SV Oberzissen 1965 e.V.
SV Oberzissen 1965 e.V.       

2. Runde Rheinlandpokal                             SV Oberzissen - FC RW Koblenz   0:4     

Raus mit Applaus
In der zweiten Runde des Rheinlandpokals empfing die erste Mannschaft mit dem FC RW Koblenz die klassenhöchste Mannschaft im Bereich des FV Rheinland.
Die von Heiner Backhaus trainierte „11 vom deutschen Eck“ spielt in der Regionalliga Südwest und trat zwischen den Partien gegen SV Elversberg und Kickers Offenbach in Oberzissen zu diesem Pflichtspiel an.
Vor der Partie übergaben die Gäste ein von allen Koblenzer Spielern signiertes Trikot, auch der SVO stellte ein Vereinsjersey mit den Unterschriften aller Spieler der ersten Mannschaft. Beide Trikots wurden währen der Halbzeitpause verlost und erbrachten zusammen einen hohen, dreistelligen Betrag, der zusammen mit den Erlösen der Oberzissener Benefizkirmes den geschädigten Vereinen der Flutkatastrophe an der Ahr gespendet wird.
Weiterhin wurde vor der Partie unser langjähriger Trainer Tobias Dedenbach offiziell verabschiedet (separater Bericht hierzu siehe unter Aktuelles/Personelles)

Trainer Eike Mund hatte den drei Klassen tiefer spielenden Bezirksligisten auf diese Begegnung eingeschworen, das klare Ziel war, gegen den haushohen Favoriten nicht unterzugehen und alles zu geben. Dazu bekamen auch die Jungs aus der zweiten Reihe ihre Chance.
Die Gäste drückten von Beginn an und schnürten unsere Mannschaft weitestgehend mit präzisen Ballstafetten, genauen Diagonalpässen und Tempodribblings in der eigenen Spielhälfte ein.
Mit einer Fünferkette und einem defensiv ausgerichtetem Mittelfeld hielt man jedoch dagegen. Für den ersten Treffer der Gäste durch Christopher Spang musste ein Strafstoß herhalten, nachdem Jan Loosen seinen Gegenspieler im Strafraum zu Fall gebracht hatte. Vier Minuten später erzielte ebenfalls Spang nach einem Ballverlust des SVO und einem Konter den zweiten Treffer.
Bis zur Pause hatten die Gäste zwar weitere gute Möglichkeiten, konnten sich aber nicht mehr entscheidend durchsetzen.
Auch über die gesamte zweite Spielhälfte gaben die Brohltaler zu keiner Sekunde auf, kämpften verbissen und gingen an ihre Schmerzgrenze. Trotzdem reichte dies unter dem Strich nicht, Koblenz erzielte kurz nach dem Seitenwechsel und kurz vor Spielende zwei weitere Treffer und zog erwartungsgemäß in die nächste Runde ein.
Oberzissen verabschiedet sich trotz Niederlage aufgrund einer richtig starken Einstellung und Leistung hocherhobenen Hauptes aus dem Wettbewerb und wünscht den sympathischen Gästen aus Koblenz viel Erfolg in ihren kommenden Wettbewerben.
Aufstellung
Vincent Klee, Christian Heuser, Tobias Dahm, Kevin Schütz (61. Min. T.T. Baltes), Nils Schöning, Yannic Sperber, Patrik Adams, Jannik Schneider (85. Min. Nicolas Kather), John Marc Schneider (56. Min. Mike Bach), Jan Loosen, Lukas Groß (77. Min. Aaron Seiwert)

Fotos @ Claus Deptalla

SG Hausbay Pfalzfeld - SVO   1:0

In einer von beiden Mannschaften auf keinem hohen Niveau geführten Partie behielten die Gastgeber aus Pfalzfeld glücklich die Oberhand. Bei Nieselregen und einem tiefen, schwer zu bespielenden Platz entwickelte sich ein zweikampfbetontes, aber jederzeit faires Spiel. Die erste Halbzeit verlief weitestgehend ereignislos mit leichten Feldvorteilen für Oberzissen aber keinen wirklich hochkarätigen Chancen. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit wurde Jannik Schneider jedoch im Strafraum von einem Abwehrspieler klar gefoult, was der ansonsten gut leitende Unparteiische jedoch nicht gesehen hatte. So blieb der fällige Strafstoß verwehrt.
Den gab es dann aber kurz nach Wiederbeginn. In der 47. Minute war es erneut Jannik Schneider, der von den Gastgebern im Strafraum gefoult wurde. Den nun fälligen aber schwach geschossenen Elfmeter durch Lukas Groß konnte der gute Pfalzfelder Torwart parieren. Und nun kam, was kommen musste. Bei einem der wenigen Angriffe der Gastgeber schoss der eingewechselte Dirk Wagner aus halblinker Position aufs Oberzissener Tor. Der Schuss wäre vermutlich in Richtung    A 61 gegangen, wurde aber vom Rücken von Innenverteidiger Christian Heuser unhaltbar abgefälscht und senkte sich so unhaltbar über Vincent Klee ins Oberzissener Tor. Die Brohltaler erhöhten den Druck und erspielten sich Chance um Chance. Aber entweder war ein gegnerisches Bein dazwischen oder der beste Mann der Gastgeber im Tor hielt das Leder. So verrann die Zeit, Pfalzfeld drosch die Bälle nur noch aus der eigenen Gefahrenzone und brachte den Vorsprung so über die Zeit. Hier war eigentlich deutlich mehr drin, diese Partie durfte man aufgrund der Tormöglichkeiten und Spielanteile eigentlich nicht verlieren.  

Aufstellung
Vincent Klee, Christian Heuser, Tobias Dahm, Yannick Sperber, Patrik Adams (82. Min. Nils Schöning), Jannik Schneider, Jan Loosen, Eike Mund, Kevin Schütz,  Lukas Groß (67. Min. John Marc Schneider), Nicolas Kather (52. Min. Fabian Raguse)

SVO - SG Viertäler Oberwesel   3:3

SVO lässt in einer spannenden Partie kurz vor Schluss zwei Punkte liegen.
Der SV Oberzissen trennt sich im ersten Heimspiel der Saison mit einem Remis von den Gästen der SG Viertäler-Oberwesel. Vor dem Spiel hatte das Trainerteam den Kader auf mehreren Positionen im Vergleich zur Vorwoche verändert. Neben Kapitän Tobias Dahm rückten Yannik Sperber und Jannik Schneider in die Startformation. Nach einer Gedenkminute für Hans Schmitz, der als langjähriges Vereinsmitglied kürzlich verstarb, starteten beide Teams vor rund 150 Zuschauern mit Schwung in die Partie. Beiden Mannschaften war anzusehen, dass man die jeweiligen Pleiten der Vorwoche vergessen machen wollte. Allerdings spielte sich zunächst noch viel im Mittelfeld ab, gute Torraumszenen waren Mangelware.
Nach zwanzig Minuten hatte die Gäste ihre erste gute Möglichkeit, kurz darauf hämmerte Eike Mund einen Freistoß aus halblinker Position aufs Gästetor, den der Keeper aber mit einer Glanzparade zur Ecke lenkte. Auch am Führungstreffer kurz vor der Halbzeit war Spielertrainer Mund beteiligt, als er auf Höhe der Eckfahne zwei Gegenspieler ausspielte und das Leder vor das Tor zirkelte. Hier stand Lukas Groß am langen Pfosten goldrichtig und köpfte zur Führung ein. Die sollte aber nicht lange Bestand haben. Schon in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit lief ein Gästespieler nach einem Schnittstellenpass auf unseren Torwart Simon Schmitt zu, der den Weg zustellte und den Ball noch wegspitzelte. Hierbei berührte er den Gegenspieler leicht, der den Kontakt dankend annahm und zu Boden ging, so dass der Unparteiische Marvin Engelbertz auf Strafstoß entschied, den die Gäste sicher verwandelten.
Nach dem Wechsel wurde die Partie noch intensiver geführt und immer wieder durch kleinere Fouls unterbrochen. In der 57. Spielminute setzte sich Patrick Adams gekonnt auf der Außenbahn durch, zog in die Mitte und schloss aus 20 Metern zur erneuten Führung ab. Kurz darauf ging Lukas Groß bei einem Angriff nach einem Tritt ebenfalls im gegnerischen Strafraum zu Boden, hier blieb der Pfiff zum Strafstoß jedoch aus. Die Gäste versuchten in den letzten zehn Minuten vorwiegend mit lang nach vorne geschlagenen Bällen zum Ausgleich zu kommen. Der erneute Ausgleich fiel dann nach einem Standard. Nach einem Foul an Eike Mund ging der zu Boden und berührte dabei den Ball mit der Hand. Anstatt Freistoß für das Foulspiel gab der Schiedsrichter Freistoß für die Gäste, die schnell ausführten und den Ball mit einer Kopfballverlängerung zum 2:2 einnetzten. Eine Minute vor Spielende war es dann Tobi Dahm, der nach Zuspiel von Adams die erneute Führung mit einem schönen Treffer ins lange Eck markierte.
Alle hatten sich bereits auf den ersten Heimsieg eingestellt, hier reichten aber eine Unaufmerksamkeit und wenige Sekunden bis zum Schlusspfiff, mit der die Gäste mit einem Schuss von der Strafraumgrenze in der Nachspielzeit erneut ausglichen, als es zuvor nicht gelang, den Ball aus der Gefahrenzone zu klären.  

Unter dem Strich bleibt ein Wechselbad der Gefühle und ein Unentschieden gegen einen Gegner auf Augenhöhe, welches sich eher nach zwei liegengelassenen Punkten anfühlt. Trotzdem war die Leistung insgesamt um Klassen besser als in der ersten Partie, darauf lässt sich aufbauen.
Aufstellung
Simon Schmitt, Christian Heuser, Tobias Dahm, Yannick Sperber ( 55. Min. Eric Naumann), Patrik Adams, Jannik Schneider, Jan Loosen, Eike Mund, Tim Thomas Baltes, ( 81. Min. Kevin Schütz),  Lukas Groß, Dennis Bach ( 64. Min. Fabian Raguse)
   
Fotos@Claus Deptalla

SG Liebshausen - SVO   8:2

SV Oberzissen startet mit hoher Niederlage in die Saison

Einer miserablen Mannschaftsleistung folgte am ersten Spieltag der Saison die entsprechende Quittung in Form einer 8:2 Klatsche.
Bereits nach zwei Minuten gingen die bärenstark aufspielenden Gastgeber der SG ALM nach einem Eckball per Kopfballtreffer in Führung. Einem Doppelschlag von Liebhausens Torjäger Volkweis folgte noch vor der Pause der vierte Treffer durch einen Strafstoß.
Zwar waren die Gäste aus dem Brohltal mit einer stark dezimierten Mannschaft angereist, dies darf aber keine Entschuldigung für diese Leistung sein.
„So etwas habe ich auch noch nicht erlebt. Es haben heute die Basics und Grundtugenden wie taktische Disziplin, Zweikampfstärke und Physis gefehlt. Wir haben uns all das vorgenommen und hatten diese Dinge auch schon in den Testspielen gezeigt, heute war es aber insgesamt ein Kollektivversagen, so Trainer Eike Mund.
In den ersten zehn Minuten nach dem Wechsel zeigten die Brohltaler zunächst ein anderes Gesicht, liefen früher und mutiger an und erspielten sich ebenfalls mehrere gute Möglichkeiten, die aber allesamt ungenutzt blieben. In dieser Phase hätte man schon gut und gerne den Anschluss erzielen können, so aber übernahmen die Blauen aus Liebshausen in der Folge erneut das Kommando.
Durch drei weitere Treffer bahnte sich das numerische Debakel an. Erst der eingewechselte Jannik Schneider, der noch angeschlagen in die Partie ging konnte mit zwei Treffern etwas Ergebniskosmetik betreiben, ehe die Gastgeber mit dem 8:2 den Schlusspunkt setzten.
Aufstellung:
S. Schmitt, C. Heuser, K. Schütz, Bermel (59. S. Braun), T.T. Baltes (59. J. Schneider), P. Adams (72. F. Ockenfels), J. Loosen, T. Höper (46. F. Raguse), E. Mund, L. Groß, D. Bach.

Unsere        Premium Sponsoren

Vulkan Brauerei GmbH & Co.KG

Laacher-See-Straße 2
56743 Mendig

02652 520330

Vereinsanschrift

SV Oberzissen

Brigitte Hansen

Zum Marienköpfchen 26

56651 Oberzissen

02636-80640

 

Sie haben einen Adblocker installiert. Diese Web App kann nur mit einem deaktivierten Adblocker korrekt angezeigt und konfiguriert werden.