Prioritäten liegen. Derzeit sind sie alle noch als Spieler aktiv. Das kann zwar belastend sein, aber mit dem nötigen logistischen Aufwand lässt sich beides vereinbaren. Gabriel Alvarez-Lorenzen gewinnt seiner Doppelrolle auch einen positiven Aspekt ab: „Ich sehe Spiele anders und beurteile jede Situation jetzt auch aus der Sicht des Schiedsrichters.“

 

Vorerst werden alle sechs als Schiedsrichter weiter am Ball bleiben. Vielleicht kommt sogar noch ein weiterer demnächst hinzu. Frank Loosen hat wieder einmal seine Fühler ausgestreckt und einen B-Jugendfußballer begeistern können. „Wen ich mal in den Fängen habe, der kommt so schnell nicht wieder raus aus der Nummer“, sagt einer, von dem sein Vorsitzender behauptet, dass er ein Glücksfall für den SVO ist.

Unsere               Premium Sponsoren

Vulkan Brauerei GmbH & Co.KG

Laacher-See-Straße 2
56743 Mendig

02652 520330

Schloss Burgbrohl
Wellness,- und Tagungshotel
Auf der Burg 1

56659 Burgbrohl

Tel.: 02636 800140
Fax: 02636 8001420

info@schloss-burgbrohl.de

Vereinsanschrift

SV Oberzissen

Zum Marienköpfchen 26

56651 Oberzissen

 

 

Kontakt

Brigitte Hansen

Tel.: 02636/80640

Em@il:
kontakt@sv-oberzissen.de

Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

Sie haben einen Adblocker installiert. Diese Web App kann nur mit einem deaktivierten Adblocker korrekt angezeigt und konfiguriert werden.