SV Oberzissen 1965 e.V.
SV Oberzissen 1965 e.V.       

SV Oberzissen II - SG Ahrtal Schuld   2:0

Spielbericht folgt

SV Oberzissen II - SG Walporzheim    5:1

Verdienter Heimerfolg läutet Saisonendspurt ein
Die zweite Mannschaft hat ihr Heimspiel gegen die SG Walporzheim mit 5:1 gewinnen können.
Vor 70 Zuschauern fand der SVO von Beginn an gut ins Spiel und ließ den Ball sicher durch die eigenen Reihen laufen. Die Gäste aus Walporzheim versuchten es hingegen mit langen Bällen, fanden allerdings kaum ein Durchkommen gegen die gut gestaffelte Defensive der Hausherren. So war es Tobias Höper vorbehalten, nach einer maßgenauen Flanke von Eric Naumann zur 1:0-Führung einzuköpfen (16.). Auch danach blieb der SVO die bessere Mannschaft und schaffte es bis zur Pause, das Ergebnis noch nach oben zu schrauben: Zunächst war es Eric Naumann, der nach einem tollen Doppelpass mit Luca Mudra auf 2:0 stellen konnte; kurz vor der Pause konnte dann Luca Mudra einen zu kurzen Rückpass erlaufen und den Torhüter zum 3:0 umkurven.
Auch nach der Pause blieb der SVO am Ball und zog den Gästen mit einem frühen 4:0 schnell den Zahn: Jonas Lenz zog auf seine unnachahmliche Art auf der rechten Seite durch, sein Pass in die Mitte konnte ein Verteidiger nur zum Eigentor vollenden (51.). Die Walporzheimer stemmten sich nun nicht mehr wirklich gegen die Niederlage, der SVO nahm dafür den Fuß ein wenig vom Gas und bestrafte sich selbst: Die Defensive wollte auf die gewohnte Art den Ball hinten rausspielen, konnte sich aber nicht befreien und schlussendlich schoss SVO-Keeper Tim Hoischer den anlaufenden Stürmer an, von wo aus der Ball zum 1:4 ins Tor prallte (83.). Nur zwei Minuten später stellte die Mannschaft den alten Abstand aber wieder her: Tobias Höper bedankte sich für die schöne Flanke zum 1:0 und schickte Eric Naumann auf die Reise, der alleine vor dem Keeper souverän verwandelte.
Fazit:
Ein von Beginn an gelungener Auftritt, der durch das unnötige Gegentor ein wenig getrübt wird. Ansonsten überwiegen aber die positiven Aspekte, nun gilt es, diese Leistung auch im letzten Heimspiel der Saison zu wiederholen.
Tore:
1:0 – T. Höper (16.)
2:0 – E. Naumann (36.)
3:0 – L. Mudra (41.)
4:0 – Eigentor (51.)
4:1 – (83.)
5:1 – E. Naumann (85.)
Es spielten:
T.T. Baltes, M. Eberz, S. Esten, C. Hermens, Y. Hermens, P. Hilger, T. Hoischer, T. Höper, J. Lenz, M. Loch, L. Mudra, E. Naumann, F. Ockenfels, F. Schneider, J. Welter

DJK Müllenbach - SV Oberzissen II   2:1

Zweite Mannschaft muss ohne Punkte den Heimweg antreten

Die Zweite Mannschaft hat ihr Auswärtsspiel bei der DJK Müllenbach mit 1:2 verloren.

Gegen den Tabellendritten zeigte die Mannschaft auf dem Hartplatz in Barweiler einen insgesamt guten Auftritt. Trotz eines frühen Rückstands nach bereits fünf Minuten nahm man die Zweikämpfe an und erspielte sich auch selbst einige Tormöglichkeiten. Nach dem 0:2-Rückstand in der zweiten Hälfte gelang dann Jonas Lenz noch der Anschlusstreffer, mit ein wenig mehr Glück im Abschluss wäre auch der Ausgleich noch möglich gewesen. So bleibt die Chancenauswertung eines der Probleme dieser Saison, hier hat die Mannschaft nun noch drei Möglichkeiten, das Gegenteil zu beweisen.

Es spielten:
. Baltes, Y. Hermens, P. Hilger, T. Hoischer, T. Höper, J. Lenz, M. Loch, J. Loosen, G. Mohamed, L. Mudra, F. Ockenfels, N. Schöning, P. Selbach, J. Welter

SG Franken - SV Oberzissen II   1:1

Verdienter Punktgewinn auswärts in Königsfeld

Die Zweite Mannschaft hat beim Auswärtsspiel bei der SG Franken ein 1:1-Unentschieden geholt.

Die Mannschaft zeigte sich im Vergleich zu den Vorwochen gleich zu Beginn verbessert und nahm die Zweikämpfe an. Auf dem wie immer ungewohnten Hartplatz gelang es so, dem Gegner Paroli zu bieten und selber zur einen oder anderen Tormöglichkeit zu kommen. In der 32. Minute war es dann Marvin Loch, der, motiviert durch den Schalker Aufstieg, nach einer Ecke die 1:0-Führung erzielen konnte. Diese hielt bis kurz vor der Pause, als die Frankener ihrerseits nach einem Freistoß zum 1:1 einköpfen konnten.

Auch in der zweiten Hälfte blieb der SVO wach und hielt gut dagegen. Klare Torchancen waren auf beiden Seiten zwar Mangelware, mit ein wenig Glück hätte aber auch durchaus noch ein Treffer fallen können. So blieb es am Ende beim gerechten 1:1.

Fazit:
Die Mannschaft präsentierte sich stark verbessert und das ausgerechnet auswärts auf einem Hartplatz. Um zu zeigen, dass das keine Eintagsfliege war, geht es am Samstag auswärts gleich wieder auf einen Hartplatz, nämlich zur DJK Müllenbach. Mit der gleichen Einstellung sollte auch hier eine gute Leistung drin sein.

Tore:
0:1 – M. Loch (32.)
1:1 – (45.+1)

Es spielten:
. Baltes, S. Esten, Y. Hermens, T. Hoischer, T. Höper, J. Lenz, M. Loch, G. Mohamed, E. Naumann, F. Ockenfels, J.M. Schneider, J. Welter

SV Oberzissen II - Grafschafter SG  0:4

Deutliche Heimniederlage gegen die Grafschafter SG
Die zweite Mannschaft hat ihr Nachholspiel gegen die Grafschafter SG auch in der Höhe verdient mit 0:4 verloren.
In den ersten 20 Minuten gab es für die Zuschauer nicht viel zu sehen: Beide Mannschaften tasteten sich ab, echte Torchancen waren Mangelware. SVO-Keeper Tim Hoischer verhinderte nach einer Ecke mit einem tollen Reflex den 0:1-Rückstand, auf der Gegenseite näherte sich auch der SVO mit einem Distanzschuss erstmals dem Tor der Gäste. Innerhalb von fünf Minuten war die Partie dann allerdings quasi schon entschieden: Zunächst erzielten die Gäste, die im Mittelfeld nicht konsequent genug gestört wurden, nach einem schönen Steckpass den 1:0-Treffer, kurz darauf war die SVO-Abwehr bei einer Ecke auf den kurzen Pfosten nicht wach genug und wurde mit dem 0:2 bestraft. Bis zur Pause wirkte die Mannschaft dann ein wenig geschockt und musste kurz vor dem Halbzeitpfiff nach einem Konter sogar das 0:3 hinnehmen.
Die zweite Hälfte startete der SVO dann mit mehr Elan und Engagement. Wirklich gefährlich wurde es am Tor der Grafschafter aber nicht, stattdessen wurde den eigenen Bemühungen bereits nach fünf Minuten wieder der Stecker gezogen: Ein toller Schlenzer in den rechten Torwinkel besorgte das 0:4. Die Grafschafter konzentrierten sich anschließend darauf, die komfortable Führung zu verteidigen und weiterhin einige Nadelstiche nach vorne zu setzen. Der SVO bliebt bemüht bis zum Ende, wirklich zwingend konnte man vor dem gegnerischen Tor bis zum Ende nicht werden.
Fazit:
Eine verdiente Niederlage, die einmal mehr die momentan Defizite aufzeigt: Es fehlt die Einsatzbereitschaft und der Wille, nach den Ergebnissen der letzten Wochen dann wohl auch der Mut und das Vertrauen in die eigene Spielstärke. Gegen die SG Franken gibt es nun den Es spielten:
T.T. Baltes, F. Dünker, S. Esten, Y. Hermens, P. Hilger, T. Hoischer, T. Höper, F. Ockenfels, M. Oligschläger, F. Schneider, A. Seiwert, P. Selbach, Y. Sperber, T. Weitzel, J. Welter

SG Gönnersdorf - SV Oberzissen II  4:6

Zweite Mannschaft mit Pflichtsieg gegen SG Gönnersdorf

Die zweite Mannschaft hat beim 6:4-Sieg in Brohl-Lützing eine Leistung mit wenig Licht und viel Schatten gezeigt.

Von Beginn an versuchte der SVO, das eigene Spiel aufzuziehen. Das gelang auf dem holprigen Platz am Rhein besser als gedacht, bereits nach wenigen Minuten konnte Jonas Lenz von seiner rechten Seite den ersten von zahllosen folgenden Bällen in die Mitte bringen, wo Martin Eberz nur knapp die Führung verpasste. Diese folgte jedoch nur kurz danach, als Tobias Höper nach einem schnell ausführten Freistoß von Martin Eberz frei vor dem Tor auftauchte und souverän verwandelte. Nach 15 Minuten erhöhte dann ein Eigentor der Gönnersdorfer auf 0:2. Quasi im Gegenzug zeigten die Gastgeber aber, dass das Spiel hier noch lange nicht vorbei war: Ein toller Distanzschuss aus 25 Metern schlug genau im rechten Torwinkel ein. Wiederum kurz danach war es Paul Selbach, der nach einem weiteren Freistoß von Martin Eberz bereits nach 20 Minuten den 3:1-Halbzeitstand herstellen konnte.

In der zweiten Hälfte entwickelte sich die Partie zum offenen Schlagaustausch, denn der SVO verpasste es trotz zahlreicher Möglichkeiten, die Führung weiter auszubauen, und ließ seinerseits den Gastgebern unverantwortlich viele Gelegenheiten. Eine davon wurde nach 65 Minuten zum 2:3-Anschlusstreffer genutzt. Anschließend stand das Spiel kurz auf der Kippe, ein Doppelschlag von Fabian Ockenfels (73.) und Jonas Lenz (78.) sorgte dann aber für die vermeintliche Vorentscheidung. Nur zwei Minuten später verkürzte Gönnersdorf jedoch wieder auf 3:5 und dem SVO gelang es weiterhin nicht, trotz Zwei-Tore-Führung konsequent zu verteidigen. Erst ein weiteres Eigentor (87.) brachte dann die endgültige Entscheidung, auch wenn der SVO in der Schlussminute den Gegner ein weiteres Mal einlud und noch das 6:4 hinnehmen musste.

Fazit:

Mal wieder die eigenen Chancen (trotz sechs Treffern) nicht ausreichend genutzt und dazu den Gegner immer wieder eingeladen, weiter im Spiel zu bleiben. Am Ende stehen drei Punkte, den Weg dahin hat man sich selbstverschuldet aber deutlich steiniger gestaltet als nötig.

Tore:

0:1 – T. Höper (7.)

0:2 – Eigentor (14.)

1:2 – (17.)

1:3 – P. Selbach (19.)

2:3 – (65.)

2:4 – F. Ockenfels (73.)

2:5 – J. Lenz (78.)

3:5 – (80.)

3:6 – Eigentor (87.)

4:6 – (90.+1)

Es spielten:

T.T. Baltes, F. Dünker, M. Eberz, S. Esten, C. Hermens, Y. Hermens, P. Hilger, T. Hoischer, T. Höper, J. Lenz, M. Loch, F. Ockenfels, F. Schneider, P. Selbach

SV Oberzissen II - SV Rhld. Mayen  9:2

Souveräner Heimsieg gegen Rheinland Mayen

Die zweite Mannschaft hat ihr Heimspiel gegen Rheinland Mayen auch in der Höhe verdient mit 9:2 gewonnen.

Nach den schwachen Auftritten in den vergangenen Wochen wollte die Mannschaft von Beginn an ein Zeichen setzen und startete gut aufgelegt in die Partie. Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen, durch die guten Kombinationen konnte man immer wieder Lücken in der Mayener Defensive aufreißen. So stand bereits nach zehn Minuten und Toren von Tobias Höper und Sebastian Esten eine 2:0-Führung. Der SVO nahm anschließend jedoch etwas den Fuß vom Gas und schläferte sich selbst ein wenig ein. Auch der Anschlusstreffer nach 23 Minuten war noch kein Weckruf, es dauerte bis zur 30. Minute etwa, bis der SVO wieder einen Gang nach oben schalten konnte und die Führung bis zur Pause durch Treffer von Eric Naumann, Fabian Ockenfels sowie ein Eigentor auf 5:1 hochschrauben konnte.

Auch in der zweiten Hälfte änderte sich am Spielverlauf nichts: Der SVO spielte weiter nach vorne und erspielte sich eine Vielzahl an Möglichkeiten, die bei konsequenter Nutzung ein noch höheres Ergebnis gebracht hätten. So waren es Christoph Hermens per Foulelfmeter, Yannick Sperber sowie Sebastian Esten mit seinem zweiten Tor, die das Ergebnis auf 8:1 stellten, bevor die Mayener einen Fehler im laschen Aufbauspiel zum 8:2-Treffer ausnutzten. Der Schlusspunkt war dann Florian Dünker vorbehalten, der in der 88. Minute den Endstand von 9:2 erzielte.

Fazit:

Der Sieg ging gegen einen überforderten Gegner auch in der Höhe in Ordnung. Über weite Strecken des Spiels war der SVO die spielbestimmende Mannschaft und überzeugte mit Spielfreude und guten Kombinationen, ließ sich zwischendurch aber immer mal wieder zu Phasen des Leichtsinns hinreißen. Zwei Gegentreffer gegen einen eigentlich harmlosen Gegner spiegeln diese Fahrlässigkeiten wieder.

Tore:

1:0 - T. Höper (6.)

2:0 - S. Esten (9.)

2:1 - (23.)

3:1 - F. Ockenfels (32.)

4:1 - E. Naumann (34.)

5:1 - Eigentor (38.)

6:1 - C. Hermens (55., FE)

7:1 - Y. Sperber (62.)

8:1 - S. Esten (80.)

8:2 - (87.)

9:2 - F. Dünker (88.)

Es spielten:

T.T. Baltes, F. Dünker, M. Eberz, S. Esten, C. Hermens, Y. Hermens, T. Hoischer, T. Höper, J. Lenz, E. Naumann. F. Ockenfels, P. Selbach, Y. Sperber

SV Oberzissen II - SC Bad Bodendorf  0:2

Zweite Mannschaft auch gegen Remagen und Bodendorf punkt- und torlos

Die zweite Mannschaft hat auch in den beiden Spielen gegen die Spitzenteams aus Remagen und Bad Bodendorf nichts Zählbares mitnehmen können.

Beim Tabellenführer aus Remagen konzentrierte sich die von Personalproblemen geplagte Mannschaft konsequent aufs Verteidigen und hielt gegen einen spielstarken und -freudigen Gegner lange Zeit gut dagegen. Erst in der zweiten Hälfte musste man nach einem tollen Distanzschuss den 0:1-Rückstand hinnehmen. Nach den verletzungsbedingten Ausfällen von Keeper Tim Hoischer und Kapitän Florian Perk war dann auch der letzte Hoffnungsschimmer verflogen, beim schlussendlichen 0:3 nach 90 Minuten konnte die Mannschaft aber immerhin mit erhobenen Köpfen den Platz verlassen.

 

Ein anderes Bild bot sich bei der 0:2-Heimniederlage gegen den SC Bad Bodendorf. Gerade auf heimischem Platz sollte nach nur einem Sieg aus den letzten fünf Spielen die Trendwende her, die Mannschaft ließ jedoch den nötigen Biss vermissen. Diesen brachte einmal mehr der Gegner auf den Platz, sodass der SVO bereits nach neun Minuten dem nächsten Rückstand hinterherlaufen musste. Konsequent Druck auf das gegnerische Tor konnte man aber über 90 Minuten nie wirklich aufbauen, stattdessen brachten zahlreiche Fehler im Spielaufbau und ein engagiert störender Gegner das eigene Angriffsspiel schnell zum Erliegen. Das 0:2 nach einem umstrittenen Handelfmeter (88.) war dann die endgültige Entscheidung.

Fazit:

Sechs Pflichtspiele im Jahr 2022, fünf davon verloren: Mit dieser Bilanz kann man nicht zufrieden sein. Die Mannschaft wird sich nun an der eigenen Nase packen müssen, um in den nächsten Spielen die unbestritten vorhandenen Qualitäten wieder auf den Platz zu bringen.

SV Remagen - SV Oberzissen II   3:0

Unsere        Premium Sponsoren

Vulkan Brauerei GmbH & Co.KG

Laacher-See-Straße 2
56743 Mendig

02652 520330

Vereinsanschrift

SV Oberzissen

Manfred Dedenbach

Kirchberg 39

56651 Oberzissen

02636-7949

 

Sie haben einen Adblocker installiert. Diese Web App kann nur mit einem deaktivierten Adblocker korrekt angezeigt und konfiguriert werden.