SV Oberzissen 1965 e.V.
SV Oberzissen 1965 e.V.       

  SV Masburg - SV Oberzissen 

Bereits am Mittwoch reist unsere erste Mannschaft zum Nachholspiel zum SV Masburg. Die Gastgeber, die vor Corona zeitgleich mit dem SVO in der Saison 19/20 aus der Kreisliga A Hunsrück-Mosel aufstiegen können als Tabellenvorletzter mit 23 Punkten bereits wieder für die A-Klasse planen.
Unserer Mannschaft reicht in den verbleibenden drei Spielen ein Punkt, um den Klassenerhalt sicher unter Dach und Fach zu bringen. Der soll nun mindestens in Masburg geholt werden. Die Gastgeber können ohne Druck aufspielen, aber das Minimalziel sollte durchaus machbar sein, damit man auch in der kommenden Spielzeit sicher für die Bezirksliga planen kann.  

  Ata Sport Urmitz - SV Oberzissen  2:1

Obwohl man am Ende knapp mit 2:1 gegen Ata Sport Urmitz unterlag und man damit "den Sack in Sachen Abstieg" noch nicht endgültig zugemacht hat, dürfte das Saisonziel Klassenerhalt trotzdem nur noch Formsache
Die wenigte Zuschauer sahen bei drückenden Temperaturen auf dem Urmitzer Kunstrasenplatz ein Spiel ohne Tempo und große Höhepunkte.
Kurz vor der Halbzeitpause erzielte die Heimmannschaft nach einem Steckpass die Führung durch Urmitz Spielführer Karaman.
Zwar kam Oberzissen in der zweiten Spielhälfte mit etwas mehr Schwung aus der Kabine, musste aber in der 62. Minute den zweiten Gegentreffer der Gastgeber hinnehmen. In der Folge bestimmte Oberzissen die Partie und und kam ebenfalls zu einigen guten Torchancen. Die wohl beste Möglichkeit hatte Lukas Groß, der aus spitzem Winkel nur den Pfosten traf. Die Bemühungen wurden dann in der 81. Minute doch noch belohnt, als Patrik Adams nach Zuspiel von Philipp Hilger den Anschlusstreffer markierte.
Trainer Eike Mund bewertete die Partie wie folgt: Nach vorne fehlte heute der Schwung, da haben wir einiges vermissen lassen. Trotz der Steigerung geht die Niederlage so in Ordnung, das war eher ein lauer Sommerkick.
Bereits am Mittwoch geht es zum Vorletzten SV Masburg. Hier gilt es nun, den Klassenverbleib auch rechnerisch unter Dach und Fach zu bringen, dazu würde ein Punkt reichen.

Tore
25. Min.    1:0  
62. Min.    2:0 
81. Min.    2:1         Patrik Adams
Kader
Simon Schmitt, Christian Heuser, Tobias Dahm, Jan Loosen, Satbir Singh (69 Min. Yannick Sperber), Kevin Schütz (80. Min. Philipp Hilger), John Marc Schneider, Lukas Groß, Nils Schöning, Aaron Seiwert (33. Min. Patrik Adams), Dennis Bach (46. Min. Mike Bach)

  SV Oberzissen - FC Plaidt  5:0

Mit einem ungefährdeten Heimerfolg gegen das Tabellenschlusslicht aus Plaidt machte unsere Mannschaft einen großen, wenn nicht entscheidenden Schritt zum Klassenerhalt. Einen entscheidenden Anteil daran hatte Kapitän Tobias Dahm, der heute sein letztes Heimspiel für den SVO machte und nach der Saison seine fußballerische Karriere beenden wird.
Gegen tief stehende Gäste tat man sich zu Beginn etwas schwer. Einen Abschluss von John Marc Schneider berührte Tobias Dahm, so dass der Treffer wegen Abseits nicht zählte.
Aber direkt nach dem Wechsel eröffnete Stürmer Lukas Groß mit einem Abstaubertor nach Kopfball von Dahm den Torreigen. Oberzissen übernahm nun die vollständige Spielkontrolle und Aaron Seiwert erzielte nach Eckball von Satbir Singh den zweiten Treffer der Partie. Nach seiner Einwechslung wurde Patrick Adams im Strafraum regelwidrig gefoult und nun war es an Tobi Dahm, per Strafstoß auf 3:0 zu erhöhen und einen passenden Ausstand für die zahlreichen Fans zu präsentieren. Zehn Minuten vor Spielende legte Lukas Groß mit seinem zweiten Treffer nach. Im Anschluss wurde Tobias Dahm unter dem Beifall der Fans und durch ein Spalier seiner Mannschaftskameraden vom Spielfeld geleitet.
Den Schlusspunkt setzte Patrik Adams mit dem Treffer zu umjubelten und hochverdienten Endstand von 5:0.
Ein durchaus gelungener Tag für den SV Oberzissen.
Es müsste bei noch vier ausstehenden Spielen für den SVO (die Konkurrenz hat nur noch drei Spiele) schon viel passieren, da der Vorsprung auf einen noch theoretisch möglichen vierten Abstiegsplatz (wenn TUS Mayen aus der Rheinlandliga absteigen würde) nun acht Zähler beträgt und auf den derzeit ersten Abstiegsplatz, den der TUS Rheinböllen belegt, elf Zähler  beträgt.
Tore:
47. Min.          1:0       Lukas Groß
65. Min.          2:0      Aaron Seiwert
75. Min.          3:0      Tobias Dahm
81. Min.          4:0      Lukas Groß
86. Min.         5:0      Patrik Adams

Kader
Florian Dünker, Christian Heuser, Tobias Dahm (86 Min. Nils Schöning), Mike Bach (46. Min Dennis Bach), Eric Naumann, Satbir Singh (74. Min. Patrik Adams), Fabian Bermel, Kevin Schütz, Yannick Sperber, John Marc Schneider (63. Min. Aaron Seiwert), Lukas Groß 

SVO Kapitän Tobias Dahm machte heute sein letztes Heimspiel für den SVO

      Cosmos Koblenz - SV Oberzissen   2:0

Knappe Niederlage gegen den Tabellenführer
Mit einer knappen und am Ende sogar etwas unglücklichen Niederlage gegen den Tabellenführer im Gepäck musste der SVO am Ende die Heimreise antreten. Aufgrund zahlreicher Absagen (neben den Langzeitverletzten Mike Bach, Nicolas Kather, Tim Baltes und Jannik Schneider fehlten in Weißenthurm mit Lukas Groß, Dennis Bach, John Marc Schneider, Vincent Klee, Jan Loosen, Simon Schmitt und Eric Naumann) ein komplette Mannschaft.
Zwar hatten die Gastgeber deutlich mehr Ballbesitz und bestimmten weitestgehend das Geschehen, allerdings zeigte sich die Defensivarbeit der Oberzissener Abwehr um Kapitän Tobias Dahm im Vergleich zu den letzten Spielen stark verbessert. So konnte man die erste Halbzeit gegen die mit ehemaligen Oberliga,- und Regionalligaspielern gespickte Truppe aus Koblenz mit einem torlosen Remis beenden.
Zehn Minuten nach Beginn der zweiten Spielhälfte hatte Satbir Singh nach einem Konter die Möglichkeit zur Führung, als er alleine auf Cosmos Torwart Dieter Pauken zulief, der Abschluss aber zu schwach war. Kurz darauf hätte Aaron Seiwert die beinahe die Führung per Kopf erzielen können.
Nach einem Freistoß in der 70. Minute landete dann der Abpraller vor den Füßen von Cosmos Torjäger Hendrik Hillen, der aus allerdings stark abseitsverdächtiger Position die Führung für seine Farben erzielte.
Oberzissen hielt die Partie jedoch weiter offen, musste dann aber in der Nachspielzeit den zweiten Treffer durch Edis Ramovic hinnehmen, der ebenfalls aus stark abseitsverdächtiger Position erzielt wurde.
Mit etwas Glück hätte man dem Spitzenreiter durchaus einen Punkt stibitzen können und der wäre noch nicht mal unverdient gewesen.
Jetzt liegt aber der Fokus auf den verbleibenden Partien. Noch fünfmal muss unsere Mannschaft in dieser Saison antreten, dabei geht es bis auf Vordereifel ausschließlich gegen Mannschaften aus der zweiten Tabellenhälfte.
Los geht es am kommenden Wochenende gegen das Tabellenschlusslicht aus Plaidt auf eigenem Platz.
Aufstellung
Florian Dünker, Christian Heuser, Tobias Dahm (76. Min. Philipp Hilger), Sebastian Friedsam, Satbir Singh, Fabian Bermel, Kevin Schütz Patrik Adams, Nils Schöning, Aaron Seiwert (82. Min. Eike Mund), Yannick Sperber

      FV Rübenach -  SV Oberzissen  5:2

Oberzissen macht das Spiel – Rübenach die Tore
Im Nachholspiel der Bezirksliga Mitte musste die erste Mannschaft eine Niederlage der Kategorie „vermeidbar und unnötig“ hinnehmen.
Während die Gäste aus dem Brohltal offenbar noch gedanklich in der Kabine waren, nutzten die Gastgeber diesen Umstand mit einem Doppelschlag in den ersten sieben Minuten.
Nach einem Eckball in Minute vier stand ein Rübenacher Spieler am langen Pfosten mutterseelenalleine und brauchte nur noch den Kopf hinzuhalten. Nur drei Minuten später erhöhte Marino Stenz für die Gastgeber von der Strafraumgrenze mit einem Schuss ins lange Eck, als er nicht konsequent angegriffen wurde.
So musste man diesem Rückstand nachlaufen. Oberzissen fand in der Folge aber immer besser in die Partie und nach einer Flanke von John Marc Schneider in den Strafraum stand diesmal Lukas Groß richtig und verkürzte per Kopfballtreffer. Die restliche halbe Stunde war Oberzissen die klar spielbestimmende Mannschaft und erspielte sich mehrere gute Möglichkeiten. Groß und Schneider verpassten knapp, Nils Schöning ballerte aus acht Metern deutlich über das Tor und Eric Naumann verpasste einen Querpass von Groß nur um Schuhspitzenlange. Aber so ging es mit dem knappen Rückstand in die Kabine.

Auch nach dem Wechsel hatten die Brohltaler mehr vom Spiel, die Tore machten aber die Gastgeber. Nach einem unnötigen Ballverlust in der eigenen Spielhälfte stellte Rübenach kurz nach dem Wechsel den alten Abstand wieder her. In Minute 73 und 75 verhinderte Rübenachs Torwart zwei gute Oberzissener Möglichkeiten. Gut zehn Minuten vor Spielende konnte sich ein Spieler der rotschwarzen einen langen Ball auf der linken Seite erlaufen und ohne Gegenwehr in den Fünfmeterraum flanken. Der mitgelaufene Spieler brauchte auch hier nur noch den Kopf hinzuhalten. Der eingewechselte Patrik Adams konnte fünf Minuten vor Schluss nach Zuspiel von Satbir Singh zwar etwas Ergebniskosmetik betreiben, zu mehr reichte es aber nicht mehr. Die Gäste hatten sich offenbar mit dem Ergebnis abgefunden, denn außer einigen Querpassen und Rückpässen kam nichts mehr. Und genau das nutzte ein Rübenacher Spieler, als er bei einem schwachen Rückpass dazwischen spritzte und mit einem Heber über den herausgelaufenen Vincent Klee den Endstand von 5:2 herstellte.
Die Gäste aus Oberzissen hatten zwar über die Spielzeit mehr vom Spiel, waren aber vorne zu umständlich und hatten auch gegen clever konternde Gastgeber in der Rückwärtsbewegung zu oft das Nachsehen. Man muss hier konstatieren, dass es mit einer solchen Leistung schwer wird, noch einige erforderliche Punkte zu holen.
Jedenfalls muss man sich am kommenden Wochenende gegen den haushohen Favoriten und Tabellenführer Cosmos Koblenz deutlich steigern, wenn man nicht vollends unter die Räder kommen will.
Aufstellung
Vincent Klee, Christian Heuser, Tobias Dahm, Dennis Bach, Eric Naumann, Satbir Singh, Fabian Bermel, Kevin Schütz (81 Min. Philipp Hilger), Lukas Groß, John Marc Schneider (73. Min. Patrik Adams), Nils Schöning (56. Min. Sebastian Friedsam)

       SV Oberzissen - TUS Oberwinter  1:6

Eine deutliche Niederlage musste die erste Mannschaft beim Nachbarschaftsduell der beiden Bezirksligisten aus dem Kreis Ahrweiler auf eigenem Platz gegen den viertplatzierten TUS Oberwinter hinnehmen.
Die Gäste gingen durch einen Doppelpack von Oberwinters Torjäger Thomas Enke nach einem Flachschuss von halbrechts und einem doch umstrittenen Handelfmeter innerhalb der ersten Viertelstunde in Führung. Noch vor der Pause erhöhte Oberwinter nach mit einem Flachschuss aus dem Rückraum auf 0:3.
Nur eine Minute nach dem Seitenwechsel verkürzte Lukas Groß auf 1:3. Die Freude währte aber nicht lange auf Oberzissener Seite, da erneut Enke den alten Abstand wieder herstellte. Kurz darauf hätte erneut Groß seinen zweiten Treffer machen müssen, schoss aber aus drei Metern knapp am leeren Tor vorbei.
Nach einem Foulspiel zeigte der Unparteiische erneut auf den Punkt im Strafraum des SVO – diesmal ließ sich Oberwinters zweiter Torjäger Laurenz Wassinger nicht lange bitte und traf zum 1:5. Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Jonas Jaber. Vorausgegangen war ein Freistoß im Fünfmeterraum. Zwar konnte die elf Mann starke Mauer auf der Torlinie den Schuss abblocken, doch im Nachschuss fand Jaber eine Lücke zum Endstand.

Der Sieg für die Gäste war vielleicht um ein oder zwei Tore zu hoch, insgesamt aber ohne Wenn und Aber verdient. Unsere Defensive musste über die fast gesamte Spielzeit gegen ball,- und kombinationssichere Gäste, bei denen der Gästestürmer Thomas Enke kaum in den Griff zu bekommen war, Schwerstarbeit leisten.
Bereits am Mittwochabend muss sich unsere Mannschaft dann bei wiedererstarkten FV Rübenach im Nachholspiel beweisen.

Aufstellung
Vincent Klee, Christian Heuser, Tobias Dahm, Dennis Bach, Eric Naumann (46. Min. Satbir Singh), Yannick Sperber (70. Min. Jan Loosen), Fabian Bermel, Kevin Schütz, Patrik Adams (83. Min. Philipp Hilger)), Lukas Groß, John Marc Schneider (75. Min. Aaron Seiwert),

       SG Mülheim Kärlich II -  SV Oberzissen  1:2

Mit einem knappen, aber durchaus verdienten Auswärtssieg nach einem Doppelpack von Lukas Groß holte die erste Mannschaft bei der SG Mülheim-Kärlich II drei wichtige Punkte und konnte damit ins tabellarische Mittelfeld der Bezirksliga Mitte aufschließen.
Unsere Mannschaft kam trotz des Fehlens einiger Stammkräfte von Beginn an gut in die Partie und machte das Spiel. Nach Zuspiel von Eric Naumann traf Lukas Groß in der 19. Minute ins kurze Eck. Obwohl man gegen die Gastgeber, die einige Juniorenspieler aus ihrer Rheinlandliga A-Juniorenmannschaft eingesetzt hatten auch weiterhin klar spielbestimmend blieb, ging es mit dem knappen Vorsprung in die Kabine.
Kurz nach dem Wechsel fiel der Ausgleich wie aus dem Nichts, als ein Mülheimer Stürmer eine Flanke von links zum Ausgleich einschieben konnte. Oberzissen schaltete nun wieder einen Gang höher und erzielte kurz darauf die erneute Führung. Erich Naumann hatte zuvor Patrik Adams in Szene gesetzt, dessen Schuss aber noch vom Keeper pariert wurde. Genau vor die Füße von Groß, der damit seinen zweiten Treffer erzielte. Bis auf einen gefährlichen Freistoß von Sebastian Mintgen auf Seiten der Gastgeber, den SVO Torwart Simon Schmitt gegen die Querlatte lenkte hatte MK II keine zwingenden Torchancen mehr, so dass am Ende drei wichtige Punkte ins Brohltal gehen.
Am kommenden Wochenende trifft unsere erste Mannschaft im Nachbarschaftsduell auf eigenem Platz auf den TUS Oberwinter.
Tore
19. Min.          0:1       Lukas Groß
48. Min.         1:1
54. Min.          1:2       Lukas Groß
Aufstellung
Simon Schmitt, Christian Heuser, Dennis Bach, Eric Naumann, Yannick Sperber, Fabian Bermel, Kevin Schütz, Satbir Singh (79. Min. Nils Schöning), Patrik Adams (67. Min. Sebastian Friedsam), Lukas Groß (90. Min. Philipp Hilger), John Marc Schneider (86. Min. Aaron Seiwert)

        SV Oberzissen - SG Maifeld    2:1

Mit einem knappen, aber nicht unverdientem Heimerfolg konnte sich unsere Mannschaft am Donnerstagabend in einer spannenden und äußerst fairen Partie gegen die SG Maifeld-Elztal drei wichtige Punkte sichern und sich damit weiter Luft zur Abstiegszone zu verschaffen.
Die ersten Duftmarken setzten die Gäste direkt nach zwei Minuten, als Nico Steinbach einen Kopfball an den Außenpfosten setzte und Maifelds Toptorjäger Jan Tullius an Simon Schmitt im Tor des SVO scheiterte. In der Folge kam Oberzissen besser in die Partie und als Patrik Adams bei einer Offensivaktion in Strafraum gefoult wurde, zeigte der souverän leitende Schiedsrichter Jan Schmidt auf den Punkt. Die Gelegenheit ließ sich SVO Stürmer Lukas Groß nicht entgehen und verwandelte sicher zur Führung.
Maifeld blieb davon jedoch unbeeindruckt und erzielte nach einem Abwehrfehler der Oberzissener Hintermannschaft den Ausgleich.
Nach dem Wechsel steigerte sich Oberzissen und war fortan die spielbestimmende Mannschaft. Mehrere Abschlüsse von Satbir Singh, John Marc Schneider und Nils Schöning verfehlten das Gehäuse der Gäste nur knapp oder wurden durch Maifelds Keeper David Münzel pariert. Nach einem Ballverlust der Gäste an der Mittellinie sprintete Tobias Höper über die rechte Seite fast bis zur Grundlinie, spielte quer in den Strafraum auf Eric Naumann. Der kurvte noch um seinen Gegenspieler und schob aus spitzem Winkel zur erneuten Führung ein. Kurz darauf mussten die Fans der Heimelf jedoch nochmals tief durchatmen. Nach einem Konter der Gäste schob ein Gästespieler zum vermeintlichen Ausgleich ein. Hier entschied der Unparteiische jedoch trotz vehementen Reklamationen auf Abseitsstellung.
Die Partie blieb bis zum Schluss spannend, da sowohl der SVO weitere Möglichkeiten hatte, das Ergebnis auszubauen und auch die Gäste kurz vor Schluss mit einem Kopfball hätten ausgleichen können.
Am kommenden Wochenende steht dann für die erste Mannschaft mal wieder ein Auswärtsspiel an. Hier trifft man in Mülheim Kärlich auf die Zweitvertretung des Oberligisten SG Mülheim-Kärlich.
Aufstellung
Simon Schmitt, Tobias Dahm, Christian Heuser, Eric Naumann, Fabian Bermel (85. Min. Jan Loosen), Kevin Schütz, Nils Schöning, Satbir Singh, Patrik Adams (73. Min. Tobias Höper), Lukas Groß (90. Min. Philipp Hilger), John Marc Schneider

Unsere        Premium Sponsoren

Vulkan Brauerei GmbH & Co.KG

Laacher-See-Straße 2
56743 Mendig

02652 520330

Vereinsanschrift

SV Oberzissen

Manfred Dedenbach

Kirchberg 39

56651 Oberzissen

02636-7949

 

Sie haben einen Adblocker installiert. Diese Web App kann nur mit einem deaktivierten Adblocker korrekt angezeigt und konfiguriert werden.