SV Oberzissen 1965 e.V.
SV Oberzissen 1965 e.V.       

SG Westum II - SV Oberzissen II   8:0

SVO mit Kantersieg zum Saisonabschluss
Die Zweite Mannschaft hat ihr letztes Spiel der Saison mit 8:0 bei der SG Westum II gewonnen.
Nach dem erfolgreichen Heimabschluss vor Wochenfrist wollte der SVO auch beim letzten Auswärtsauftritt der Saison von Beginn an engagiert auftreten. Das gelang auch, es fehlten allerdings die klaren Tormöglichkeiten. So dauerte es fast eine halbe Stunde, bis Martin Eberz einen tollen Pass in den Lauf von Eric Naumann schlug, der den Keeper zur 1:0-Führung überlupfte. Kurz vor der Pause war es dann erneut Eric Naumann, der dieses Mal von Fabian Ockenfels in Szene gesetzt wurde und mit einem satten Schuss aus 18 Metern auf 2:0 erhöhte. Doch der SVO hatte noch nicht genug: Marvin Loch hebelte mit einem weiten Pass die Westumer Defensive aus und Tim Esten verwandelte freistehend eiskalt vor dem Keeper.
Die zweite Hälfte begann dann ein wenig abwartend, bevor dann die Jungspunde beim SVO das Ergebnis nach oben schrauben konnten. Zunächst war es erneut Tim Esten, der mit einem Doppelschlag (54. und 56. Minute) die Vorentscheidung herbeiführte. Gut zehn Minuten vor Schluss gelang dann auch Tim Thomas Baltes sein erster Treffer für den SVO, dem er nur zwei Minuten später seinen zweiten folgen ließ. Der Schlusspunkt war dann erneut Tim Esten vorbehalten, der nach einem tollen Solo seinen insgesamt vierten Treffer zum 8:0-Endstand erzielte.
Fazit:
Ein toller Abschluss einer ordentlichen Saison, die bei angenehmen Fußballwetter in Westum zuende ging. Nun gilt es, die kurze Sommerpause zur Regeneration zu nutzen und dann mit der gleichen Spielfreude in die neue Saison zu gehen.
Tore:
0:1 – E. Naumann (29.)
0:2 – E. Naumann (42.)
0:3 – T. Esten (45.)
0:4 – T. Esten (54.)
0:5 – T. Esten (56.)
0:6 – T.T. Baltes (83.)
0:7 – T.T. Baltes (84.)
0:8 – T. Esten (89.)
Es spielten:
T.T. Baltes, M. Eberz, T. Esten, C. Hermens, Y. Hermens, T. Hoischer, T. Höper, J. Lenz, M. Loch, E. Naumann, F. Ockenfels, T. Weitzel, J. Welter

SV Oberzissen II - SG Ahrtal Schuld   2:0

Die zweite Mannschaft des SVO hat ihr letztes Heimspiel der laufenden Saison mit 2:0 gewinnen können.
Von Beginn an wollte die Mannschaft den Rückenwind aus dem 5:1-Erfolg unter der Woche gegen die SG Walporzheim mitnehmen und an diese Leistung anknüpfen, die Gäste der SG Ahrtal waren aber ihrerseits nicht nur als Statisten ins Brohltal gereist. So entwickelte sich in den ersten zehn Minuten ein offenes Spiel, in dem die Gäste sogar leichte Vorteile für sich verbuchen konnten. Völlig untypisch für den Verlauf der Saison nutzte der SVO dann einen Doppelschlag für sich: Zunächst war es Jonas Welter, dessen Flanke Fabian Ockenfels zwar nicht mehr erreichen konnte, aber den Torwart zumindest soweit irritierte, das der Ball im langen Eck einschlug. Nur drei Minuten später leitete Fabian Ockenfels mit seinem Ballgewinn am eigenen Sechzehner einen Konter ein, Sebastian Esten steckte den Ball dann perfekt in den Lauf von Jonas Lenz, der den Keeper umkurvte und mit links zum 2:0 einschieben konnte (17.). Die Gäste waren sichtbar beeindruckt von den zwei schnellen Gegentreffern, mit 2:0 ging es dann auch in die Pause.
Im zweiten Durchgang verpasste es der SVO, frühzeitig den Deckel draufzumachen und so blieb die SG Ahrtal bis zum Ende um den Anschlusstreffer bemüht. Nach einem Foul im Strafraum bot sich per Elfmeter die große Chance, SVO-Keeper Tim Hoischer war aber in der richtigen Ecke und konnte den Strafstoß sogar festhalten.
Kurz vor Schluss war dann noch einmal richtig Ärger in der Partie: Nach einem bösen Tritt gegen Jonas Lenz ließen sich Spielertrainer Florian Höper und Luca Mudra in der folgenden Rudelbildung zu einer Tätlichkeit hinreißen, welche die Saison für beide frühzeitig beenden dürfte.
Fazit:
Keine so überzeugende Leistung wie am Mittwoch zuvor, aber der Sieg geht dennoch in Ordnung. So konnte man den Erfolg im letzten Heimspiel anschließend natürlich ausgiebig feiern.
Tore:
1:0 – J. Welter (14.)
2:0 – J. Lenz (17.)
Es spielten:
T.T. Baltes, M. Eberz, S. Esten, C. Hermens, Y. Hermens, T. Hoischer, F. Höper, T. Höper, J. Lenz, M. Loch, L. Mudra, F. Ockenfels, F. Schneider, J. Welter

SV Oberzissen II - SG Walporzheim    5:1

Verdienter Heimerfolg läutet Saisonendspurt ein
Die zweite Mannschaft hat ihr Heimspiel gegen die SG Walporzheim mit 5:1 gewinnen können.
Vor 70 Zuschauern fand der SVO von Beginn an gut ins Spiel und ließ den Ball sicher durch die eigenen Reihen laufen. Die Gäste aus Walporzheim versuchten es hingegen mit langen Bällen, fanden allerdings kaum ein Durchkommen gegen die gut gestaffelte Defensive der Hausherren. So war es Tobias Höper vorbehalten, nach einer maßgenauen Flanke von Eric Naumann zur 1:0-Führung einzuköpfen (16.). Auch danach blieb der SVO die bessere Mannschaft und schaffte es bis zur Pause, das Ergebnis noch nach oben zu schrauben: Zunächst war es Eric Naumann, der nach einem tollen Doppelpass mit Luca Mudra auf 2:0 stellen konnte; kurz vor der Pause konnte dann Luca Mudra einen zu kurzen Rückpass erlaufen und den Torhüter zum 3:0 umkurven.
Auch nach der Pause blieb der SVO am Ball und zog den Gästen mit einem frühen 4:0 schnell den Zahn: Jonas Lenz zog auf seine unnachahmliche Art auf der rechten Seite durch, sein Pass in die Mitte konnte ein Verteidiger nur zum Eigentor vollenden (51.). Die Walporzheimer stemmten sich nun nicht mehr wirklich gegen die Niederlage, der SVO nahm dafür den Fuß ein wenig vom Gas und bestrafte sich selbst: Die Defensive wollte auf die gewohnte Art den Ball hinten rausspielen, konnte sich aber nicht befreien und schlussendlich schoss SVO-Keeper Tim Hoischer den anlaufenden Stürmer an, von wo aus der Ball zum 1:4 ins Tor prallte (83.). Nur zwei Minuten später stellte die Mannschaft den alten Abstand aber wieder her: Tobias Höper bedankte sich für die schöne Flanke zum 1:0 und schickte Eric Naumann auf die Reise, der alleine vor dem Keeper souverän verwandelte.
Fazit:
Ein von Beginn an gelungener Auftritt, der durch das unnötige Gegentor ein wenig getrübt wird. Ansonsten überwiegen aber die positiven Aspekte, nun gilt es, diese Leistung auch im letzten Heimspiel der Saison zu wiederholen.
Tore:
1:0 – T. Höper (16.)
2:0 – E. Naumann (36.)
3:0 – L. Mudra (41.)
4:0 – Eigentor (51.)
4:1 – (83.)
5:1 – E. Naumann (85.)
Es spielten:
T.T. Baltes, M. Eberz, S. Esten, C. Hermens, Y. Hermens, P. Hilger, T. Hoischer, T. Höper, J. Lenz, M. Loch, L. Mudra, E. Naumann, F. Ockenfels, F. Schneider, J. Welter

DJK Müllenbach - SV Oberzissen II   2:1

Zweite Mannschaft muss ohne Punkte den Heimweg antreten

Die Zweite Mannschaft hat ihr Auswärtsspiel bei der DJK Müllenbach mit 1:2 verloren.

Gegen den Tabellendritten zeigte die Mannschaft auf dem Hartplatz in Barweiler einen insgesamt guten Auftritt. Trotz eines frühen Rückstands nach bereits fünf Minuten nahm man die Zweikämpfe an und erspielte sich auch selbst einige Tormöglichkeiten. Nach dem 0:2-Rückstand in der zweiten Hälfte gelang dann Jonas Lenz noch der Anschlusstreffer, mit ein wenig mehr Glück im Abschluss wäre auch der Ausgleich noch möglich gewesen. So bleibt die Chancenauswertung eines der Probleme dieser Saison, hier hat die Mannschaft nun noch drei Möglichkeiten, das Gegenteil zu beweisen.

Es spielten:
. Baltes, Y. Hermens, P. Hilger, T. Hoischer, T. Höper, J. Lenz, M. Loch, J. Loosen, G. Mohamed, L. Mudra, F. Ockenfels, N. Schöning, P. Selbach, J. Welter

SG Franken - SV Oberzissen II   1:1

Verdienter Punktgewinn auswärts in Königsfeld

Die Zweite Mannschaft hat beim Auswärtsspiel bei der SG Franken ein 1:1-Unentschieden geholt.

Die Mannschaft zeigte sich im Vergleich zu den Vorwochen gleich zu Beginn verbessert und nahm die Zweikämpfe an. Auf dem wie immer ungewohnten Hartplatz gelang es so, dem Gegner Paroli zu bieten und selber zur einen oder anderen Tormöglichkeit zu kommen. In der 32. Minute war es dann Marvin Loch, der, motiviert durch den Schalker Aufstieg, nach einer Ecke die 1:0-Führung erzielen konnte. Diese hielt bis kurz vor der Pause, als die Frankener ihrerseits nach einem Freistoß zum 1:1 einköpfen konnten.

Auch in der zweiten Hälfte blieb der SVO wach und hielt gut dagegen. Klare Torchancen waren auf beiden Seiten zwar Mangelware, mit ein wenig Glück hätte aber auch durchaus noch ein Treffer fallen können. So blieb es am Ende beim gerechten 1:1.

Fazit:
Die Mannschaft präsentierte sich stark verbessert und das ausgerechnet auswärts auf einem Hartplatz. Um zu zeigen, dass das keine Eintagsfliege war, geht es am Samstag auswärts gleich wieder auf einen Hartplatz, nämlich zur DJK Müllenbach. Mit der gleichen Einstellung sollte auch hier eine gute Leistung drin sein.

Tore:
0:1 – M. Loch (32.)
1:1 – (45.+1)

Es spielten:
. Baltes, S. Esten, Y. Hermens, T. Hoischer, T. Höper, J. Lenz, M. Loch, G. Mohamed, E. Naumann, F. Ockenfels, J.M. Schneider, J. Welter

SV Oberzissen II - Grafschafter SG  0:4

Deutliche Heimniederlage gegen die Grafschafter SG
Die zweite Mannschaft hat ihr Nachholspiel gegen die Grafschafter SG auch in der Höhe verdient mit 0:4 verloren.
In den ersten 20 Minuten gab es für die Zuschauer nicht viel zu sehen: Beide Mannschaften tasteten sich ab, echte Torchancen waren Mangelware. SVO-Keeper Tim Hoischer verhinderte nach einer Ecke mit einem tollen Reflex den 0:1-Rückstand, auf der Gegenseite näherte sich auch der SVO mit einem Distanzschuss erstmals dem Tor der Gäste. Innerhalb von fünf Minuten war die Partie dann allerdings quasi schon entschieden: Zunächst erzielten die Gäste, die im Mittelfeld nicht konsequent genug gestört wurden, nach einem schönen Steckpass den 1:0-Treffer, kurz darauf war die SVO-Abwehr bei einer Ecke auf den kurzen Pfosten nicht wach genug und wurde mit dem 0:2 bestraft. Bis zur Pause wirkte die Mannschaft dann ein wenig geschockt und musste kurz vor dem Halbzeitpfiff nach einem Konter sogar das 0:3 hinnehmen.
Die zweite Hälfte startete der SVO dann mit mehr Elan und Engagement. Wirklich gefährlich wurde es am Tor der Grafschafter aber nicht, stattdessen wurde den eigenen Bemühungen bereits nach fünf Minuten wieder der Stecker gezogen: Ein toller Schlenzer in den rechten Torwinkel besorgte das 0:4. Die Grafschafter konzentrierten sich anschließend darauf, die komfortable Führung zu verteidigen und weiterhin einige Nadelstiche nach vorne zu setzen. Der SVO bliebt bemüht bis zum Ende, wirklich zwingend konnte man vor dem gegnerischen Tor bis zum Ende nicht werden.
Fazit:
Eine verdiente Niederlage, die einmal mehr die momentan Defizite aufzeigt: Es fehlt die Einsatzbereitschaft und der Wille, nach den Ergebnissen der letzten Wochen dann wohl auch der Mut und das Vertrauen in die eigene Spielstärke. Gegen die SG Franken gibt es nun den Es spielten:
T.T. Baltes, F. Dünker, S. Esten, Y. Hermens, P. Hilger, T. Hoischer, T. Höper, F. Ockenfels, M. Oligschläger, F. Schneider, A. Seiwert, P. Selbach, Y. Sperber, T. Weitzel, J. Welter

SG Gönnersdorf - SV Oberzissen II    4:6

Zweite Mannschaft mit Pflichtsieg gegen SG Gönnersdorf

Die zweite Mannschaft hat beim 6:4-Sieg in Brohl-Lützing eine Leistung mit wenig Licht und viel Schatten gezeigt.

Von Beginn an versuchte der SVO, das eigene Spiel aufzuziehen. Das gelang auf dem holprigen Platz am Rhein besser als gedacht, bereits nach wenigen Minuten konnte Jonas Lenz von seiner rechten Seite den ersten von zahllosen folgenden Bällen in die Mitte bringen, wo Martin Eberz nur knapp die Führung verpasste. Diese folgte jedoch nur kurz danach, als Tobias Höper nach einem schnell ausführten Freistoß von Martin Eberz frei vor dem Tor auftauchte und souverän verwandelte. Nach 15 Minuten erhöhte dann ein Eigentor der Gönnersdorfer auf 0:2. Quasi im Gegenzug zeigten die Gastgeber aber, dass das Spiel hier noch lange nicht vorbei war: Ein toller Distanzschuss aus 25 Metern schlug genau im rechten Torwinkel ein. Wiederum kurz danach war es Paul Selbach, der nach einem weiteren Freistoß von Martin Eberz bereits nach 20 Minuten den 3:1-Halbzeitstand herstellen konnte.

In der zweiten Hälfte entwickelte sich die Partie zum offenen Schlagaustausch, denn der SVO verpasste es trotz zahlreicher Möglichkeiten, die Führung weiter auszubauen, und ließ seinerseits den Gastgebern unverantwortlich viele Gelegenheiten. Eine davon wurde nach 65 Minuten zum 2:3-Anschlusstreffer genutzt. Anschließend stand das Spiel kurz auf der Kippe, ein Doppelschlag von Fabian Ockenfels (73.) und Jonas Lenz (78.) sorgte dann aber für die vermeintliche Vorentscheidung. Nur zwei Minuten später verkürzte Gönnersdorf jedoch wieder auf 3:5 und dem SVO gelang es weiterhin nicht, trotz Zwei-Tore-Führung konsequent zu verteidigen. Erst ein weiteres Eigentor (87.) brachte dann die endgültige Entscheidung, auch wenn der SVO in der Schlussminute den Gegner ein weiteres Mal einlud und noch das 6:4 hinnehmen musste.

Fazit:

Mal wieder die eigenen Chancen (trotz sechs Treffern) nicht ausreichend genutzt und dazu den Gegner immer wieder eingeladen, weiter im Spiel zu bleiben. Am Ende stehen drei Punkte, den Weg dahin hat man sich selbstverschuldet aber deutlich steiniger gestaltet als nötig.

Tore:

0:1 – T. Höper (7.)

0:2 – Eigentor (14.)

1:2 – (17.)

1:3 – P. Selbach (19.)

2:3 – (65.)

2:4 – F. Ockenfels (73.)

2:5 – J. Lenz (78.)

3:5 – (80.)

3:6 – Eigentor (87.)

4:6 – (90.+1)

Es spielten:

T.T. Baltes, F. Dünker, M. Eberz, S. Esten, C. Hermens, Y. Hermens, P. Hilger, T. Hoischer, T. Höper, J. Lenz, M. Loch, F. Ockenfels, F. Schneider, P. Selbach

SV Oberzissen II - SV Rhld. Mayen  9:2

Souveräner Heimsieg gegen Rheinland Mayen

Die zweite Mannschaft hat ihr Heimspiel gegen Rheinland Mayen auch in der Höhe verdient mit 9:2 gewonnen.

Nach den schwachen Auftritten in den vergangenen Wochen wollte die Mannschaft von Beginn an ein Zeichen setzen und startete gut aufgelegt in die Partie. Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen, durch die guten Kombinationen konnte man immer wieder Lücken in der Mayener Defensive aufreißen. So stand bereits nach zehn Minuten und Toren von Tobias Höper und Sebastian Esten eine 2:0-Führung. Der SVO nahm anschließend jedoch etwas den Fuß vom Gas und schläferte sich selbst ein wenig ein. Auch der Anschlusstreffer nach 23 Minuten war noch kein Weckruf, es dauerte bis zur 30. Minute etwa, bis der SVO wieder einen Gang nach oben schalten konnte und die Führung bis zur Pause durch Treffer von Eric Naumann, Fabian Ockenfels sowie ein Eigentor auf 5:1 hochschrauben konnte.

Auch in der zweiten Hälfte änderte sich am Spielverlauf nichts: Der SVO spielte weiter nach vorne und erspielte sich eine Vielzahl an Möglichkeiten, die bei konsequenter Nutzung ein noch höheres Ergebnis gebracht hätten. So waren es Christoph Hermens per Foulelfmeter, Yannick Sperber sowie Sebastian Esten mit seinem zweiten Tor, die das Ergebnis auf 8:1 stellten, bevor die Mayener einen Fehler im laschen Aufbauspiel zum 8:2-Treffer ausnutzten. Der Schlusspunkt war dann Florian Dünker vorbehalten, der in der 88. Minute den Endstand von 9:2 erzielte.

Fazit:

Der Sieg ging gegen einen überforderten Gegner auch in der Höhe in Ordnung. Über weite Strecken des Spiels war der SVO die spielbestimmende Mannschaft und überzeugte mit Spielfreude und guten Kombinationen, ließ sich zwischendurch aber immer mal wieder zu Phasen des Leichtsinns hinreißen. Zwei Gegentreffer gegen einen eigentlich harmlosen Gegner spiegeln diese Fahrlässigkeiten wieder.

Tore:

1:0 - T. Höper (6.)

2:0 - S. Esten (9.)

2:1 - (23.)

3:1 - F. Ockenfels (32.)

4:1 - E. Naumann (34.)

5:1 - Eigentor (38.)

6:1 - C. Hermens (55., FE)

7:1 - Y. Sperber (62.)

8:1 - S. Esten (80.)

8:2 - (87.)

9:2 - F. Dünker (88.)

Es spielten:

T.T. Baltes, F. Dünker, M. Eberz, S. Esten, C. Hermens, Y. Hermens, T. Hoischer, T. Höper, J. Lenz, E. Naumann. F. Ockenfels, P. Selbach, Y. Sperber

SV Oberzissen II - SC Bad Bodendorf   0:2

Zweite Mannschaft auch gegen Remagen und Bodendorf punkt- und torlos

Die zweite Mannschaft hat auch in den beiden Spielen gegen die Spitzenteams aus Remagen und Bad Bodendorf nichts Zählbares mitnehmen können.

Beim Tabellenführer aus Remagen konzentrierte sich die von Personalproblemen geplagte Mannschaft konsequent aufs Verteidigen und hielt gegen einen spielstarken und -freudigen Gegner lange Zeit gut dagegen. Erst in der zweiten Hälfte musste man nach einem tollen Distanzschuss den 0:1-Rückstand hinnehmen. Nach den verletzungsbedingten Ausfällen von Keeper Tim Hoischer und Kapitän Florian Perk war dann auch der letzte Hoffnungsschimmer verflogen, beim schlussendlichen 0:3 nach 90 Minuten konnte die Mannschaft aber immerhin mit erhobenen Köpfen den Platz verlassen.

 

Ein anderes Bild bot sich bei der 0:2-Heimniederlage gegen den SC Bad Bodendorf. Gerade auf heimischem Platz sollte nach nur einem Sieg aus den letzten fünf Spielen die Trendwende her, die Mannschaft ließ jedoch den nötigen Biss vermissen. Diesen brachte einmal mehr der Gegner auf den Platz, sodass der SVO bereits nach neun Minuten dem nächsten Rückstand hinterherlaufen musste. Konsequent Druck auf das gegnerische Tor konnte man aber über 90 Minuten nie wirklich aufbauen, stattdessen brachten zahlreiche Fehler im Spielaufbau und ein engagiert störender Gegner das eigene Angriffsspiel schnell zum Erliegen. Das 0:2 nach einem umstrittenen Handelfmeter (88.) war dann die endgültige Entscheidung.

Fazit:

Sechs Pflichtspiele im Jahr 2022, fünf davon verloren: Mit dieser Bilanz kann man nicht zufrieden sein. Die Mannschaft wird sich nun an der eigenen Nase packen müssen, um in den nächsten Spielen die unbestritten vorhandenen Qualitäten wieder auf den Platz zu bringen.

SV Remagen - SV Oberzissen II   3:0

SF Oberahrtal - SV Oberzissen II   1:0

SV Oberzissen II - SV Kripp   1:2

Am Samstag empfing die zweite Mannschaft in Oberzissen den SV Kripp zum Nachholspiel der Hinrunde, ehe man sich nur drei Tage später dann in Kripp erneut im Rückspiel duelliert. Die Gäste, die vom Tabellenplatz her hinter ihren Erwartungen zurück geblieben waren, zeigten sich aber als der erwartet schwere Gegner.
Aufgrund von Verletzungen und Corona standen nur zwölf Spieler zur Verfügung, so das mit Kevin Schütz ein Rekonvaleszent der Ersten und mit Gubara Mohamed Ahmed, Michael Oligschläger und Maximilian Reif gleich drei Akteure unserer dritten Mannschaft aus der Kreisliga D aushelfen mussten.
Kripp zeigte sich von Spielbeginn an klar überlegen, stand hoch und lief bereits die Heimabwehr früh an. Auf Seiten der Heimmannschaft ließ man sich offenbar durch dieses konsequente Vorchecking und die körperbetonte Spielweise den Schneid abkaufen und kam selbst kaum ins Spiel. Viele Fehlpässe im Spielaufbau, mangelndes Zweikampfverhalten und Fehler im Stellungsspiel führten dazu, dass die Gäste bereits in der ersten Halbzeit zahlreiche Tormöglichkeiten hatten. Nach einem Ballverlust am eigenen Strafraum erzielte Kripp die verdiente Führung nach einer Viertelstunde.
Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Gäste vom Rhein spielbestimmend und erhöhten in der 53 Min. auf 0:2. Zwar konnte Tobias Höper Mitte der zweiten Halbzeit noch auf 1:2 verkürzen, letztlich blieb unter dem Strich aber eine verdiente Niederlage.
Bereits am Mittwoch kommt es zum Rückspiel, diesmal auf dem Kunstrasenplatz in Kripp.
Aufstellung
Tim Hoischer, Marvin Loch, Jonas Lenz, Eric Naumann, Martin Eberz,
Florian Perk, Sebastian Esten, Tobias Höper, Fabian Ockenfels (46. Min. Gubara Mohamed Ahmed), Kevin Schütz (66. Min. Jonas Welter), Luca Mudra (39. Min. Michael Oligschläger),

SV Rheinland Mayen - SV Oberzissen II  0:9

Kantersieg zum Rückrundenauftakt

Die Zweite Mannschaft hat ihr erstes Pflichtspiel im Jahr 2022 deutlich mit 9:0 bei Rheinland Mayen gewonnen.

Die Gastgeber, die schon während der gesamten Saison mit starken Personalproblemen zu kämpfen haben, taten sich auch am Sonntag schwer, eine vollständige Mannschaft auf den Platz zu bekommen. Die dann antretenden Spieler waren dem SVO von Beginn an nicht gewachsen und lagen bereits zur Pause mit 0:5 zurück. Yannick Sperber hatte nach zwölf Minuten den Torreigen eröffnet, Tobias Höper und Eric Naumann sorgten jeweils mit einem Doppelpack für die deutliche Halbzeitführung.

In der zweiten Hälfte zogen sich die Mayener noch tiefer als ohnehin schon in die eigene Hälfte zurück, konnten weitere Gegentreffer aber nicht verhindern. So konnte auch Luca Mudra einen Doppelpack erzielen, dazu lieferten die Treffer von Kapitän Florian Perk und der Schlusspunkt von Mike Bach das Endergebnis von 9:0. Überschattet wurde die zweite Hälfte von einer schweren Verletzung Luca Beyermanns, dessen wohl längerer Ausfall nach einer starken Vorbereitung und einem guten Auftritt auch in dieser Partie besonders schmerzt.

Fazit:

Aufgrund der Umstände nicht möglich. Umso bitterer, in einem solchen Spiel einen eigenen Spieler in eine vermutliche längere Verletzungspause zu verlieren.

Tore:

0:1 – Y. Sperber (12.)

0:2 – T. Höper (19.)

0:3 – T. Höper (25.)

0:4 – E. Naumann (37.)

0:5 – E. Naumann (45.)

0:6 – L. Mudra (58.)

0:7 – F. Perk (61.)

0:8 – L. Mudra (76.)

0:9 – M. Bach (90.)

Es spielten:

M. Bach, L. Beyermann, M. Eberz, S. Esten, C. Hermens, T. Hoischer, T. Höper, M. Loch, L. Mudra, E. Naumann, F. Ockenfels, F. Perk, M. Reif, Y. Sperber

SV Oberzissen II - DJK Kruft/Kretz   Kreispokal Achtelfinale   1:2

+++ Pokal-Aus im Achtelfinale +++

Die Zweite Mannschaft ist nach einer umkämpften 1:2-Niederlage gegen die DJK Kruft/Kretz aus dem Kreispokal ausgeschieden.

Der Gegner aus der B-Klasse Mayen war mit einer stolzen Bilanz von nur einer Liga-Niederlage aus bisher zehn Spielen nach Oberzissen gereist, entsprechend erwartete man eine aktiv auftretende Mannschaft und wurde nicht enttäuscht. Beide Teams lieferten sich in den ersten 20 Minuten ein offenes Spiel, ohne dass es dabei zu den ganz großen Tormöglichkeiten kam. Anschließend ließ sich der SVO jedoch vermehrt hinten reindrängen und verlor die Ordnung im eigenen Spiel. Die Gäste belohnten sich dann kurz vor der Pause mit einem präzisen Distanzsschuss zur 1:0-Führung.

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte waren die Gäste der DJK Kruft/Kretz besser im Spiel und konnten ihre Führung durch ein Eigentor auf 2:0 ausbauen. Nur drei Minuten später war es Nicolas Kather, der nach schönem Zuspiel von Dennis Bach auf 2:1 verkürzen konnte. Es war der benötigte Weckruf für den SVO, der nun plötzlich wieder wach und sofort besser im Spiel war. So konnte man sich in der letzten halben Stunde zwar in die Nähe des Gästetores spielen, der Ausgleich wollte aber nicht mehr fallen.

Fazit:
Das Spiel wurde in der ersten Hälfte verschlafen. Nach ordentlichem Beginn überließ man dem Gegner das Spiel und musste so einem 0:2-Rückstand hinterherlaufen. Anschließend konnte die Mannschaft noch einmal stark aufkommen, sich aber leider nicht belohnen.

Tore:
0:1 – (40.)
0:2 – (51.)
1:2 – Nicolas Kather (54.)

Es spielten:
D. Bach, L. Beyermann, Y. Hermens, T. Hoischer, T. Höper, N. Kather, J. Lenz, M. Loch, F. Ockenfels, F. Perk, P. Selbach, A. Seiwert, S. Singh, J. Welter

SV Oberzissen II - SG Westum II   3:0

Klarer Arbeitssieg gegen SG Westum II – SVO II bleibt zu Hause weiter ungeschlagen.
Bei nasskaltem Dauerregen empfing unsere zweite Mannschaft am Samstagnachmittag die Reserve der SG Westum.
Die erste Halbzeit verlief weitestgehend unspektakulär. Mit über 70 Prozent Ballbesitz diktierte Oberzissen die Partie gegen defensiv ausgerichtete Gäste.
In der 10. Spielminute zirkelte Eric Naumann aus halbrechter Position den Ball, der als Flanke gedacht war, in Richtung Strafraum. Dabei sprang das Leder einmal auf und landete im langen Eck. In der Folge entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor, in deren Verlauf der SVO mehrere richtig gute Torchancen hatte. So ballerten Martin Eberz und Tobias Höper das Leder nach einer halben Stunde haarscharf vorbei. Aber insgesamt spielte man im letzten Drittel oft zu umständlich oder die Torabschlüsse waren zu schwach geschossen.
Nach dem Wechsel versuchten die Gäste zwar eigene Akzente zu setzen, blieben jedoch harmlos. Auf Seiten der Brohltaler dominierte zunächst „Safety First“.
Querpässe, viel Ballgeschiebe und zu wenig Bewegung, es blieb zunächst eine zähe Angelegenheit. Das ganze änderte sich aber ab der 60. Spielminute, als ein strammer Schuss von Eberz haarscharf am Westumer Tor vorbei schrammte. Kurz darauf baute Tobi Höper erst aus halblinker Position mit einem schönen Schlenzer ins lange, obere Toreck zum 2:0 und nur einem Minute später zum 3:0 aus. Dem dritten Tor war ein Ballverlust der Gäste vorausgegangen. Hier spielte Sebastian Esten den Ball ansatzlos in die Schnittstelle durch die Gästeabwehr auf Höper, der keine Mühe hatte, das Leder flach am Torwart der Gäste vorbei zum Endstand von 3:0 ins Tor zu schießen.
Unter dem Strich war der Sieg gegen Westum jedoch hochverdient. Damit bleibt unsere Mannschaft auf eigenem Platz weiter ungeschlagen und kann zudem weiterhin den Anschluss an die Spitzengruppe halten.
Tore
 8. Min.           1:0       Eric Naumann
64. Min.         2:0      Tobias Höper
65. Min.          3:0      Tobias Höper
Aufstellung
Tim Hoischer, Paul Selbach (73. Min. Marvin Loch), Eric Naumann (82. Min. Florian Höper), Jonas Welter, Yannick Hermens, Sebastian Esten (73. Min. Fabian Ockenfels), Jonas Lenz, Yannick Sperber, Tobias Höper, Florian Perk, Martin Eberz,  

SV Oberzissen - DJK Müllenbach  6:3

SG Ahrtal - SV Oberzissen II  1:0

Furioses Finale beim nächsten Heimsieg gegen Müllenbach
Die zweite Mannschaft hat auch gegen die DJK Müllenbach ihre Heimstärke unter Beweis gestellt und die Partie mit 6:3 gewinnen können.
Die Gäste aus Müllenbach kamen gleich gut rein in die Partie: Erster Eckstoß der Partie nach drei Minuten, die SVO-Abwehr bekommt den Ball nicht weg, der Stürmer bedankt sich und trifft zum 0:1-Rückstand.
Der SVO brauchte einige Minuten und fand auch mit ein wenig Glück zehn Minuten später die Antwort. Ein Freistoß fiel Satbir Singh im Strafraum vor die Füße, der vollstreckte eiskalt zum Ausgleich. Von nun an war Oberzissen die spielbestimmende Mannschaft, erspielte sich beste Torchancen fast im Minutentakt, konnte diese Überlegenheit aber nicht in Tore umsetzen. So brauchte es ein Eigentor der Müllenbacher, um nach einem schön vorgetragenen Angriff über Eric Naumann und Tobias Höper die Halbzeitführung zu erzielen.
Im zweiten Durchgang dann das gleiche Bild: Der SVO spielte nach vorne und belohnte sich dann auch selbst. Satbir Singh mit seinem zweiten Treffer und Eric Naumann in der 77. Minute sorgten für das 4:1 und die vermeintliche Vorentscheidung. Doch die Gäste kamen mit einem Doppelschlag zurück: Zwei Treffer in der 82. und 84. Minute brachten die Müllenbacher wieder heran und es war wieder Spannung drin in einer Partie, die eigentlich längst entschieden schien. Der SVO hatte sich nun aber wieder gefangen, ließ keine Möglichkeit zum Ausgleich mehr zu und hatte direkt die passende Antwort durch Spielertrainer Florian Höper parat, der seinerseits ebenfalls mit einem Doppelschlag (88./ 90.) den alten Abstand und zugleich den 6:3-Endstand herstellte.
Fazit:
Ein spielerisch guter Auftritt, der ein wenig von zwei schlafmützigen Fünf-Minuten-Aussetzern (am Anfang und am Ende) sowie einer schwachen Chancenverwertung getrübt wird. Dennoch konnte man sechs Treffer erzielen und so verdient die nächsten drei Punkte einfahren.

Tore:
0:1 – (3.)
1:1 – S. Singh (13.)
2:1 – Eigentor (30.)
3:1 – S. Singh (53.)
4:1 – E. Naumann (77.)
4:2 – (82.)
4:3 – (84.)
5:3 – F. Höper (88.)
6:3 – F. Höper (90.)

Es spielten:
M. Eberz, Y. Hermens, T. Hoischer, F. Höper, T. Höper, J. Lenz, M. Loch, E. Naumann, F. Ockenfels, F. Perk, P. Selbach, S. Singh, Y. Sperber, J. Welter

SV Oberzissen - SG Franken  1:0

Ein Treffer reicht zum nächsten Heimsieg

Die zweite Mannschaft hat ihr nächstes Derby auf heimischem Platz gegen die SG Franken mit 1:0 gewinnen können.

Die nach und nach eintrudelnden Zuschauer verpassten einen engagierten Start der Heimmannschaft: Bereits innerhalb der ersten Spielminute konnte der SVO drei Möglichkeiten zur frühen Führung herausarbeiten, ließ sie jedoch allesamt liegen. Nach diesem furiosen Auftakt beruhigte sich das Spiel zunächst und weitere Tormöglichkeiten blieben Mangelware. Die Gäste aus Franken hielten sich dazu weitestgehend vom SVO-Tor fern, waren aber nie ganz aus dem Spiel, sodass man ihnen immer einen Treffer aus dem Nichts zutrauen musste. Nach einer halben Stunde ging es dann wieder einmal schnell: Einwurf von Tim Thomas Baltes auf Tobias Höper, dessen satter Schuss aus gut 20 Metern links unten zur Führung einschlug. Kurz vor der Pause hatte Paul Selbach die Chance zum 2:0 auf dem Fuß, scheiterte jedoch am Keeper der Frankener.
In der zweiten Hälfte bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild wie in Durchgang eins, die eh schon wenigen Tormöglichkeiten wurden aber noch seltener. So fehlte dem SVO die letzte Konsequenz im letzten Drittel, um die Führung weiter auszubauen. Die Frankener zeigten hingegen, dass man bis zum Schluss mit ihnen rechnen musste, wirklich in Gefahr geriet das Tor von SVO-Keeper Tim Hoischer aber auch nicht. So stand nach 90 Minuten der vierte Sieg im vierten Heimspiel der Saison fest.
Fazit:
Im Vergleich zur Vorwoche zeigte sich die Mannschaft deutlich engagierter, spielerisch gelingen wollte aber auch dieses Mal nicht viel mehr. Der SVO belohnte sich jedoch für seinen Auftritt mit einem durchaus verdienten 1:0-Erfolg, der letztendlich nie ernsthaft gefährdet wurde.
Tore:
1:0 – T. Höper (30.)
Es spielten:
T.T. Baltes, S. Braun, T. Hoischer, T. Höper, N. Kather, J. Lenz, L. Mudra, E. Naumann, F. Ockenfels, F. Perk, F. Schneider, P. Selbach, Y. Sperber, J. Welter

SG Walporzheim - SV Oberzissen 2:0

Gebrauchter Tag in Vettelhoven

Die Zweite Mannschaft hat ihr Auswärtsspiel bei der SG Walporzheim mit 0:2 verloren.

Es lief nicht viel zusammen an diesem Freitagabend: Gegen die SG Walporzheim, die aufgrund der Flutkatastrophe im Ahrtal nach Vettelhoven ausgewichen waren, war man von Beginn an nicht wirklich auf dem Platz und verschlief die erste halbe Stunde nahezu komplett.
Zwar überzeugten die Walporzheimer nicht spielerisch, aber mit ihrem Einsatz und belohnten sich mit der 1:0-Führung: Den ersten Abschluss aus 16 Metern konnte SVO-Keeper Tim Hoischer noch stark parieren, gegen den Abstauber war er hingegen chancenlos. Ein Doppelwechsel bereits nach 30 Minuten brachte dann zwar frischen Wind in die Mannschaft des SVO, wirklich gelingen wollte aber nicht viel.
Mit Schwung kam man dafür aus der Halbzeitpause und versuchte, den Gegner früher unter Druck zu setzen. So konnte man sich in den ersten zehn Minuten der zweiten Hälfte zwar ein wenig nach vorne arbeiten, wirkliche Torgelegenheiten blieben aber Mangelware. Dann war auch dieser Schwung verloren, es gelang dem SVO einfach nicht, durch einen sauberen Spielaufbau ins letzte Drittel vorzustoßen. Stattdessen sorgte ein platzierter Schuss aus 16 Metern etwa 20 Minuten vor Spielende für die Vorentscheidung, denn auch in den letzten Minuten gelang es dem SVO nicht, sich noch einmal gegen die Niederlage zu wehren.

Fazit:
Ein gebrauchter Tag, an dem nahezu die gesamte Mannschaft deutlich unter ihren Möglichkeiten blieb. Nun heißt es Mund abwischen und weitermachen, am nächsten Wochenende empfängt man auf heimischem Platz die SG Franken.

Es spielten:
S. Braun, M. Eberz, S. Esten, Y. Hermens, T. Hoischer, F. Höper, T. Höper, J. Lenz, M. Loch, L. Mudra, F. Ockenfels, F. Perk, F. Schneider, P. Selbach, Y. Sperber

SV Oberzissen - SG Gönnersdorf  6:0

Klarer Derbysieg am Freitagabend

Die Zweite Mannschaft hat das Derby gegen die SG Gönnersdorf deutlich mit 6:0 gewonnen.
An einem kalten Freitagabend übernahm der SVO von Beginn an die Spielkontrolle. Durch konsequentes und aggressives Pressing setzte man den Gegner früh unter Druck und konnte sich regelmäßig Torchancen erspielen.
Es dauerte allerdings bis zur 19. Minute, eher Yannick Sperber mit einem Distanzschuss die 1:0-Führung erzielen konnte. Eric Naumann, bereits unter der Woche Doppeltorschütze im Pokal, trat dann auch in dieser Partie wieder doppelt in Erscheinung und schraubte das Ergebnis bis zur Pause auf 3:0 hoch, weitere Treffer verhinderte nur die schwache Chancenauswertung.
In der zweiten Hälfte dauerte es dann ein wenig, bis der SVO wieder in den Rhythmus der ersten 45 Minuten fand. Gepaart mit einigen Unkonzentriertheiten ließ man die Gäste aus Gönnersdorf ein wenig gewähren, in Gefahr geriet der Sieg aber nicht mehr. Stattdessen sorgten Jonas Welter (70.) und Florian Perk (73.) mit einem Doppelschlag für die endgültige Entscheidung, ehe sich Fabian Ockenfels in der 88. Minute mit seinem Treffer zum 6:0 für ein starkes Spiel belohnte.
Fazit:
Ein auch in der Höhe verdienter Erfolg, womit sich die Mannschaft vorerst wieder auf Rang zwei schiebt. Am Wochenende stehen zwar noch weitere Spiele an, der Saisonstart mit zehn Punkten aus fünf Spielen darf aber als gelungen bezeichnet werden.
Tore:
1:0 – Yannick Sperber (19.)
2:0 – Eric Naumann (23.)
3:0 – Eric Naumann (42.)
4:0 – Jonas Welter (70.)
5:0 – Florian Perk (73.)
6:0 – Fabian Ockenfels (88.)
Es spielten:
S. Braun, M. Eberz, Y. Hermens, T. Hoischer, F. Höper, Y. Lange, J. Lenz, M. Loch, L. Mudra, E. Naumann, F. Ockenfels, F. Perk, P. Selbach, Y. Sperber, J. Welter

SG Urmersbach - SV Oberzissen  0:2

Kreispokal - erste Hürde gemeistert

+++ Souveräner Auswärtserfolg in 1. Pokalrunde +++

Die Zweite Mannschaft hat ihr Gastspiel in der 1. Runde des Kreispokals in Düngenheim mit 2:0 gewonnen.
An einem nass-kalten Abend im Oktober fanden sich nur eine Handvoll Zuschauer ein, um das Duell zwischen dem SVO und den Gastgebern der SG Urmersbach zu begutachten. Wer Zuhause geblieben war, sollte allerdings auch nicht so viel verpassen...
Der SVO startete von Beginn an mit einem ruhigen Spielaufbau und versuchte dann, die offenen Räume hinter der gegnerischen Abwehrkette anzuspielen. Das gelang in der ersten Hälfte ein ums andere Mal, zweimal konnte Eric Naumann dabei den Ball im Tor unterbringen. Da von den Gastgebern wenig konstruktive Gegenwehr kam, war das Tor von SVO-Keeper Tim Hoischer kaum wirklich in Gefahr, sodass man mit einer 2:0-Führung in die Pause gehen konnte.
In der zweiten Hälfte wurde das Spiel dann mit zunehmender Spieldauer noch ereignisärmer. Die Gastgeber aus Urmersbach fanden keine Mittel, um ernsthafte Lücken in die SVO-Abwehr zu reißen, die meist planlos nach vorne geschlagenen langen Bälle sorgten nur ab und an für leichte Gefahr, wenn mal einer dieser Bälle durchrutschte; klare Torchancen gab es aber kaum.
Der SVO hingegen passte sein Spiel mehr und mehr dem des Gegners an, sodass auch hier nur eine Handvoll Möglichkeiten zustande gebracht wurden; es blieb jedoch auch nach 90 Minuten beim 2:0.

Tore:
0:1 – Eric Naumann (24.)
0:2 – Eric Naumann (37.)
Es spielten:
S. Braun, N. Büsch, Y. Hermens, T. Hoischer, Y. Lange, J. Lenz, J. Loosen, L. Mudra, E. Naumann, F. Ockenfels, F. Perk, P. Selbach, Y. Sperber, J. Welter

SC Bad Bodendorf - SV Oberzissen  3:1

+++ Erste Saisonniederlage beim Tabellenführer +++
Die Zweite Mannschaft hat das schwere Auswärtsspiel beim Tabellenführer SG Bad Bodendorf mit 1:3 verloren.
Im Spitzenspiel der Liga, Erster gegen Zweiter war es auf dem Kunstrasenplatz in Bad Breisig von Beginn an ein umkämpftes Spiel. Bad Bodendorf versuchte, die SVO-Defensive mit langen Bällen unter Druck zu setzen, der SVO setzte mit schnell vorgetragenen Angriffen dagegen. Klare Torchancen waren auf beiden Seite allerdings lange Mangelware, sodass in der 19. Minute ein Standard für die Führung der Gastgeber herhalten musste: Ein schön gezirkelter Freistoß markierte das 1:0 für die Gastgeber. Danach verpassten diese es jedoch, die Führung weiter auszubauen und mussten kurz vor der Pause nach einem weiteren Standard den Ausgleich hinnehmen: Marvin Loch brachte in der 37. Minute den Ball nach einer Ecke im Tor unter.

Auch in der zweiten Hälfte war es lange ein Duell auf Augenhöhe, mal mit Vorteilen für die eine, dann für die andere Mannschaft. Auf Szenen vor dem Tor mussten die gut 60 Zuschauer aber meist lange warten, die Möglichkeiten der Bodendorfer waren aber in der Regel sichere Beute vom erneut gut aufgelegten SVO-Keeper Tim Hoischer.
Auch der war aber in der 78. Minute machtlos. Nachdem Fabian Bermel im eigenen Strafraum aus kürzester Entfernung am Oberarm angeschossen wurde, obwohl er sich noch abdrehte reichte dies für den Unparteiischen Uwe Genn aus Wehr, diesen doch stark umstrittenen Handelfmeter gegen Oberzissen zu geben. Das Geschenk nahmen die Gastgeber dankend an und verwandelten zur 2:1-Führung. Nun musste der SVO natürlich mehr Risiko gehen, war im letzten Drittel aber nicht konsequent genug und kassierte in der 89. Minute den entscheidenden 3:1-Treffer.
Fazit:
Eine ordentliche Leistung der Zweiten Mannschaft, die letztlich durchaus unglücklich nicht mit einem Punkt belohnt wird. Gegen einen engagiert auftretenden Tabellenführer steht man so nun mit leeren Händen da, muss sich aber vor der eigenen Leistung nicht verstecken.
Tore:
1:0 – (19.)
1:1 – Marvin Loch (37.)
2:1 – (78., HE)
3:1 – (89.)
Aufstellung
F. Bermel, T. Hoischer, T. Höper, Y. Lange, J. Lenz, M. Loch, L. Mudra, E. Naumann, F. Ockenfels, F. Perk, F. Schneider, A. Seiwert, J. Welter

SV Oberzissen - SV Remagen  3:2

SV Oberzissen II behält im im Topspiel gegen den SV Remagen die Oberhand
In einer über 90 Minuten spannenden und guten B-Klassen Partie behielt unsere Bezirksligareserve die Oberhand gegen den bislang ungeschlagenen Aufstiegsaspiranten SV Remagen.
Das die Gäste zu Recht als Topteam gelten, sah man in der ersten 20 Minuten der Partie. Remagen hatte mehr Ballbesitzanteile und kombinierte sich immer wieder mit gefälligen schnellen Ballstafetten in Richtung Oberzissener Tor. Als Ausbeute blieb bis dahin aber nur ein Lattenkracher nach einem Freistoß.
In der Folge kam Oberzissen immer besser in die Partie, indem die Gäste konsequent im Aufbauspiel gestört wurden. Frühes aggressives Pressing, konsequentes Zweikampfverhalten, immer wieder Nadelstiche durch schenelle Konter, damit nahm man den spielstarken Remagenern offenbar etwas die Lust und Spielfreude.
Nach einem verunglückten Rückpass eines Remagener Abwehrspieler erlief sich Tobias Höper den Ball, überlief einen weiteren Defensivspieler und schob überlegt am Gästetorwart zur Führung ein.
Damit ging es mit der knappen Führung in die Pause.
Auch die zweite Spielhälfte gestaltete sich zunächst ausgeglichen. Beide Teams hatten gute Tormöglichkeiten, nutzen tat sie aber erneut Oberzissen. Nach einem Ballverlust der Gäste an der Außenlinie schnappte sich Jonas Lenz den Ball. Der einzige Spieler des SVO, der die 100 Meter in rund 11 Sekunden sprintet, setzte seine Geschwindigkeit auch hier ein und lief seinen Gegenspieler wie gewohnt auf und davon. Lenz passte dann von der Torauslinie quer zurück auf Luca Mudra, der seine linke Klebe auspackte und die Murmel humorlos ins lange Eck zimmerte.
Den dritten Treffer besorgte erneut Tobi Höper nach einer schönenen Kombination über mehrere Stationen.

Die Gäste steckten aber nie auf und nach einem sehenwerten Schuss von der linken Strafraumecke in den langen Winkel zappelte der Ball im netz und es stand 3:1.

Jetzt witterte Remagen Morgenluft und berannte das Oberzissener Tor. Unsere Mannschaft stand nun unter Dauerdruck und konnte kaum  einmal für Entlastung sorgen. Folgerichtig verkürzte Remagen, als ein langer Ball in den Strafraum flog, ein Gästestürmer abschloss. Diesen Schuss konnte SVO Keeper Tim Hoischer zwar noch parieren, gegen den Nachschuss aus kurzer Entfernung war er jedoch machtlos. Die Gäste versuchten alles, um doch noch den Ausgleich zu schaffen und hätten dabei beinahe durch einen Konter den vierten Treffer hinnehmen müssen. Hier wurde Eric Naumann aber durch den insgesamt tadellos leitenden Unparteiischen Marco Zedda zu unrecht zurückgepfiffen, da der einen Gästespieler übersehen hatte, der das Abseits aufgehoben hatte.
Mit Leidenschaft und toller Mannschaftsleistung verhinderte unsere Elf jedoch den Ausgleich, brachte dem Klassenprimus die erste Niederlage bei und übernimmt zumindest für einen Tag die Tabellenführung.
Tore:
1:0        Min.       Tobias Höper
2:0       Min.        Luca Mudra

3:0        Min.       Tobias Höper
3:1  
3:2
Aufstellung

Tim Hoischer, Marvin Loch, Florian Schneider, Jonas Welter (Simon Braun), Yannik Hermens (Yannik Lange), Florian Perk, Fabian Ockenfels, Eric Naumann, Jonas Lenz, Luca Mudra (Florian Höper) , Tobias Höper (Mohamed Ahmed Gubara)

Grafschafter SG - SV Oberzissen II  2:2

Hart erarbeitetes Unentschieden in der Grafschaft

Die Zweite Mannschaft hat sich im schweren Auswärtsspiel bei der Grafschafter SG ein 2:2 erarbeitet.

Von Beginn an ließ man die Gastgeber, die nach der 1:4-Auftaktniederlage mutmaßlich Einiges gutmachen wollten, kommen und konzentrierte sich auf eine geordnete Defensive. Gleichzeitig nutze man die Ballgewinne, um zügig nach vorne umzuschalten und konnte gleich in der 13. Minute die erste Chance zur Führung nutzen, als Martin Eberz mit einem schönen Schuss in den rechten Winkel traf. Die Grafschafter schlugen jedoch nur knapp zehn Minuten später zurück, ein langer Ball hinter die Abwehr fand den Stürmer, der alleine vor SVO-Keeper Tim Hoischer die Nerven behielt und ausgleichen konnte. Nun stellten sich einige Unkonzentriertheiten im Spiel der Zweiten Mannschaft ein, sodass man mit dem 1:1 zur Pause durchaus zufrieden sein konnte.

Auch in der zweiten Hälfte zunächst das gleiche Bild: Die Grafschafter drängten, der SVO konzentrierte sich auf die Defensive. Die Chancen wurden jedoch deutlicher und so fiel bereits in der 54. Minute nach einer Ecke der 2:1-Führungstreffer für die Hausherren. Kurze Zeit später gab es durch einen Elfmeter die Chance, die Führung auf 3:1 auszubauen, Tim Hoischer parierte den Strafstoß jedoch stark. Auf der Gegenseite vergab der SVO ebenfalls einen Elfmeter und ließ die Chance auf den Ausgleich liegen. In der letzten Viertelstunde drehte sich jedoch das Blatt: Grafschaft zog sich ein wenig zurück und der SVO bemühte sich um den Ausgleich. In der 88. Minute war es dann Florian Höper, der von Martin Eberz bedient wurde und souverän einnetzen konnte. Die Schlussoffensive der Grafschafter überstand der SVO dann schadlos.
Fazit:
Kein schönes, dafür sehr kampfbetontes Spiel. Der SVO glaubte bis zum Ende an seine Chance und belohnte sich kurz vor Schluss mit dem Ausgleich, um so durchaus verdient einen Punkt mitzunehmen.

Tore:
0:1 – Martin Eberz (13.)
1:1 – (22.)
2:1 – (54.)
2:2 – Florian Höper (88.)

Es spielten:
M. Eberz, S. Esten, Y. Hermens, T. Hoischer, F. Höper, T. Höper, Y. Lange, J. Lenz, M. Loch, L. Mudra, F. Perk, P. Selbach

SV Oberzissen II - SG Oberahrtal  3:1

Mühsamer Sieg zum Liga-Auftakt

Dank einer deutlichen Leistungssteigerung hat die Zweite Mannschaft ihre Partie am 1. Spieltag der Kreisliga B mit 3:1 gegen die SG Oberahrtal gewonnen.

Vor rund 70 Zuschauern bei schönem Spätsommerwetter hatte der SVO von Beginn an mehr Ballbesitz und schaffte es erstaunlich konsequent, Fehler im Spielaufbau einzustreuen. Immer wieder unsaubere Zuspiele, nicht wach genug in den Zweikämpfen, die Anfangsphase der Partie ließ viel Luft nach oben und gipfelte im 0:1-Rückstand nach 12 Minuten, dem ein Ballverlust im Aufbauspiel vorangegangen war. Gegen Ende der ersten Hälfte kam man zwar Stück für Stück besser ins Spiel, konnte die wenigen Tormöglichkeiten aber nicht in den Ausgleich ummünzen.

Nach der Pause kam dann eine deutlich besser eingestellte Elf aus der Kabine. Nach nur vier Minuten war es Luca Mudra, der eine Hereingabe von Tobias Höper zum Ausgleich verwerten konnte. Auch danach blieb der SVO spielbestimmend und so war es Eric Naumann, der mit einem traumhaften Schlenzer in den rechten Winkel das 2:1 erzielen konnte (65.). Der Treffer gab dem SVO das nötige Selbstvertrauen und auch der Gegner aus Oberahrtal verlegte sich nicht nennenswert auf die Offensive. Stattdessen drängte der SVO auf das dritte Tor, ließ jedoch einige Möglichkeiten zur Vorentscheidung liegen. Erst in der 87. Minute gelang Mike Bach der erlösende Treffer zum 3:1-Sieg, der auch in den letzten Minuten nicht mehr in Gefahr geriet.

Fazit:
Die Mannschaft brauchte nahezu die komplette erste Hälfte, um in der neuen Saison anzukommen, kam dann aber mit einer klaren Leistungssteigerung aus der Pause und setzte sich schlussendlich verdient mit 3:1 durch. Im nächsten Spiel sollte man allerdings von Beginn an wach auf dem Feld sein, um es sich nicht unnötig schwer zu machen.

Aufstellung
Tim Hoischer, Marvin Loch, Christopher Hermens (22. Min. Yannick Sperber), Mike Bach, Jonas Welter (87. Min. Florian Höper), Yannik Hermens, Florian Perk (77. Min. Fabian Ockenfels), Sebastian Esten (46. Min. Eric Naumann), Jonas Lenz, Luca Mudra, Tobias Höper

  Testspiel:  SVO II - Grafschafter SG II  2:1

  Testspiel:  SVO II - SG Niederzissen  2:1

SV Oberzissen II gewinnt das Nachbarschaftsderby gegen die SG Niederzissen/Wehr
Anlässlich der Oberzissener Benefizkirmes zugunsten der Flutopfer kam es am Samstagnachmittag zu einem Aufeinandertreffen zwischen den direkten Nachbarclubs aus Oberzissen und Niederzissen/Wehr. Das Derby ist für beide Seiten immer ein besonderes Highlight und zog selbst an dem verregneten Tag über 200 Zuschauer an.
Die Gäste spielen, genau wie unsere Reserve in der Kreisliga B, jedoch in verschiedenen Staffeln und beide wussten in der bisherigen Vorbereitung durchaus zu überzeugen.
Dabei erwischten die ganz in Rot spielenden Gäste den besseren Start. Keine zwei mal hatte sich der Minutenzeiger gedreht, als der Ball bereits im Oberzissener Netz zappelte.
Nach eigenem Ballverlust im Mittelfeld wurde Nicolas Becker mit einem langen Ball auf der rechten Seite geschickt und konnte an den langen Pfosten flanken, wo Max König die Führung für die Gäste per Direktabnahme erzielte.
In der Folge blieb die Partie zunächst ausgeglichen, keine der Mannschaften konnte sich klare Tormöglichkeiten erarbeiten. Nach einer halben Stunde setzte sich dann Jonas Lenz auf der rechten Außenbahn im Laufduell durch, ging in den Strafraum und legte quer auf Sebastian Esten, der aus kurzer Entfernung ausglich. Nur eine Minute später war es Tobias Höper, der mit einem Pass in die Spitze bedient wurde und per Flachschuss einnetzte. Hier hatte der Unparteiische Toni Ockenfels jedoch eine Abseitsstellung gesehen, der Treffer zählte nicht.
Nach dem Seitenwechsel kam Oberzissen immer besser in die Partie. Nach einem weiten Abschlag von Leon Deptalla Mitte der zweiten Halbzeit leitete der eingewechselte Mike Bach das Leder per Kopf direkt in den Lauf von Tobias Höper, der aus halblinker Position aus vollem Lauf die Führung erzielte.
Oberzissen war in der Folge die klar spielbestimmende Mannschaft, die Gäste hatten zeitweise Mühe, sich aus der eigenen Spielhälfte zu befreien. Die wenigen Versuche der SCN Offensive wurden neutralisiert, mit den eigenen Torchancen wurde jedoch zu fahrlässig umgegangen. Mike Bach, Jonas Lenz und Yannik Lange hatten beste Möglichkeiten, das Ergebnis für den SVO auszubauen, so blieb es am Ende jedoch bei einem knappen, aber verdienten Erfolg.
Von den Zuschauern und den Vereinen wurde jedoch kräftig gespendet, auch der Erlös aus dem Verzehr geht als Spende an die von der Flut betroffenen Nachbarvereine im Ahrtal, so dass es unter dem Strich am heutigen Tag keine Verlierer, sondern nur Gewinner gab.
Fotos @ Claus Deptalla

  Testspiel:  SVO II - SG Maifeld III   7:0

Zweite Mannschaft zeigt starke Frühform in der Vorbereitung
Nach einem erwartbaren 1:3 Auswärtserfolg beim C-Ligisten SV Kürrenberg traf unsere zweite Mannschaft am Montagabend auf die SG Maifeld III.
Der neu formierte B-Ligist aus der Staffel Mayen musste jedoch schnell erkennen, dass im Brohltal nichts zu holen war. Die Abwehrformation um Marvin Loch, Jonas Welter, Yannik Lange und Yannick Hermens ließ nichts anbrennen. Bis auf wenige Standards blieben die Gäste ungefährlich. Dafür ging im Mittelfeld und in der SVO Offensive direkt die Post ab. Ein fraglicher Strafstoß (hätte man nicht geben müssen) wurde durch Aaron Seiwert zur Führung verwandelt. Jonas Lenz markierte nach einem schönen Temposolo das 2:0, ehe erneut Aaron Seiwert einen Freistoß von Eric Naumann zum 3:0 ins Tor verlängerte.  
Die Gäste blieben auch in der 2 Halbzeit harmlos. Nach einer Hereingabe von Eric Naumann erzielte Paul Selbach den nächsten Treffer, bevor Florian Perk kurz darauf nach einem Eckball auf 5:0 erhöhte. Dem nächsten Tor ging der wohl schönste Spielzug der Partie voraus. Nach einer Seitenverlagerung, einem Doppelpass sowie einer präzisen Vorlage erzielte Jonas Lenz seinen zweiten Treffer. Den Schlusspunkt gegen nun konsternierte Maifelder setzte Tobi Höper in der letzten Spielminute, als er auf und davon war und dem Torhüter der Gäste keine Chance ließ.

Bereits am kommenden Samstag trifft unsere Mannschaft anlässlich der Oberzissener Benefizkirmes in einem Freundschaftsspiel auf die Nachbarspielgemeinschaft aus Niederzissen/Wehr, die als einer der Favoriten in der Kreisliga B/Mayen zu sehen sind.

  Testspiel:   SV Kürrenberg - SVO II   1:3

   Kreispokal Achtelfinale                             SG Maifeld II - SV Oberzissen II 3:2 n.V.

Pokalaus im Achtelfinale – SV Oberzissen II verliert trotz guter Leistung
Mit dem Kreispokalachtelfinale bestritt unsere zweite Mannschaft am Freitagabend auf dem Kunstrasenplatz in Mertloch ihr erstes Pflichtspiel nach über acht Monaten Coronapause.
Gegner war der A-Ligist SG Maifeld II.
In einer von Beginn an von beiden Teams intensiv geführten Partie ging unsere Mannschaft kurz nach Spielbeginn in Führung, als Nicolas Kather den Ball im Nachsetzen im Tor der Gastgeber unterbrachte. Leider hielt die Führung nur wenige Minuten. Nach einem leichtfertigen Ballverlust im eigenen Strafraum traf ein Maifelder Spieler zunächst den Pfosten, der Nachschuss landete aber im Netz von SVO Keeper Tim Hoischer, der hier machtlos war.
Davon ließen sich die ganz in schwarz spielenden Brohltaler aber nicht beeindrucken und nach einem schnellen und schönen Spielzug in der 21. Minute hebelte Eric Naumann mit einem präzisen Steckpass auf Tobias Höper die gesamte Maifelder Abwehr aus. Höper konnte sich gegen den herauseilenden Torwart die Ecke aussuchen und schob den Ball an ihm vorbei flach zur erneuten Führung ein. Kurz vor der Halbzeitpause glichen die Gastgeber nach einem Eckball erneut per Kopfballtreffer aus. Bis dahin war es eine ausgeglichene Partie zweier gleich starker Teams, die beide die eine oder andere gute Tormöglichkeit hatten.

In der zweiten Spielhälfte steigerte Maifeld seine körperbetonte Spielweise und versuchte den Brohltalern den Schneid abzukaufen. Kurz nach der Pause zeigte der Unparteiische Horst Müller nach einem Foulspiel im Strafraum an Tobias Höper auf den Punkt. Fabian Raguse, ein eigentlich sicherer Schütze schoss jedoch zu schwach und unplatziert, so dass der Maifelder Torwart keine Mühe hatte, den Ball zu halten. Ab der 70. Spielminute bekam Oberzissen deutlich Oberwasser, die Gastgeber mussten offensichtlich ihrem hohen Anfangstempo Tribut zollen. Dadurch ergaben sich gleich mehrere Riesenmöglichkeiten. Kurz vor Spielende knallte erst Tobias Höper das Leder an den Pfosten, den Nachschuss setzte Jonas Lenz haarscharf vorbei. So retteten sich die Maifelder in dieser Phase mit Glück in die Verlängerung.
Hier sollte sich die teilweise fahrlässige Chancenverwertung rächen. Nach einem Eckball und einem anschließenden Durcheinander im Strafraum schoss ein Maifelder Spieler aus einer klaren Abseitsposition aufs Tor. Den Ball konnte Tim Hoischer auf der Linie noch klären. Trotzdem entschied der Schiedsrichter, der irgendwo zwischen Mittellinie und Strafraum stand, auf Tor. Trotz aller Bemühungen blieb es bei der unter dem Strich doch etwas unglücklichen Niederlage und dem Aussucheiden aus dem letztjährigen Kreispokal.
Es spielten
Tim Hoischer, Sebastian Esten, Yannick Hermens, Jonas Welter, Nicolas Kather, Eric Naumann, Florian Perk, Christoph Hermens, Tobias Höper, Jonas Lenz, Fabian Raguse,
Yannick Lange, Luca Beyermann, Luca Mudra, Noah Büsch

 

Unsere        Premium Sponsoren

Vulkan Brauerei GmbH & Co.KG

Laacher-See-Straße 2
56743 Mendig

02652 520330

Vereinsanschrift

SV Oberzissen

Manfred Dedenbach

Kirchberg 39

56651 Oberzissen

02636-7949

 

Sie haben einen Adblocker installiert. Diese Web App kann nur mit einem deaktivierten Adblocker korrekt angezeigt und konfiguriert werden.